• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Gelungene Lesenacht

27.03.2014

Die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) Cloppenburg ist in ihrer Gesamtstruktur gut aufgestellt und hat sich in den vergangenen Monaten durch die Aufnahme von 16 neuen Mitgliedern auch personell weiter verstärkt. Das wurde während der Generalversammlung im St.-Josef-Pfarrheim bekannt.

Vorsitzender Peter Bührmann betonte, dass auch künftig Themen wie arbeitsfreier Sonntag, Mindestlohn, Werkverträge und Familienpolitik Schwerpunkte in der Arbeit der KAB seien.

In turnusmäßigen Neuwahlen wurden der 1. Vorsitzende Peter Bührmann, dessen Stellvertreter Andreas von Garrel und Ursula Ellers sowie Schriftführer Ludger Schrand einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Die Finanzen werden weiterhin von Bernd Averbeck und Josef Bosse verwaltet, Gisela Pöhler ist für die Arbeit in der Frauengruppe verantwortlich und Marianne Bothe leitet den Seniorenkreis. Als Beisitzer gehören Heinrich Pöhler und Anita Andreis zum Vorstand. Für Anita Averbeck und Benno Schomaker, die nicht wieder kandidierten, wählten die Mitglieder Christine Lücking zur neuen Beisitzerin. Im kommenden Jahr wird die Kasse von Paul Schütte und Paul Plate geprüft.

Einen breiten Raum nahm die Ehrung durch den Präses Peter Sandker ein. Eine Urkunde sowie ein Geschenk und Blumen erhielt Maria Wienken, die seit 50 Jahren in der KAB organisiert ist. Die gleiche Auszeichnung erhielt auch Ehrenpräses Pfarrer Heinrich Kenkel, der 40 Jahre der KAB angehört und 24 Jahre deren Präses war. Norbert Lammers wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Der Katholische Militärbischof Dr. Franz-Josef Overbeck ist zum Abschluss der 57. Fortbildungstagung der Pfarrhelfer in der Militärseelsorge direkt aus Berlin in das Kardinal-von-Galen-Haus gekommen. Nachdem die Verwaltungsmitarbeiter in den Militärpfarrämtern und -dekanaten sich in der Katholischen Akademie unter dem Leitwort „Glaube – Verkündigung – Kommunikation“ sowohl mit Versicherungs-, Verwaltungs- und Tariffragen als auch mit Seelsorge und Spiritualität beschäftigt hatten, stand ihnen der Essener Bischof zu einem Gespräch zur Verfügung und feierte mit ihnen in der Heilig-Kreuz-Kirche ein Pontifikalamt.

Overbeck nannte seine Erwartungen an die Pfarrhelfer und berichtete von den Gesprächsthemen der Bischofskonferenz sowie von seinen Eindrücken im Vergleich der drei Verteidigungsminister, die er in seiner dreijährigen Amtszeit bereits kennengelernt hat.

Gut besucht war das traditionelle Heringsessen des SPD-Ortsvereins Cloppenburg im Hotel Taphorn. Sichtlich erfreut über das „volle Haus“, begrüßte Franz-Josef Wilken die zahlreichen Gäste, darunter die Landtagsabgeordnete Renate Geuter, den SPD-Landtagskandidaten Detlef Kolde sowie den designierten Bürgermeisterkandidaten der SPD Cloppenburg, Stefan Riesenbeck.

Dieser zeigte sich in einer kurzen Rede kämpferisch und betonte, dass die Zeichen in Cloppenburg auf Wechsel stehen. Dies spüre er allein durch die Resonanz der Bevölkerung auf seine Kandidatur.

Lothar Bothe, Vorstandsmitglied und Hauptorganisator der Heringsessen, führte mit viel Humor die kleine aber feine Verlosung an, die unter anderem eine Fahrt in den Landtag nach Hannover, bereitgestellt von Renate Geuter, beinhaltete. Die stellvertretenden und derzeit kommissarischen Vorsitzenden des Ortsvereins Franz-Josef Wilken und Yvonne Moormann zeigten sich sehr zufrieden mit dem Abend.

Über einen zweiten Krippenwagen durften sich jüngst Mitarbeiter und Kinder des katholischer Kindergartens St. Andreas in Cloppenburg freuen. Die Volksbank Cloppenburg eG sponserte den Kauf des Vehikels, in dem die kleinen Jungen und Mädchen mühelos und vor allem sicher bei Ausflügen kutschiert werden können.

Übergeben wurde der neue Krippenwagen von Jürgen Fuhler, Vorstandsmitglied, und Heike Hartmann, Privatkundenleiterin und Prokuristin der Volksbank Cloppenburg eG.

Rund 20 Grundschulkinder besuchten in diesem Jahr die Lesenacht im Schwedenheim. Kaum waren die Betten vorbereitet, versammelten sich alle Teilnehmer zur Vorstellungsrunde im großen Saal. In vier Gruppen lasen Ehrenamtliche der evangelischen Bücherei den Kindern spannende Geschichten vor. Im Anschluss wurde eine „geheimnisvolle“ Wanderung durch den Keller des Schwedenheims unternommen, welche die Kinder in die Zeit der Wikinger und Ritter brachte, bevor gelesen, gemalt und gequizzt wurde.

In den Lebenswelten der meisten Kinder gibt es wenig Berührungspunkte zum Handwerk. Deshalb wurde in Kooperation mit dem Niedersächsischen Institut für frühkindliche Entwicklung und der Kreishandwerkerschaft Cloppenburg eine Weiterbildung für Erzieher durchgeführt. Organisiert wurde die Schulung von der VHS im Rahmen des Projekts „Haus der kleinen Forscher“.

Unter der Leitung von Birgit Morthorst und Jutta Sajovitz-Bommes konnten die Teilnehmerinnen ihre handwerklichen Kompetenzen erweitern und Anregungen für die Umsetzung in der Arbeit mit Kindern erhalten. Holz und andere Werkstoffe sollen als Lernfeld mit Mathematik, Sprache und Naturwissenschaft verbunden werden. Den Kindern soll so bei der Entdeckung ihres kreativen Potenzials geholfen werden.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.