• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

„Gerüchte lassen Machtkampfgehabe befürchten“

05.01.2018
Betrifft: Berichte über die Bürgermeisterwahl im Saterland

Bei der anstehenden Bürgermeisterwahl geht es um eine Personalentscheidung mit enormer Tragweite für das Wohl- und Wehe unserer Gemeinde. Es bleibt zu wünschen, dass im Zuge der anstehenden Informationsveranstaltungen von den Wählern erkannt werden kann, welcher der Bewerber für das verantwortungsvolle Amt den Kompetenzmerkmalen wie „Fachlichkeit“, „Bürgernähe“, „Neutralität“ und vor allem „Glaubwürdigkeit“ am meisten entspricht.

Sollten sich aktuell kursierende Gerüchte bewahrheiten, gibt es Grund zur Befürchtung, dass Machtkampfgehabe und fragwürdige Stimmfangstrategien zurzeit das Feld beherrschen. So soll ein CDU-Bewerber bereits im Vorfeld öffentlich kundtun, im Falle einer Nichtnominierung als Einzelbewerber zu kandidieren.

Folglich tritt er in diesem Falle gegen seinen offiziellen Parteifreund an. Hier drängt sich die Frage auf, warum die Partei an einem Kandidaten festhält, der bereits im Vorfeld eindeutige parteischädigende Drohungen von sich gibt. Ein solches Verhalten schreit nach parteiinternen Disziplinarmaßnahmen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch halten sich Gerüchte, dass unterschiedliche „Lobbygruppen“ in der Anwerbung neuer Mitglieder als Stimmgeber für den jeweilig favorisierten Bewerber im Zuge der Urwahl wetteifern. Das für mich unfassbare ist dabei der manipulative Hinweis, sie könnten ja nach der Wahl wieder aus der Partei austreten.

Wie missbräuchlich wird hier mit dem hohen Wert der politischen Wertorientierung, die Parteien vermitteln sollten, umgegangen! Fairer und wertschätzender Wahlkampf geht anders!

Im Sinne des C´s im Parteinamen handelt es sich hoffentlich nur um Gerüchte! Die Kandidaten und die Partei sollten umgehend für Aufklärung sorgen. Aber bitte rechtzeitig vor der Urwahl, damit jedes CDU-Mitglied sich entscheiden kann, welchem Kandidaten und dessen „Lager“ er vertrauensvoll und möglichst vorbehaltlos seine Stimme geben kann.

Für die gesamte Wählerschaft gibt es erfreulicherweise drei weitere Kandidaten aus den anderen Parteien, die sich zur Wahl stellen.

Heinz Schröer Strücklingen

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.