• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Gisela Gärtner verabschiedet

19.04.2018

Nach mehr als zehn Jahren ist Gisela Gärtner jetzt als Koordinatorin im Familien Entlastenden Diensts ausgeschieden. „Es waren gute Jahre“, resümierte sie bei ihrer Verabschiedungsfeier im Bildungswerk. Im „Un-Ruhestand“ habe Gärtner als 450-Euro-Kraft mit viel Engagement, Herzblut und Leidenschaft den Dienst am Menschen ausgeübt, sagte Bildungswerksleiterin Ilona Heydt. „Somit haben Sie den Entlastenden Dienst zu einer Marke des Bildungswerkes geformt.“ Mit Maria Albers und dem Seniorenbüro habe der Entlastende Dienst eine wunderbare Einheit zum Dienst an den Menschen gebildet, „und in vielen Familien haben Sie das Vertrauen der Hilfsbedürftigen gewonnen“, sagte Heydt weiter. Neben ihrer Koordinierungstätigkeit wirkte Gärtner auch als Lehrkraft in den Kursen zur Betreuungshelferin für Demenzkranke. Das Café Alzheimer wird sie weiter betreuen und den Betroffenen sowie Angehörigen eine hilfreiche Unterstützung sein. Als Nachfolgerin ist bereits seit dem 1. März Margret Abu-Gazhaleh tätig, die nun gemeinsam mit Albers den Familien Entlastenden Dienst, der im Haus der Senioren sein Büro hat, weiterführen wird.

Seit 25 Jahren arbeitet Franz-Josef Drees bei der Volksbank Cloppenburg: Er ist seit dem 15. April 1993 als Bankangestellter im technischen Dienst tätig. Drees ist verantwortlich für den gesamten technischen Bereich der Volksbank Cloppenburg mit fünf Filialen und vier SB-Filialen. Als Zeichen des Danks und der Anerkennung wurden ihm eine Urkunde und die Ehrennadel in Silber des Genossenschaftsverbandes Weser-Ems überreicht.

Im Einsatz für die Umwelt und das Klima sind jetzt Mitglieder der rotarischen Jugendorganisation Rotaract und des Rotary-Clubs Friesoythe-Artland-Cloppenburg gewesen. Gemeinsam pflanzten sie – unterstützt von einigen Familienmitgliedern – rund 400 Bäume und Sträucher auf einer Fläche an den Ahlhorner Fischteichen. Das Areal hatten die niedersächsischen Landesforsten zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus veranlasste das Forstamt Ahlhorn, dass um den Bereich ein Schutzzaun gesetzt wurde. So sollen die jungen Triebe in den kommenden Wochen und Monaten vor Verbiss durch Wild geschützt werden.

Mit der Aktion folgte der Club einer Bitte des diesjährigen Rotary-Weltpräsidenten Ian Riseley aus Australien, der weltweit jeden der 35 400 Rotary-Clubs aufgefordert hatte, zwischen Juli 2017 und dem Tag der Erde am 22. April 2018 Bäume zu pflanzen und so einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Der Cloppenburger Steuerberater Walter Rissmann ist jetzt bei der Generalversammlung des Freundeskreises Museumsdorf im Dorfkrug zum Ehrenvorsitzenden ernannt worden. 120 Mitglieder spendeten kräftigen Applaus. Rissmann hatte den Verein 1991 gegründet und ihn 26 Jahre lang als Vorsitzender geleitet. Während dieser Zeit wurden 550 000 Euro gesammelt, die dem Museumsdorf zugute kamen.

Die Mitgliederzahlen des Vereins seien von 901 (Stand: 1. Januar 2017) auf 948 (Stand: März 2018) gesteigert worden, berichtete der Vorstand. Die Einnahmen lagen bei mehr als 81 000 Euro, wovon nach Abzug der Kosten dem Museumsdorf mehr als 75 000 Euro zur Verfügung gestellt werden konnten. Vorsitzender Robert Rausch würdigte die Verdienste des jüngst in den Ruhestand gegangenen Museumsdirektors Professor Dr. Uwe Meiners. Dieser wurde von den Anwesenden mit Standing Ovations bedacht und bekam vom Freundeskreis zum Dank einen Bildband über die von ihm für den Freundeskreis organisierten Exkursionen. Die neue Museumsdirektorin Dr. Julia Schulte to Bühne erhielt die Gelegenheit, sich und ihre Vorstellungen für das Museumsdorf zu präsentieren.

Insgesamt 17 Mädchen und Jungen haben jetzt einen Lehrgang zum Erwerb von Reitabzeichen in der Reithalle des Reit- und Fahrvereins Cloppenburg besucht. Der Lehrgang wurde von Marina Witte und Stefanie Janssen geleitet. Zur Ausbildung gehörten theoretische und praktische Übungen. So mussten die Teilnehmer ein Basiswissen in Tier- und Naturkunde vorweisen sowie ihr Können in Dressur und Springen zeigen. In der Bodenarbeit wurden alltägliche Situationen nachgestellt, um den sicheren Umgang mit dem Pferd zu beweisen. Die Prüfungen meisterten alle erfolgreich, so dass die Richter Susanne Kluin und Katja Beck zusammen mit dem 1. Vorsitzenden Dr. Matthias Wenck zahlreiche Urkunden und Anstecknadeln an die Teilnehmer verteilen konnten.

Der Basis-Pass ging an Annika Lühring, Cara Krekler, Sarah Olding, Leandra Rotenberger und Marie Fraas.

Das Reitabzeichen der Klasse 7 erwarben Cara Krekler, Sarah Olding, Leandra Rotenberger und Marie Fraas. Über das Reitabzeichen der Klasse 6 konnten sich Laura Hambalko und Lina Rolfes freuen. Johanna Witte, Annika Lühring, Jette Borchers, Seraphine von Lehmden, Jette Schlömer und Marie Sabel bestanden die Prüfung zum Reitabzeichen der Klasse 5. Und das Reitabzeichen der Klasse 4 erwarben Antonia Witte, Birte Hoffhues, Karolin Alberding und Julia Dacic. Jessica Poschmann freute sich über das Longierabzeichen.

Zahlreiche Tipps und Hinweise sowie Adressen zu den unterschiedlichsten Themenbereichen finden Bürger ab 60 Jahren in der fünften Neuauflage des Seniorenwegweisers der Stadt Cloppenburg. 56 Seiten haben Stadtverwaltung und Seniorenbeirat in enger Zusammenarbeit erarbeitet: Eine Übersicht der Freizeitangebote, Informationen zum Wohnen im Alter, Hinweise zu diversen Beratungsangeboten und viele weitere nützliche Ratschläge finden sich in der übersichtlichen Neuauflage. Mit der Broschüre erhalten Cloppenburger Senioren einen informativen Ratgeber, der bei vielen Fragen weiterhelfen kann.

Ab sofort liegt der Seniorenwegweiser in 70 unterschiedlichen Verteilstellen, unter anderem im Rathaus, in Arztpraxen oder in Apotheken zur Mitnahme aus. Die Broschüre kann auch online eingesehen und heruntergeladen werden unter


     www.friesoythe-artland-cloppenburg.rotary.de 
     www.cloppenburg.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.