• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Elke Ellers im Ruhestand

01.02.2016

Nach fast zehnjähriger Tätigkeit ist Heidi Mayhaus als Leiterin des St.-Marien-Chores Hoheging-Kellerhöhe-Bürgermoor zurückgetreten. Liedermutter Yvonne Taphorn bedankte sich während einer kleinen Feier mit einem Präsent im Namen aller Sängerinnen und Sänger für ihr großes Engagement. Monsignore Dr. Dirk Költgen überreichte Mayhaus für ihre Verdienste den Marientaler. Sie lege zwar ihr Amt aus beruflichen Gründen nieder, wolle aber auf jeden Fall den Chor weiterhin durch ihre Stimme tatkräftig unterstützen, erklärte Mayhaus. Neue Chorleiterin wird nun Elena Heckmann, eine aktive Sängerin, die sich auf ihre zukünftige Aufgabe freut und den ersten Übungsabend bereits mit Bravour gemeistert hat.

Das Kollegium der BBS am Museumsdorf haben jetzt zum Ende des Schulhalbjahres 2015/16 Elke Ellers in den Ruhestand verabschiedet. Ihre Laufbahn im Öffentlichen Dienst begann diese als Bürokraft beim Hubschraubertransportgeschwader 64 in Ahlhorn. Als Lehrerin für Maschinenschreiben kam sie 1986 an die BBS nach Cloppenburg. Nach entsprechender Weiterbildung wurde sie 1991 als Lehrerin für Fachpraxis verbeamtet. Kurz darauf wurde sie Mitglied im Prüfungsausschuss für Bürokaufleute der IHK und engagiert sich bei der Vorbereitung und Durchführung der Abschlussprüfungen der Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten im Fach Informationsverarbeitung. Seit 1999 betreute Ellers nach entsprechender Beförderung die EDV-Räume und den Bereich der Bürotechnik. Außerdem war die beliebte Kollegin 13 Jahre lang im Personalrat tätig. Schulleiter Günther Lübke würdigte ihr langjähriges Engagement und überreichte die Urkunde des Landes Niedersachsen.

Der Bundestagsabgeordnete und ehemalige Oberbürgermeister von Frankfurt (Oder), Martin Patzelt, spricht am 10. Februar ab 18 Uhr beim Politischen Aschermittwoch in der Katholischen Akademie Stapelfeld (KAS) zum Thema „Chancen und Grenzen einer offenen Gesellschaft“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mehr und mehr zeigt sich der große Zustrom von Menschen, die in Deutschland Zuflucht suchen, als wirkliche Bewährungsprobe für die offene Gesellschaft. Das komplexe Thema verbietet einfache Lösungen, gerade die aber werden gefordert, je mehr die Verunsicherung der Bevölkerung zunimmt. Die politisch Verantwortlichen sind da in keiner beneidenswerten Situation.

Patzelt ist als Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Frankfurt (Oder) mit in der politischen Letztverantwortung, aber er hat im vergangenen Jahr aus christlicher und menschlicher Verantwortung auch schon Flüchtlinge bei sich daheim aufgenommen.

In einem zweiten kurzen Statement formulieren Dr. Heinrich Dickerhoff, Pädagogischer Direktor der KAS, und Auel Kelifa, vor 25 Jahren aus Eritrea nach Deutschland geflohen, drei ihrer Ansicht nach wichtige „Gebote“ für eine gelingende Integration. Der Politische Aschermittwoch beginnt um 17 Uhr mit einer Liturgie mit Pfarrer Dr. Marc Röbel in der Pfarrkirche Heilig Kreuz. Er endet um 19.15 Uhr mit dem traditionellen Heringsessen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.