• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Hawaii im Gepäck am Heidesee

11.07.2018

Garrel /Holdorf Für 69 Teilnehmer hieß es jüngst „Aloha“ beim traditionellen Zeltlager (seit 1989) der DLRG-Ortsgruppe Garrel. Für eine Woche (30. Juni bis 7. Juli) durften die Kinder und Jugendlichen unter diesem Motto mit 35 Helfern und Betreuern das prächtige Sommerwetter am Heidesee in Holdorf genießen.

Am Samstag um genau 10 Uhr fiel der Startschuss zum Zeltaufbau. Später wurden die Teilnehmer in zehn Gruppen eingeteilt mit je zwei Betreuern. Am Abend startete dann am Lagerfeuer das einwöchige „Mörderspiel“.

Bereits um 8 Uhr erklang am Sonntagmorgen die Sirene zum Frühstück. Das Programm von Alina Hellmann, Leon Kröger und Vera Tapken sah eine Lagerolympiade (zehn Stationen um den See) vor. Bei weiterhin herrlichem Sonnenschein konnten dann am Nachmittag alle ein kühles Bad im See nehmen oder im Lager eine eigene Sonnenbrille gestalten. Abends wurden zwei kleine Lagerfeuer-Spiele gespielt. Als die Sonne schon untergegangen war, erzählte Christoph Penning noch einige spannende Geschichten.

Am Montag wartete ein Teamspiel im See auf die Kinder und Jugendlichen. Nachmittags bereiteten alle Rettungsschwimmer-Gruppen ihre Aufgabe für den Elternabend am Mittwoch vor. Die Gruppen drei und fünf sollten eine Tiki-Bar bauen, an der alkoholfreie Cocktails verkauft werden konnten. Für die Foto-Box wurden die Gruppen zwei und neun kreativ und malten ein großes Hintergrund-Banner. Um die bösen Geister aus dem Lager zu verbannen, wurde ein Totem-Pfahl von den Gruppen sechs und sieben gebaut. Die Gruppen vier und acht machten ihr Floß zur Jungfernfahrt bereit. Eine Wellness-Oase sollten die Gruppen eins und zehn bauen, die besonders der Küche zur Verfügung stehen sollte. Die Küchencrew um Stefan Tapken, Hedwig Fitze, Nicole Bruns, Michaela Pleye und Christoph Völz sorgte dafür, dass niemand hungern musste. Es gab fünf frisch zubereitete Mahlzeiten am Tag.

Gruselzelt und Heirat

Bei einem Sandburgen-Wettbewerb entstanden Montagnachmittag zehn Meisterwerke. Nach dem Abendessen wurde „Schlag den Betreuer“ gespielt (Ping-Pong-Tanz, Eier-Roulette etc.).

Der traditionelle Tagesausflug war am Dienstag eine Fahrradtour zur 15 Kilometer entfernten Bullermeck-Spielscheune. Abends spielte fast das ganze Lager eine Runde Bingo, die von Max Fitze und Kyra Abeln moderiert wurde.

Am Mittwoch kamen die Eltern zu Besuch. Sie brachten Salate und Kuchen mit fürs Grillen. Passend dazu wurde auch die Bar eröffnet. Nach dem Besuch durften die Teilnehmer noch ein Gruselzelt „besichtigen“, das von einem Team rund um Felix Menke vorbereitet worden war.

Mit Basteln für die Hawaii-Hochzeit ging es am Donnerstag weiter. Am Abend hielten Henning Nienaber und Jan Behrens die „Hochzeit“ ab und verheirateten sieben Zeltlager-Paare. „Das war eine der besten, wenn nicht sogar die beste Hochzeit, die ich jemals miterlebt habe“, sagte Betreuerin Benita Meyer (23). Niemand konnte sich mehr halten vor Lachen und die Hochzeit hallte lange nach.

Am Freitag gab es bei einer Foto-Rallye noch einmal die Gelegenheit Holdorf zu erkunden. Nachmittags konnten alle noch einmal den See stürmen. Nach dem Abendessen wurde die emotionale Abschluss-Party mit der Siegerehrung der Gruppen gefeiert. Groß und Klein standen zusammen im Kreis und tanzten und sangen, z.B. „Tage wie diese“ von den Toten Hosen.

Handy außen vor

Die Lagerleitung um Max Fitze, Niko Brüggmann und Nicole Bruns war begeistert von den Teilnehmern. Alle hätten sich an die Regeln gehalten und das Handy zuhause gelassen. Statt Nachrichten zu schreiben wurde ein Kartenspiel gespielt oder ein netter Brief in den internen Briefkasten geworfen. Mit vielen tollen Erinnerungen traten die Teilnehmer am Samstag schließlich die Heimreise an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.