• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Böseler Fest kommt an

23.07.2008

Pfarrer Norbert Bleker und das Böseler Vorbereitungsteam des Begegnungsfestes zogen eine positive Bilanz. „Wir sind von vielen angesprochen worden, es sei ein schönes Fest gewesen“, resümierte Bleker. Die St. Cäcilia Gemeinde hatte in diesem Jahr ihr erstes Begegnungsfest gefeiert. Es sollte kein Pfarrfest sein, sondern es sollte auch ein geistger Schwerpunkt gesetzt werden. „Das ist uns gelungen“, so Pfarrgemeinderatsvorsitzender Reinhard Lanfer. Das aus drei Teilen bestehende Fest – die Meditation in der Schule, der Festgottesdienst in der Kirche und die Begegnungsfest auf dem Kirchplatz – fand gute Resonanz. Auch der zeitgleiche Kindergottesdienst in der Schule sie sehr gut angenommen worden. „In Bösel kann man sich auf alle verlassen“, sagte Kirchenprovisor Aloys Gelhaus. Mehr als 35 Gruppen und Vereine haben sich

am Fest beteiligt. „So ein Fest kann man in ähnlicher oder anderer Form in regelmäßigen Abständen wiederholen“, waren sich alle einig.

Für drei Kinder gab es nun noch eine schöne Erinnerung an das Böseler Begegnungsfest. Eine Aktion war ein Luftballonwettbewerb, der von den Oberministranten organisiert wurde. Über 400 Luftballons gingen auf die Reise. Mit diesem Wettbewerb wollten die Veranstalter das Begenungsfest weit über die Grenzen Bösels bekannt machen. Über 20 Rückmeldungen gab es nun von den „Ballonfindern“. So kamen Antworten aus Ganderkesee, Worpswede, Bremen, Osterholz-Scharmbeck oder der Lüneburger Heide. Den weitesten Flug hatte der Luftballon von Ann-Katrin Seppel (12 Jahre) hinter sich. Er flog exakt 173,9 Kilometer weit und landete in Bargterheide bei Bad Oldesloe. Nette Geste – der Absender wünschte sich eine Brieffreundschaft. Der Ballon von Ann-Katrins Bruder Tobias Seppel (9 Jahre) legte 154,3 Kilometer zurück und kam in einem Hamburger Industriegebiet runter. Er landete auf

einem Montagedach. Auf den dritten Platz kam der Luftballon vom sechsjährigen Markus Peckskamp. Er wurde nach 149,3 Kilometern in Hamburg gefunden. Für alle drei Gewinner gab es Gutscheine für Bücher.

In den Eleonorenwald führte die diesjährige Radtour des Landfrauenvereins Gehlenberg-Neuvrees-Hilkenbrook. Vom Schützenplatz in Neuvrees fuhren die Teilnehmer zunächst in Richtung Eleonorenwald und machten Rast in einer Hütte. Anschließend ging es dann weiter zum Platz mit der Wisent-Skulptur an der Feldstraße. Im Dorfgemeinschaftshaus wurde schließlich in gemütlicher Runde die Tour beendet. Nächster Termin für die Vereinsmitglieder ist Mittwoch, 13. August. Dann wird eine Tagesfahrt zu den Iglo-Werken in Reeken unternommen.

Bösel ist wieder um eine gastronomische Einrichtung reicher. Ludger Oltmann hat in der Bahnhofstraße 43 seine Kneipe und Bistro „Quakie“ eröffnet. Der originelle Name kommt nicht von ohne, denn Ludger Oltmanns Spitzname ist „Quakie“ und stammt aus seiner aktiven Zeit als Musiker des Musikvereins bzw. der Big Band Bösel. Die gemütliche Einrichtung und nette Atmosphäre lädt zum Verweilen ein. Für Gruppen bis zu 40 Personen steht ein Clubraum zur Verfügung. Bei schönem Wetter ist der Biergarten geöffnet. Neben einem großen Getränkeangebot wartet auch eine kleine Speisekarte mit Salaten, Baguettes, Suppen, Buletten und Schnitzeln auf die Gäste. In der Fußball-Bundesligasaison können die Fußballfreunde hier sonnabends live dabei sein. Sonntagsnachmittags gibt es Kaffee und Kuchen. Quakie ist montags bis freitags ab 17 Uhr, samstags ab 15 und sonntags ab 14 Uhr geöffnet.

Die großen Fußballtage der Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz gehören längst der Vergangenheit an. Das große EM-Cup-Turnier in Bösel ist zwar auch schon einige Tage her, doch nun konnte noch ein Sieger geehrt werden. Während dieses Turniers in Bösel war am Spielfeldrand ein Fußballkicker aufgebaut. Hier wurde fleißig in den Pausen gespielt. Nun sind die Spiele ausgewertet worden. Ziel war es, innerhalb von drei Minuten soviel Tore wie möglich zu schießen. Glücklicher Gewinner ist der 13-jährige Patrick Tholen. Er erzielte in den vorgegebenen Zeitraum 15 Tore. Alfons Bley, Jugendobmann des SV Bösel, und Andre Zemke (EP Zemke) konnten ihm nun zu seinem Gewinn, eine Spielkonsole, gratulieren. Der Gewinn wurde aus der Aktion „EP fördert den Nachwuchs“ gestiftet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.