• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Urteil Zu Luftschadstoff-Messungen
EuGH: Schon einzelne Überschreitungen gelten als Verstoß

NWZonline.de Region Cloppenburg

Gegen Legalisierung aktiver Sterbehilfe

27.02.2015

Bühren Zur gut besuchten Generalversammlung der kfd Bühren (Katholische Frauen Deutschland) im Pfarrheim begrüßte die Sprecherin Hiltrud Gerdes Mechthild Pille vom Landesverband. Sie informierte zum Thema „aktive Sterbehilfe“.

Die kfd stelle sich klar gegen gegen die Legalisierung der aktiven Sterbehilfe, machte Pille deutlich. Stattdessen setze sie sich unter anderem für mehr Aufklärung der Betroffenen und ihrer Angehörigen, für die Ausbildung in der palliativen Medizin und den Ausbau von Hospizen ein. Gerdes bedankte sich bei der Referentin mit einem Frühlingskorb und verkündete den Vorstandsbeschluss, die Spendeneinnahmen des Jahres 2015 der Hospizarbeit zukommen zu lassen.

Mit einem Hochamt und einem Frühschoppen mit Brunch und Musik hat die Bührener Ortsgruppe im vergangenen Oktober ihr fünfjähriges Bestehen gefeiert. Auch bei allen anderen Veranstaltungen sei die Beteiligung gut gewesen, freute sich die Sprecherin.

Präses Pfarrer Taphorn dankte für „die Hilfe, die die Kirchengemeinde durch eine lebendige Frauengemeinschaft erfährt“. Auf Initiative der kfd sollen jetzt Messdienergruppen gebildet werden, um den Dienst der Kinder am Altar noch mehr zu würdigen und positive Gemeinschaftserlebnisse zu erzeugen.

Der nächste Termin im kfd-Kalender ist der Weltgebetstag der Frauen am Freitag, 6. März in Emstek. Eine Führung durch die Katakomben der Klosterkirche in Vechta steht am Mittwoch, 26. März, auf dem Programm. Kaffee und Kuchen wollen die Frauen schließlich am Sonntag, 26. April, auf dem Geranienmarkt bei Blumen-Meyer in Bühren verkaufen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.