• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Erfolgreiche Kooperation

23.06.2015

Schüler der Klasse 7Rb der Oberschule Pingel Anton in Cloppenburg haben eine Stunde Politikunterricht im Cloppenburger Rathaus erlebt. Die Schüler sollten sich mit den Aufgaben der Gemeinde beschäftigen, so Politiklehrerin Dr. Irmtraud Kannen.

Stadt-Sprecher Klaus Niemann erläuterte den Jugendlichen den Ablauf einer Ratssitzung. Die Schüler erfuhren, wie Beschlüsse gefasst werden und wer für die Ausführung verantwortlich ist. Zum Abschluss gab es eine Rallye durchs Rathaus.

Auf Initiative von Birgit Benkens (BBS Technik, Cloppenburg) und Franzis Wiese (ROC Friesepoort, Leeuwarden) trafen sich erstmalig Schüler des Niederländisch-Kurses der Klasse 12 des Beruflichen Gymnasiums Technik Cloppenburg und dem niederländischen beruflichen Bildungszentrum ROC Friesepoort aus Leeuwarden in Papenburg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Diesem ersten Treffen war ein reger E-Mail-Ausaustausch vorausgegangen. In Papenburg konnten sie sich in den Räumlichkeiten der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte (HÖB) persönlich kennenlernen. Dabei standen das Vorstellen der geplanten individuellen Bildungswege in der jeweiligen Landessprache sowie das Kennenlernen der Berufsbildungssysteme im Fokus. Ein gemeinsames Mittagessen rundete das Vormittagsprogramm ab.

An der Aufbruchtagung „Kita und Grundschule unter einem Dach“ in Hannover nahmen die Cloppenburger Antonius-von-Padua-Grundschule, der Kindergarten „Kunterbunt“ aus Kellerhöhe und der Kindergarten St. Marien aus Bethen teil. Als einer von acht Modellstandorten wurde die Arbeit in der Schule in Bethen gewürdigt und die jeweiligen Einrichtungen mit einer Urkunde ausgezeichnet.

In zwei Workshops stellten die Erzieherinnen und Lehrerinnen ihre Projekte anschaulich vor. Es wurde deutlich gemacht, dass mit ein wenig finanzieller Unterstützung und Entlastungsstunden für Erzieherinnen und Lehrerinnen für die Planung eine nachhaltig bedeutsame positive Veränderung im Übergang von Kindertagesstätte und Grundschule für Kinder geschaffen worden ist.

Mit vier Preisflügen setzten die Brieftaubenzüchter der Reisevereinigung Cloppenburg in dieser Saison ihre Aktivitäten fort. Die Auflassorte lagen dieses Mal in den Räumen Rheinland-Pfalz und Baden Württemberg.

Aufgelassen wurden insgesamt fast 2000 Tauben. Die schnellsten davon kamen aus den Schlägen von Reinhold Wedemeyer aus Bühren und Wolfgang Brinker aus Langförden. Beide sind im Verein „Emsteker Bote“ organisiert.

Wie man sich korrekt benimmt, lernten die Schüler der Berufsfachschule Gastronomie und der Berufsschule Hauswirtschafterin der BBS am Museumsdorf. Margret Emke von der Landwirtschaftskammer Cloppenburg leitete das Seminar zum Thema „Service und Etikette in der Gastronomie und in der Hauswirtschaft“.

Gerade in diesen Berufsfeldern gehe es darum, sich als perfekter Gastgeber zu präsentieren, so die zuständige Koordinatoren Marlies Bornhorst-Paul. Dabei stünden nicht nur formale Fragen im Mittelpunkt, wie das korrekte Eindecken eines Tisches, sondern die grundsätzliche Werthaltung als Erziehungsauftrag der Schule, die sich in Ton und Takt ausdrücke.

Neun Ehrenamtsträger wurden während einer kleinen Feier in der Kreishandwerkerschaft verabschiedet. Kreishandwerksmeister Günther Tönnjes betonte in seiner Rede die Bedeutung der langjährigen ehrenamtlichen Mitarbeit. „Auf fast 200 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit im Handwerk können wir zurückblicken. Wir wollen heute unseren besonderen Dank sagen“, so der Kreishandwerksmeister vor den geladenen Gästen. Neben den Obermeistern war auch Manfred Kurmann, Präsident der Handwerkskammer erschienen.

Verabschiedet wurden Reinhold Kurre (Ehrenobermeister Metall-Innung), Franz Kurmann (stellv. Obermeister Metall), Heinrich Kröger (Lehrlingswart Metall-Innung), Anneliese Kemena (Lehrlingswart Friseur-Innung), Hans-Ludwig Kurre (Obermeister Tischler-Innung), Klemens Timme (Lehrlingswart Elektro-Innung) und Andreas Böckmann (Sänitär-Heizungs-Innung).

Der Lions Club Cloppenburg hat einen neuen Präsidenten: Peter Gerke hat das Amt von Edmund Sassen übernommen. „Das Jahr mit seinen vielen schönen und angenehmen Veranstaltungen ist unglaublich schnell vergangen“, zog Sassen eine positive Bilanz vom vergangenen Jahr. Sein ganz besonderer Dank galt Sekretär Jürgen Focke und Activity-Beauftragtem Franz-Josef Schewe für die tatkräftige Unterstützung, bevor er die Präsidentschaftsnadel seinem Nachfolger Gerke aus Lastrup ans Revers heftete. Der 49 Jahre alte Rechtsanwalt tritt das Amt offiziell am 30. Juni an.

Für seine Präsidentschaft, in der er von den beiden Vize-Präsidenten Jürgen Focke und Matthias Kläne-Menke sowie Sekretär Detlev Heinrich unterstützt wird, möchte er die große Bandbreite gesellschaftlicher und sozialer Themen ansprechen und auch ernstere, philosophische Aspekte einbringen. Der erste Clubabend wird in der neuen Cloppenburger Kunsthalle ausgerichtet, die der Lions Club mit 22 500 Euro finanziell unterstützt hat.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.