• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Ehrung und Geldsegen

06.02.2019

Mit der Beteiligung an den Vereinsmeisterschaften sind der Vorsitzende des Schützenvereins Reekenfeld-Kamperfehn, Erhard Plenter, und Schießsportleiterin Christa Battram mehr als zufrieden gewesen. Die Ehrung der Titelträger fand jetzt auf dem gemütlichen Abend des Vereins in der Mehrzweckhalle statt. Es herrschte eine wunderbare Stimmung und es wurde fleißig zu der Musik eines DJ das Tanzbein geschwungen. Zuvor stärkten sich die Gäste noch mit einem leckeren Essen.

Die Vereinsmeister wurden mit einer Gold-, Silber- und Bronzemedaillen ausgezeichnet. Die besten Schützen in ihrer Klasse waren: Nadine Kohnen, Andreas Otto, Sabrina Riek, Martina de Buhr, Jürgen Steinkamp, Edda Plenter, Benjamin Bekaan, Christa Battram, Ursel Brosch, Albert Wenke, Dieter Prahm, Stefan Lott, Jürgen Steinkamp.

Ein weiterer Höhepunkt des Festes war die Ehrung der Schützen des Jahres. Ausgezeichnet wurde Ursel Brosch. „Sie ist seit fast 20 Jahren für den Verein im Einsatz. Ein Anruf – und sie ist sofort zur Stelle, um zu helfen“, würdigte Christa Battram das Engagement der Geehrten. Die Schützin des Jahres bekam einen Ehrentanz und dann wurde bis in den frühen Morgen gefeiert. Eine reichhaltige Tombola rundete das Fest ab.

Sein 90-jähriges Bestehen hat im vergangenen Jahr der Kleinkaliber (KK) Schützenverein Barßelermoor gefeiert. Aus diesem Anlass richtete der Verein das Kreisschützenfest des Schützenkreises „Alter Amtsbezirk Friesoythe“ aus. Dazu konnten in Barßelermoor mehrere Hundert Grünröcke begrüßt werden. „Das war für uns eine große Aufgabe und Herausforderung, aber gleichzeitig auch eine Ehre“, sagte der Vorsitzende Ludger Lange auf der Generalversammlung im Schützenhaus.

„Ein voller Erfolg war im vergangenen Jahr das Schützenfest“, so Lange. „Wir hatten schon lange nicht mehr so viele Besucher auf unserem Fest. Es war die richtige Entscheidung, den Festplatz vom Schulzentrum an den Hafen in Barßel mit dem schönen Ambiente zu verlegen. Dadurch strömten auch zahlreiche Urlauber ins Festzelt“, freute sich der Vorsitzende. Zu den positiven Ereignissen im Schießsport gehört das Pokalschießen mit dem befreundeten Schützenverein aus Schirumer-Leegmoor.

Für den nicht wieder kandidierenden zweiten Vorsitzenden Karl Sobing wurde Schützenbruder Thomas Kröger gewählt.

Für eine 25-jährige Mitgliedschaft wurde Jan Frerichs geehrt. Seit 40 Jahren sind Karl-Heinz Sassen und Angelika Benkens im Verein. Auf 50 Jahre blicken Klara Bollen, Mathilde Siemer, Elfriede Sandstede, Gerd Sandstede, Theo Meyer, Fritz Sobing und Anton Siemer zurück. 60 Jahre sind Josef Niemeyer und Wilhelm Schrand im Verein. Die Geehrten erhielten die entsprechende Treuenadel.

Ein voller Erfolg ist die diesjährige Weihnachtsbaumaktion der Katholischen Arbeitnehmer Bewegung (KAB) in Harkebrügge gewesen. Unzählige ausrangierte Weihnachtsbäume waren Anfang des Jahres von den Mitgliedern gegen ein Entgelt eingesammelt worden. Herausgekommen ist jetzt der Reinerlös von 1836 Euro.

Den wollte die KAB aber nicht für sich behalten – das Geld wird auf drei Institutionen verteilt. Je 612 Euro erhielten der Verein „Stöppkes“ Barßel, die Bürgerstiftung Dorfgemeinschaft Harkebrügge und die Honduras-Hilfe der KAB. „Die Spende an die Bürgerstiftung ist zweckgebunden. Das Geld darf ausschließlich für das Heimathaus verwendet werden“, sagte Johannes Wernke vom Vorstand der KAB.

„Das ist auch gut so. Dafür können wir die Spende eh gut gebrauchen“, dankte Hans Eveslage als Vorsitzender des Stiftungsrates. Dank sagte auch der Vorsitzende von „Stöppkes“, Pastor Thomas Perzul. „Für das Geld habe ich auch schon eine direkte Verwendung. In einer Familie wird das Geld dringend für die Einrichtung des Kinderzimmers benötigt“, so Perzul. „Mit der Finanzspritze möchte wir den Bau von Siedlungen in Honduras stärken, damit die Menschen nicht mehr aus ihrem Land flüchten müssen“, nannte Johannes Wernke den Verwendungszweck.

Zum Schützen des Jahres hat der Vorstand des Schützenvereins Neuland auf dem Winterfest im Vereinshaus des benachbarten Schützenvereins Harkebrügge Schützenbruder Hans Warnken ausgezeichnet. Der Geehrte erhielt vom Präsidenten Siegfried Ukena die Plakette. „Als Vorsitzender des Vereins kümmerte er sich sehr um die Belange des Neulander Schützenwesen im besonderen Maße. Er ist verdienter „Schütze des Jahres“, meinte Ukena.

Martin Pyrchalla und Yasmin Jansen wurden vom Präsidenten zu Kohlkönigen proklamiert. In seiner Begrüßung wünschte der Schützenpräsident allen Gästen einen vergnüglichen Ballabend im Kreise einer großen Schützenfamilie. Im Laufe des Ballabends wurden Schützinnen befördert – Marion Oldenburg zum Brigadegeneral und Brigitte Warnken zum Oberstleutnant.

Das Winterfest stand unter der Herrschaft des Königspaares Renate und Jonny Schulte mit den Adjutantenpaaren Catrin und Oliver Köhler sowie Heinrich Kruse und Uta Steinkamp. Mit dabei waren auch Kaiser Mario Wienhold, Scheibenkönigin Ellen Lenk und der scheidende Kohlkönig Holger Appeldorn. Abgerundet wurde das Fest mit einer Tombola.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.