• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Der Bowler muss sein

16.05.2006

Traditionell tragen die Richter und die Mitglieder Turnierleitung bei pferdesportlichen Veranstaltungen einen Bowler auf dem Kopf. Bei der Kopfbedeckung – auch Melone genannt – handelt es sich um einen steifen, abgerundeten Hut, der um 1860 erstmals in Southwark/London von Thomas William Bowler gefertigt wurde und nach seinem Erfinder meistens Bowler heißt, mitunter nach seinem ersten Träger William Coke auch als Coke bezeichnet wird. Die originale Melone ist aus schwarzem Filz gefertigt und hat eine steife Krempe. Auch bei der „1. Thüler Nacht“ hielten sich am Sonnabend die Richter an diese Regelung und trugen den Bowler. Im weiten Rund des Parcours auf dem Hof Duen waren sie deshalb schon aus der Ferne zu erkennen. Nur der Vorsitzende des veranstaltenden Reit- und

Fahrclubs Thüle, Guido Pleye aus Bösel, verschmähte die kleidsame Kopfbedeckung. Allerdings trug er einen dunklen Anzug, was ihn ebenfalls leicht von den „normalen“ Besuchern des Gespannfahrens unterschied. Die kamen eher rustikal daher, in Jeans und T-Shirt.

Für den Vorsitzenden des Reit- und Fahrvereins Friesoythe, Theo Vahle, und seinen Sohn Hendrik (18), gab es am Sonnabend in Thüle wichtige Einblicke in den Fahrsport. Am Sonntag ging Hendrik Vahle nämlich erstmals bei den Zweispänner-Kreismeisterschaften in Lohne (Kreis Vechta) an den Start. Theo Vahle lobte das erste kombinierte Hindernisfahren in Thüle: „Eine wirklich sehr schöne Veranstaltung.“ Sohn Hendrik nahm die positiven Eindrücke aus Thüle mit nach Lohne und hatte bei Dressur, Hindernisfahren und Geländefahrt Erfolg: Das Friesoyther „Team Vahle“, 2006 erstmals in der A-Klasse startend, konnte mit Hendrik Vahle an den Zügeln die Vize-Kreismeisterschaft erringen. Vater Theo: „Damit können wir als Premiere sehr zufrieden sein.“

Mehr als zufrieden mit dem Verlauf der „1. Thüler Nacht“ waren am Sonnabend Thüles Vereinsvorsitzender Guido Pleye und sein Vorstandskollege Gerd Brockhage. Erstmals hatte der Reit- und Fahrclub das kombinierte Hindernisfahren veranstaltet – und erntete für die wochenlange Vorbereitung den verdienten Lohn in Form eines hohen Besucherzuspruchs. Für Brockhage und Pleye stand schon am Sonnabend fest: „Eine solche Veranstaltung werden wir sicherlich erneut anbieten.“ In Thüle waren nicht nur die Freunde des Fahrsports auf ihre Kosten gekommen. Auch Hundefreunden bot der Thüler Verein am Sonnabend einen „Leckerbissen“: Die „Siberian Huskies“, Schlittenhunde, die gewöhnlich über hunderte von Kilometern durch Schnee- und Eiswüsten fahren können, beindruckten die begeisterten

Zuschauer tin Thüle. Jörg Otte und seine Freunde vom „Schlittenhunde Sportverein Süd Oldenburg“ zeigten große Hundegespanne, die unter dem Beifall der Zuschauer auf dem Parcours ihre Runden drehten.

Kräftig mit eingespannt waren in Thüle auch Bernd Duen, zehnfacher Deutscher Meister der Vierspännerfahrer, und seine Ehefrau Thekla Duen. Während Bernd als Parcourschef stets ein waches Auge auf Hindernisse und Teilnehmer hatte, sorgte Ehefrau Thekla für das leibliche Wohl der Besucher.

Die Ergebnisse zusammengefasst: Pony-Zweispänner Klasse M: 1. Johannes Schröder, FSG Oldenburger Münsterland, 225,43 Punkte, 2. Ralf Lörper, Marienhof, 226,30 Punkte, 3. Andrea Lüttge, Friedewalde, 233,32, Punkte, 4. Dirk von Aschwege, Thüle, 236.07 Punkte; Zweispänner Klasse M Pferde: 1. Carsten Moß, Wietmarschen, 234,03 Punkte, 2. Dirk Sandstede, Edewecht,

236,37 Punkte, 3. Eckhard Behm, Marienhof, 241,25 Punkte, 4. Josef Diedrich, Eystrup, 241,91 Punkte, 5. Peter Köster, Moorlage, 256,68 Punkte; Vierspänner Klasse S: 1. Dietmar Timm, Lewitz, 330,63 Punkte, 2. Bernhard Wendt, Bremen, 365,59 Punkte, 3. Rainer Duen, Thüle, 377,75 Punkte, 4. Rene Poesgen

, Dürwiß, 400,23 Punkte, 5. Berthold Tholen, Friesoythe, 410,49 Pkt., 6. Andreas Wintgens, Merbeck, 414,68 Pkte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.