• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren
+++ Eilmeldung +++

Lindan-Skandal In Oldenburg
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren

NWZonline.de Region Cloppenburg

Gesiegt und musiziert

03.01.2018

Zu einer großen Silvesterparty im St.-Michael-Stift in Bollingen hatte die Heimleitung am Sonntagnachmittag alle Heimbewohner und deren Angehörige eingeladen. Bis auf den letzten Platz war der Saal gefüllt, als die Mehrenkamper Dorfmusikanten bei Neujahrskuchen und Berliner aufspielten. Es dauerte nicht lange, bis alle im Saal kräftig mitsangen und schunkelten.

Schon seit vielen Jahren kommen die Mehrenkamper Dorfmusikanten zu Silvester in das Bollinger St.-Michael-Stift.

Die Schützen des Schützenvereins „Hubertus“ Scharrel haben sich jetzt zu ihrem Abschlussschießen, dem Zugpokalschießen in der Disziplin Kleinkaliber, auf dem Schießstand in Scharrel getroffen. Es fand unter der Aufsicht des Schießsportleiters Frank Westerhoff statt. Pro Schützenzug durften zwölf Schützen antreten, von denen die acht besten in die Wertung kamen.

Vorsitzender Willi Hinrichs freute sich darüber, dass die Schützenzüge I (Bätholt), II (Neuwall-Langhorst-Heselberg) und III (Scharrel-Ort) jeweils ihre Mannschaft auf den Schießstand gebracht hatten. Es gab einen spannenden Wettkampf.

Der Schützenzug III war als Titelverteidiger in das Schießen gegangen, er hatte den Wanderpokal 2016 in Besitz nehmen können. Die Schützen wurden dann auch diesmal ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen mit dem souveränen Ergebnis von 752 Ringen und mit satten zwölf Ringen Vorsprung vor dem Schützenzug I, der mit 740 Ringen den zweiten Platz belegte. Mit 739 Ringen landete der Schützenzug II auf Platz drei.

Hinrichs überreichte den Kleinkaliber-Zugpokal 2017 an Zugführer Eduard Bork. Als tagesbester Einzelschütze wurde Andreas Bischoff (98 Ringe) vom Schützenzug I ausgezeichnet. Die besten Schützen in der Zugwertung waren Joachim Oltmann vom Zug III mit 96 Ringen und Karla Laing von Zug II mit 95 Ringen.

Eine positive Bilanz des Flugjahres haben die Brieftaubenzüchter der Reisevereinigung Südoldenburg-Nord auf der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Butzhus in Sedelsberg gezogen. Im Mittelpunkt standen die Ehrungen der erfolgreichen Züchter durch den Vorsitzenden Erwin Nienaber aus Sedelsberg.

Insgesamt zählt die Reisevereinigung 38 gemeldete Züchter mit 27 reisenden Schlägen. Die Reiserichtung für die Brieftauben ist Süd/ Südwest über Lüdenscheid entlang des Rheintals bis Ettenheim in Baden-Württemberg oder aber mit Endflug Gray etwas westlicher gelegen in Frankreich.

In der Flugsaison 2017 wurden 20 Preisflüge absolviert, davon 13 Alttier- und sieben Jungtierflüge. Dabei wurde eine Distanz von 6750 Kilometer mit insgesamt 12 701 Brieftauben zurückgelegt. Mit 40 Preisen gewann Wolfgang Lüdtke („Moorbote Elisabethfehn“) die Meisterschaft „Die Brieftaube“. Die RV-Verbandsmeisterschaft gewann mit 30 Preisen Marianne Behrens („Komm wieder“ Garrel). Der Sieger des K.O.-Wettbewerbs mit den drei schnellsten Tauben pro Flug ist Hermann Stoyke („Unser Stolz“ Reekenfeld).

Bei den Tagessiegern der Alttauben stellte Sebastian Rump („Komm wieder“) sieben Mal die erstplatzierte Taube, dreimal die Schlaggemeinschaft (SG) Heinrich Keizer und Albert Meyer („Auf zur Heimat“ Reekenfeld), je zweimal Franz-Josef Böckmann („Garreler Bote“) und Marianne Behrens. Jeweils eine erstplatzierte Taube stellten Detlef Weifen („Beiel die Bäösel“), Hermann Stoyke, Martin Kleen („Auf zur Heimat“), Peter Kreienborg („Garreler Bote“), Wolfgang Lüdke und die SG Erwin und Melissa Nienaber („Sturmvogel“ Sedelsberg).

Bei den jährigen Tauben stellte Marianne Behrens drei, die SG Heinrich Keizer und Albert Meyer drei, die SG Erwin und Melissa Nienaber drei, Gerold Olling („Auf zur Heimat“) zwei, Franz-Josef Böckmann eine und Sebastian Rump eine schnellste Taube. Bei den sieben Jungtaubenflügen waren es die Sportfreunde Sebastian Rump (je viermal), Franz-Josef Böckmann, Detlef Weifen und die SG Keizer und Meyer, die jeweils einmal, die die erste Taube im Schlag hatte.

Die drei schnellsten Tauben auf den 13 Alttierflügen hatten: Marianne Behrens (je dreimal), Hermann Stoyke (je zweimal), Wolfgang Lüdtke (je zweimal), SG Martin und Vanessa Focke („Garreler Bote“, je zweimal), Sebastian Rump (je zweimal) sowie Martin Kleen und SG Erwin und Melissa Nienaber je einmal.

Bei den jährigen Tauben waren folgende Sportfreunde mit den drei schnellsten Tauben erfolgreich: Marianne Behrens (dreimal), SG Erwin und Melissa Nienaber (dreimal), Hermann Stoyke (zweimal), SG Heinrich Keizer und Albert Meyer (zweimal), Martin Kleen (einmal), Sebastian Rump (einmal) und die SG Martin und Vanessa Focke (einmal).

Auf den sieben Jungtierflügen stellten Sebastian Rump (viermal), SG Dieter und Martin Zilinski („Beiel die Bäösel“, einmal), Franz-Josef Böckmann (einmal), und die SG Heinrich Keizer und Albert Meyer (einmal) die drei schnellsten Tauben. Als Meister des Jahres 2017 wurden geehrt: RV-Meisterschaft: 1. Wolfgang Lüdtke, 2. SG Erwin und Melissa Nienaber, 3. Hermann Stoyke; RV-Männchen- Meisterschaft: 1. Wolfgang Lüdtke, 2. Marianne Behrens, 3. Hermann Stoyke; RV-Weibchen-Meisterschaft: 1. SG Erwin und Melissa Nienaber, 2. Hermann Stoyke, 3. Martin Kleen; RV- Jährigen-Meisterschaft: 1. SG Erwin und Melissa Nienaber, 2. Hermann Stoyke, 3. SG Martin und Vanessa Focke.

RV-Jungtiermeisterschaft: 1. SG Heinrich Keizer und Albert Meyer, 2. Sebastian Rump, 3. Franz- Josef Böckmann; RV-General-Meisterschaft: 1. SG Erwin und Melissa Nienaber, 2. Hermann Stoyke, 3. Hubert Brunsen („Beiel die Bäösel“); Liga A (5 Tauben): 1. Hermann Stoyke, 2. SG Erwin und Melissa Nienaber, 3. SG Heinrich Keizer und Albert Meyer; Liga B (4 Tauben): 1. Marianne Behrens, 2. Konrad Tepe (Moorbote Elisabethfehn), 3. Georg Dänekas (Unser Stolz, Reekenfeld).

RV-beste männliche Taube: 1. Wolfgang Lüdtke, 2. Wolfgang Lüdtke, 3. Marianne Behrens; RV-beste weibliche Taube: 1. Hermann Stoyke, 2. Hubert Brunsen, 3. Martin Kleen; RV-beste jährige Männchen: 1. Erwin und Melissa Nienaber, 2. Erwin und Melissa Nienaber, 3. Marianne Behrens; RV-beste jährige Weibchen: 1. Erwin und Melissa Nienaber, 2. Hermann Stoyke, 3. Martin und Vanessa Focke; RV-beste Jungtaube: 1. Sebastian Rump, 2. Franz-Josef Böckmann 3. Sebastian Rump.

Bei der „Aktion Mensch – Jahreslos“ gab es den ersten und zweiten Preis bei den Alttierflügen für die SG Erwin und Melissa Nienaber und bei der Jungtierreise für die SG Dieter und Martin Zielinski und Detlef Weifen. Bei den Medaillenflügen (Alttierflüge) ging Bronze an Hubert Brunsen und Marianne Behrens, Silber an die SG Erwin und Melissa Nienaber und Gold an Sebastian Rump. Bronze bei der Jungtierreise erhielten Sebastian Rump und Franz-Josef Böckmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.