• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Gewinner und Erinnerungen

20.09.2018

Sie sind die strahlenden Gewinner: Julius Lucassen aus der Gemeinde Saterland, Ben Tellmann aus Scharrel und Marlon Fischer aus der Gemeinde Moormerland haben beim diesjährigen Familientag des Oldenburger Münsterlandes in Ramsloh das große Los gezogen: Sie gewannen FOCUS-Fahrräder, die Derby Cycle-Geschäftsführer Finanzen Alexander Wünsch und Derby Cycle Finanzdirektor/Prokurist Markus Ratermann ihnen jetzt im Beisein von Landrat Johann Wimberg, dem Präsidenten des Verbundes Oldenburger Münsterland, und Familientag-Projektleiterin Astrid Dahmen bei Derby Cycle in Cloppenburg übergaben. Es mache immer wieder viel Freude, die strahlenden Gesichter der Kinder zu sehen, so Markus Ratermann.

Landrat Johann Wimberg gratulierte den glücklichen Gewinnern und dankte Derby Cycle für die jahrelange sehr gute Zusammenarbeit. Derby Cycle stiftet seit 2003 zum Familientag des Oldenburger Münsterlandes drei Jugendfahrräder. Der Familientag findet seit 20 Jahren anlässlich des Weltkindertages statt. Gemeinsam mit dem Krammarkt konnten die Kinder dieses Jahr im Saterland am 2. September bei bestem Wetter und bei zahlreichen Mitmachaktionen nach Herzenslust spielen, toben und ihre Fähigkeiten ausprobieren.

Im nächsten Jahr findet der OM-Familientag im Landkreis Vechta statt. Die ausrichtende Kommune wird in den nächsten Wochen bekanntgegeben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Traditionell wurde zum Abschluss der Sommersaison auf der Tennisanlage des TV Saterland in Ramsloh ein Tennisturnier ausgetragen. Bei bestem Wetter begrüßte Turnierleiter Johann Rauert (Kassenwart) in diesem Jahr zwölf Teilnehmer. Bevor die einzelnen Spielpaarungen ausgelost wurden, stärkten sich die Teilnehmer in der Gaststätte des Vereins mit einem gemeinsamen Frühstück. Der Spielplan sah vor, dass jeder Spieler in vier Runden (jeweils 30 Minuten) im Doppel antreten musste. Die pro Runde gewonnenen Punkte wurden pro Spieler addiert. Der Spieler mit der höchsten Punktzahl wurde Turniersieger. Neben dem Können eines Spielers war also auch wieder das Glück bei der Auslosung für den Turniersieg entscheidend.

Johann Rauert überreichte am Ende unter großem Beifall den Siegerpokal an Werner Börgers. Den zweiten Platz belegte der Routinier Adolf Gegus vor Jürgen Gertzen. In diesem Turnier ging es neben dem Tennissport wieder besonders auch um die Geselligkeit und das Zusammensein im Kreise der Tennisspieler.

Ab Oktober beginnt die Wintersaison. In der Tennishalle des Vereins in Ramsloh sind noch einige günstige Hallentermine frei – auch am Abend. Nähere Informationen erteilt Johann Rauert unter Telefon   04498/1578.

Zu einem Schülertreffen kamen jüngst die ehemaligen Klassenkameraden zusammen, die vor 64 Jahren aus der Volksschule in Scharrel entlassen worden waren. Bereits zum achten Mal trafen sich die ehemaligen Schüler, die sich zunächst in der Scharreler Kirche umschauten. Danach ging es über den Schulhof zur Mühle, wo mit einer Kaffeetafel im Mühlen- und Heimatmuseum das gesellige Beisammensein begann. Anschließend wurde mit dem Schützenwagen das nähere Umfeld Scharrels bereist, ehe man sich zum gemeinsamen Abendessen traf. Bis in die späten Abendstunden hatten sich die ehemaligen Schülerinnen und Schüler vieles zu erzählen und so manche Erinnerung an die gute alte Schulzeit wurde dabei wieder lebendig.

Insgesamt 60 interessierte Schüler der Abschlussklassen 2018/2019 und deren Eltern haben jüngst an einem Informationsabend zum Thema Ausbildung beim Kabelunternehmen Waskönig+Walter in Ramsloh teilgenommen. Waskönig+Walter ist einer der größten Unternehmen in der Region mit rund 550 Mitarbeitern und derzeit 50 Auszubildenden.

Durch den Abend führte Geschäftsführer Stefan Nestler. Die Ausbildungsberufe Bachelor of Arts, Bachelor of Engineering, Elektroniker für Betriebstechnik, Fachinformatiker, Fachlagerist, Industriekaufmann, Industriemechaniker, IT-Systemelektroniker und Maschinen- und Anlagenführer wurden von Auszubildenden der Firma vorgestellt, bevor die Schüler sich im Rahmen einer Betriebsbesichtigung ein Bild von ihrem künftigen Arbeitsumfeld machen durften.

Am Ende gab es viel positive Resonanz für die Informationsveranstaltungen. Informationen zur Ausbildung bei Waskönig+Walter sind auch unter azubi.waskoenig.de und auf Facebook (www.facebook.com/waskoe­nigundwalter) verfügbar.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.