• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Verein: 1223 Arbeiten im Repair-Café

15.01.2020

Cloppenburg Das Repair-Café hat nun zum 50. Mal seine Türen geöffnet. Gemeinsam mit den Besuchern wurde einmal mehr repariert und geschraubt. Im April 2015 war der Verein in den Räumen der Volkshochschule gegründet worden. Rolf Haedke wurde zum Vorsitzenden gewählt. Bereits nach dem dritten Treffen zog der Verein ins Schwedenheim an der Friesoyther Straße 9 um, wo nun einmal im Monat repariert wird, was noch zu retten ist.

Insgesamt wurden an den Reparaturnachmittagen 1223 Arbeiten durchgeführt – mit einer Erfolgsquote von 65 Prozent. Überwiegend sind es Küchengeräte, Radios und andere Musikgeräte. Auch werden immer häufiger Computer und deren Zubehör sowie Fahrräder gebracht.

Für alle Arbeiten gibt es Fachkräfte, die in diesen Bereichen beruflich aktiv gewesen sind. Zurzeit hat der Verein 22 Mitglieder. Während der Wartezeit werden Kaffee und Kuchen angeboten. Im Durchschnitt kommen 20 bis 30 Kunden. Im nächsten Jahr steht eine kleine Veränderung an. Das Schwedenheim wird abgerissen, das Café zieht ins Gelbe Haus des Schwedenheims um.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.