• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Gespendet und besucht

23.08.2017

Neun Nachwuchskräfte des Landkreises Cloppenburg haben nun im Rahmen der Ausbildung ihre Prüfungen bestanden. Landrat Johann Wimberg und der Personalratsvorsitzende Klemens Sieverding beglückwünschten sie zu den guten Ergebnissen, freuten sich über eine hundertprozentige Erfolgsquote und wünschten ihnen für die berufliche Zukunft alles Gute.

Besonders geehrt wurde Jana Stoll aus Emstek. Sie hat ihre Ausbildung als Jahrgangsbeste abgeschlossen. Wiebke Grotjan, Susanne Kläne, Lena Kuhlmann und Maria Suslina haben den Bachelor of Arts abgelegt und wurden als Kreisinspektorinnen übernommen. Grotjan ist zukünftig im Amt für Zentrale Aufgaben, Kläne im Sozialamt, Kuhlmann im Planungsamt und Suslina im Amt für Wasser- und Abfallwirtschaft tätig.

Als Verwaltungswirtinnen und Verwaltungswirte haben Jorina Scholz und Lisa-Marie Tholen ihre jeweiligen Arbeitsplätze im Straßenverkehrsamt, Pascal Abeling im Gesundheitsamt, Jan Kaarz im Amt für Wasser- und Abfallwirtschaft und Jana Stoll im Amt für Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung bereits übernommen.

Über eine Spende von 500 Euro der Schülervertretung der BBS am Museumsdorf freuen sich rund 50 Kinder in der Stadt Mwanza (Tansania). Die lokale Hilfsorganisation „Upendo Daima“ rettet Straßenkinder vor Armut, Kriminalität und Prostitution, indem sie die Kinder wieder mit ihren Familien vereint. Wenn dies unmöglich ist, bietet die Organisation den Kindern Unterkunft und Erziehung.

Weitere 300 Euro spendete die Schülervertretung der Partnerschule „MSC College“ in East London (Südafrika). Dieser Betrag soll verwendet werden, um einem Schüler der südafrikanischen Partnerschule ein Praktikum in Cloppenburg zu ermöglichen.


Für 50 Bürger aus den Landkreisen Cloppenburg, Vechta und Diepholz standen nun drei interessante und informative Tage in der Bundeshauptstadt an. Auf Einladung der örtlichen Bundestagsabgeordneten Gabriele Groneberg nahm die Gruppe an einer Informationsfahrt des Presse- und Öffentlichkeitsamtes der Bundesregierung teil.

Neben einer Stadtführung durch Berlin und Besichtigungen von Gedenkstätten und Museen hatte die Gruppe ein Informationsgespräch im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Auch der Besuch des Bundestages durfte nicht fehlen.

Die Berufsschulklasse für Büromanagement BSWBM2-2 und die Berufsfachschulklasse Wirtschaft BFW 2-1 beteiligen sich unter Leitung von Hildegard Bünnemeyer-Lau und Nadine Andreßen an dem Projekt „500 Deckel gegen Polio“ von dem Verein „Deckel drauf e.V. / Rotary in Deutschland“.

Das Projekt richtet sich gegen die hochansteckende Krankheit Poliomyelitis – kurz Polio (Kinderlähmung). Um Polio zurückzudrängen, werden dringend Impfstoffe benötigt. Für die Finanzierung dieser Impfstoffe sammeln die Schüler der BSWBM2-2 und BFW 2-1 Kunststoffdeckel von Getränkeflaschen und -kartons. Die Kunststoffverschlüsse bestehen aus Polyethylen oder Polypropylen – hochwertige, recyclingfähige Materialien. 500 Deckel entsprechen rund einem Kilogramm des Materials, dessen Verkaufserlös die Kosten für eine Impfung gegen Polio deckt.

Die Verkaufserlöse werden durch die Bill & Melinda Gates Stiftung verdreifacht. Um möglichst viele Deckel zusammentragen zu können, bitten die Schüler um Mithilfe. An der BBS am Museumsdorf sind an zentralen Stellen Sammelbehälter aufgestellt.


     deckel-gegen-polio.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.