• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Ehrungen und viel Musik

23.12.2017

Zum Kolpinggedenktag kamen über 70 Mitglieder Kolpingsfamilie Cloppenburg zusammen. Begrüßt wurden dabei besonders die neuen Mitglieder aus der Familie Pöhler.

Anschließend wurden Spendengelder in Höhe von 1400 Euro, die im Rahmen des diesjährigen Cloppenburger Entenrennens eingenommen wurden, an Vertreter der Kindergärten übergeben, die sich an der Aktion beteiligt hatten. Der erste Vorsitzende der Kolpingsfamilie, Reinhold Blömer, sprach auch Unternehmen Dank aus, die zum Teil seit Jahren mit ihren Spenden diesen Erfolg ermöglichen.

Ein weiterer Höhepunkt der Feier waren die Ehrungen langjähriger Vereinsmitglieder. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Josef Schulte ausgezeichnet. Seit 40 Jahren sind Maria und Gertud Henkenborg sowie Hannelis Gövert aktiv. Für 60 Jahre Treue wurde Paul Abeln geehrt, während Ludwig Frye und Alfons Lücking schon seit 65 Jahren dabei sind.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sehr gut besucht war das Adventskonzert des Cloppenburger Kinderchores in der St. Josef Kirche. Weihnachts- und Adventslieder standen im Mittelpunkt. Seit den Herbstferien hatte sich der Chor unter Leitung von Nikolas Bäumer vorbereitet. Das einstündige Konzert wurde mit reichlich Beifall belohnt. Ihr Können demonstrierten die Solisten Jana Reichert, Evke Vortmann, Enna Bixschlag, Luca Linschmann, Leana Riethmüller, Rosalie Schewe, Matthias Schürmann und Jakob Ellmann.

Zur Seniorenfeier hatten der Ortsverein und die Vereine der Ortschaft nach Galgenmoor eingeladen. Das Programm von Schülern und Lehrern der Albert-Schweitzer-Schule und der Vahrener Dorfkapelle kam genau so gut an wie die Kaffeetafel für die weit über 150 Gäste.

Den Präsentkorb für den ältesten anwesenden Einwohner des Ortsteils überreichte Ortsvorsteher Hermann Wilmes an die 90 Jahre alte Lucie Kerssen. In seiner Begrüßungsrede lobte Ortsvereinsvorsitzender Roland Kühn die Solidarität, das „wir“ der Ortschaft.

Das Schlusswort sprach der stellvertretende Bürgermeister Lothar Bothe. Er lobte die Veranstaltung als Zeichen für intakte Nachbarschaft und wünschte sich, dass die Menschen im Galgenmoor „auch in Zukunft so engagiert bleiben“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.