• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Geehrt und verreist

12.09.2017

Ihr Dienstjubiläum konnten jetzt acht Mitarbeiter der Kreisverwaltung feiern. Christel Reemts aus dem Amt für Zentrale Aufgaben und Finanzen, Christa Büter aus dem Amt für Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung und Elfriede Budde aus dem Amt für Wasser- und Abfallwirtschaft sind bereits seit 40 Jahren im öffentlichen Dienst tätig.

Auf 25 Jahre können Thomas Nowarra (Jugendamt), Petra Gehlenborg und Carsten Stagge (beide Straßenverkehrsamt), Andreas Busse (Schul- und Kulturamt) sowie Heiner Stratmann (Amt für Wasser- und Abfallwirtschaft) zurückblicken. Die Dienstjubiläen waren Anlass für eine Feierstunde, in der Landrat Johann Wimberg gratulierte. Die Glückwünsche der Kollegen sowie Blumen überbrachte der Personalratsvorsitzende, Klemens Sieverding.

Die Sieger der Herrenkonkurrenzen der Cloppenburger Stadtmeisterschaften im Tischtennis heißen Willi Weikum und Andreas Hippler. 18 Teilnehmer gingen in vier Gruppen an den Start. Die beiden Besten einer jeden Gruppe spielten in der A-Konkurrenz. Die anderen Spieler starteten in der B-Konkurrenz. In der A-Konkurrenz im Halbfinale setzte sich Willi Weikum klar in 3:0 Sätzen gegen den Jugendspieler Moritz Koopmeiners durch. Andreas Skubski konnte sich im Halbfinale klar in 3:0 Sätzen gegen Raimund Meinders behaupten. Im Finale setzte sich Willi Weikum klar in 3:0 Sätzen gegen Skubski durch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der B-Konkurrenz im Halbfinale siegte Andreas Hippler klar mit 3:0 Sätzen gegen den Jugendspieler Nicolas König. Im Halbfinale konnte sich Leon Hippler mit 3:1 Sätzen gegen Nik Schmitke durchsetzen. Allerdings musste Leon Hippler im Finale den Sieg mit 3:1 Sätzen von seinem Vater Andreas Hippler anerkennen.

Die Doppelkonkurrenz gewannen klar Willi Weikum/Jonas Hoffmann mit 2:0 Sätzen gegen Christoph Tapke-Jost/Andre Edelburg.

Die Stadtmeisterschaften des Nachwuchses 2017 waren wie in den vergangenen Jahren durch viele sehenswerte Ballwechsel und auch durch einige Überraschungen geprägt. In diesem Jahr zeigte sich insbesondere die Jungenkonkurrenz sehr ausgeglichen, während die Schüler A- und B-Konkurrenzen von den Siegern dominiert wurden. Nicolas König in Schüler A und Philipp Plewa in Schüler B belegten die ersten Plätze.

Im Jungenwettbewerb setzte sich Moritz Koopmeiners gegen Nicolas König durch. Nicolas erreichte den zweiten Platz der Jungenkonkurrenz. Im Halbfinale besiegt er den deutlich stärker einzuschätzenden Nik Schmitke mit 3:0 Sätzen. Auf den Plätzen folgten 3. Nik Schmitke und 4. Leon Hippler.

Namura, Kabsa und Tabouleh lauteten die Bezeichnungen der Gerichte, die im Familienzentrum Schwedenheim zubereitet wurden. Der Einladung zu einem arabischen Kochabend für Familien waren 19 Erwachsene und 23 Kinder gefolgt. So beteiligten sich neben Einheimischen auch Familien mit syrischer, russischer und bulgarischer Herkunft. Es wurde geschnippelt, gerührt, gekocht und ganz nebenbei kamen die Familien ins Gespräch und erzählten von sich und ihrem Land. „Das war unsere Idee. Durch gemeinsame Beschäftigung näher in Kontakt kommen und dadurch die Integration fördern“, sagte Kerstin Riecken, Mitglied des Vorbereitungsteams. Weiter gehörten dem Team Maria Klippert, Karin Stukenberg und Marwan Hussein an. Der erwachsene Sohn Efejan Hussein kümmerte sich um die Betreuung der Kinder.

Erstmals hatte der Kreisverband Cloppenburg der Senioren-Union zu einer mehrtägigen Reise, und zwar zum Europaparlament in Straßburg, eingeladen. Unter Federführung des Stadtverbandsvorsitzenden Wilfried Oelmann wurde das Experiment zum Erfolg. 41 Mitglieder und Freunde fuhren mit einem Bus bis Heidelberg. Hier standen eine Führung durch die Altstadt sowie Zeit zum Bummeln auf dem Programm, bevor die Weiterfahrt nach Straßburg angetreten wurde. Höhepunkt der Fahrt war der Besuch des Europaparlaments mit einer interessanten Führung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.