• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Vollsperrung der B211 am Nachmittag
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Lkw-Unfall In Der Wesermarsch
Vollsperrung der B211 am Nachmittag

NWZonline.de Region Cloppenburg

Gewinn, Fest und Ehrung

28.08.2019

In einem feierlichen Rahmen in der Gaststätte „Hütten Bernd“ gab es für fünf Feuerwehrkameraden eine Ehrung für 50-jährige Mitgliedschaft und für zwei Kameraden für 25-jährige Tätigkeit in der Freiwilligen Feuerwehr Gehlenberg. An dieser Feier nahmen auch die Mitglieder der befreundeten Feuerwehr aus dem sächsischen Beerwalde teil.

Ortsbrandmeister Stefan Bruns begrüßte die Gäste. Kreisbrandmeister Arno Rauer bezeichnete in seinem Grußwort die Freundschaft zwischen den Feuerwehrkameraden aus Gehlenberg und Beerwalde als gelebte Kameradschaft. Dann nahm er die Ehrung von fünf Kameraden vor, die alle gemeinsam im April 1969 in die Feuerwehr eingetreten waren und nun ihr Dienstjubiläum feiern konnten. Alle hätten durch ihre Ausbildung, durch Übungen und den aktiven Dienst an der positiven Entwicklung der Feuerwehr vor Ort mitgewirkt und in verschiedenen Positionen wichtige Aufgaben übernommen. Den Jubilaren Hermann Bruns, Heinrich Hanekamp, Klaus Robbers, Hermann Kröger und Heinz Schute überreichte er die Dankesurkunde des Landes Niedersachsen und eine Anstecknadel für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Gehlenberg.

Der stellvertretende Bürgermeister Bernd Kramer würdigte in seinem Grußwort die Arbeit und den persönlichen Einsatz der Feuerwehren für die Gesellschaft und nannte es bedauerlich, dass Helfer in Notsituationen immer wieder behindert werden. Den beiden Kameraden Sven Diekhaus und Hans-Bernd Janßen dankte er für deren 25-jährigen Dienst und überreichte eine Urkunde. Zudem beförderte der Kreisbrandmeister die beiden Kameraden vom Hauptfeuerwehrmann zum 1. Hauptfeuerwehrmann.

Insgesamt 20 Personen aus Beerwalde waren bei ihren befreundeten Familien untergebracht und besuchten am Samstag bei einer Tour nach Papenburg mit ihren Gastgebern die Meyer-Werft. Für die Gäste war auch die Vorführung des modernen Löschunterstützungsfahrzeugs (LUF) ein besonderes Ereignis. Die Gäste aus Sachsen überreichten ebenfalls ein Gastgeschenk. Im nächsten Jahr ist eine Feier anlässlich der 30-jährigen Freundschaft mit der Feuerwehr Beerwalde vorgesehen.

Passend zur Urlaubszeit konnte sich NP-Stammkundin Johanna Stammermann jetzt über ein besonderes Geschenk freuen. Beim „Mein Sommerliebling“-Gewinnspiel von NP, dem discountorientierten Nahversorger der Edeka Minden-Hannover, hatte sie das Glück auf ihrer Seite. Ihr Preis: ein Reisegutschein im Wert von 2000 Euro. Im NP-Markt an der Gehlenberger Kirchstraße übergaben Marktleiter Maxim Tide und NP-Bezirksleiter Andreas Schneider jetzt den Gutschein, den stellvertretend für die Gewinnerin deren Tochter Marlies Assies entgegennahm.

Jeder hatte die Chance, beim NP-Gewinnspiel teilzunehmen. Die Kunden mussten sich mit ihrem Lieblingsprodukt der Eigenmarke „Edeka“ vor ihrem NP-Markt fotografieren und das Foto samt Teilnahme-Coupon einschicken oder direkt im Markt abgeben. Das machte auch Stammermann mit Süßkartoffel-Pommes vor dem NP-Markt in Gehlenberg. Aus rund 1300 Einsendungen wurde ihr Foto gezogen.

Regen Zuspruch hat das Sommerfest des Vereins „Freunde und Förderer der Gerbert-Schule“ Altenoythe gefunden. Bei hochsommerlichen Temperaturen rollte auf dem Gelände der Grundschule ein buntes Programm ab. Der Vorstand hatte sich viel Mühe bei den Vorbereitungen gegeben. Insbesondere für die Kinder waren zahlreiche Spielstände aufgebaut.

Die Mädchen und Jungen konnten sich unter anderem auf der Hüpfburg austoben oder sich im Spielewagen vergnügen. Beim Schwammwerfen zählte jeder Treffer. Der Oldtimerclub Altenoythe war mit dem Wackelboot vor Ort.

Ein besonderes Vergnügen bereitete den Kindern die Abkühlung durch die Feuerwehr Altenoythe. Bei der Hitze ließen es die Feuerwehrmänner „regnen“ und „zauberten“ sogar einen Regenbogen auf den Boden.

Für das leibliche Wohl war natürlich auch bestens mit Grillspezialitäten, Kaffee und Kuchen gesorgt. Der Erlös kommt wie immer der Schule zugute.

Eine Halbtagestour unternahmen 32 Mitglieder des Heimatvereins Gehlenberg-Neuvrees-Neulorup. Zwei Ziele im Ammerland wurden mit dem Bus angesteuert. Zunächst ging die Fahrt in die Gemeinde Wiefelstede, wo der Besuch des Edeka-Zentrallagers auf dem Programm stand. Schon beim Eintreffen am Zielort machte sich angesichts der riesigen Hallen auf dem 28 Hektar großen Betriebsgelände großes Erstaunen breit. Mit einer umfangreichen Einführung durch Wort und Bild wurden die Gäste empfangen und darüber informiert, dass hier 1600 Beschäftigte einen Arbeitsplatz haben, zwölf Hektar durch die Hallen bis zu einer Höhe von 33 Metern überbaut sind und die Waren in mehreren verschiedenen Abteilungen lagern.

Mehrere solcher Zentrallager in der Bundesrepublik sorgen dafür, dass Edeka etwa 23 Prozent des Marktes in diesem Segment bedient. Beim anschließenden Rundgang durch die Hallen konnten die Gäste dann miterleben, wie die Waren in den endlosen Hochregalen gelagert werden, die Aufträge von zahllosen Mitarbeitern mit ihren Elektrofahrzeugen in Boxen für den Versand zusammengestellt werden und wie eine ausgeklügelte Logistik dafür sorgt, dass mit Strichcodes und Zahlen die Kundenwünsche schnell, teilweise auch vollautomatisch und nahezu fehlerfrei ausgeführt werden können. An 363 Tagen im Jahr, so der Gästeführer, wird hier gearbeitet, damit die Kaufleute vor Ort rechtzeitig und mit frischer Ware beliefert werden können. Anschließend brachte der Bus die Heimatfreunde zum Zwischenahner Meer, wo sie bei einer gemächlichen Rundfahrt über den Binnensee die vielfältigen und interessanten Eindrücke verarbeiten konnten und dann die Heimreise antraten.

Der Schüler Robin Ackermann von der Heinrich-von-Oytha-Schule in Altenoythe hat ein signiertes Werder-Trikot für eine Verlosung zur Verfügung gestellt und nun an die Gewinnerin Ria Jürgens-Taje überreicht. Die Lehrerin nahm ebenfalls an der Tombola vor den Ferien teil, bei der insgesamt 1200 Lose verkauft wurden. Der Förderverein und auch die Schulleitungen danken Robin für das soziale Engagement. „Das Geld wird zweckgemäß im Sinne der Schülerinnen und Schüler der Oberschule eingesetzt“, sagt Schulleiter Rasmus Braun.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.