• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Auto und Motorrad kollidiert – B212 voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Unfall Bei Elsfleth
Auto und Motorrad kollidiert – B212 voll gesperrt

NWZonline.de Region Cloppenburg

Großputz auf dem Spielplatz

20.04.2017

Kaum war die Sonne herausgekommen, schon tummelten sich Mädchen und Jungen auf dem Spielplatz des Cloppenburger Kindergartens St. Andreas. Nach dem Winterhalbjahr freuten sich nicht nur die Kinder. Auch die Eltern konnten kaum erwarten, einen „Frühjahrsputz“ auf dem Außengelände zu organisieren. Mehr als 40 Erwachsene und 30 Kinder kamen mit Schaufeln, Hacken und Schubkarren zum Arbeitseinsatz. Für die Kleinsten wurde eine Fläche mit Rollrasen vorbereitet. Baumstämme wurden als Umrandung des Sandplatzes und zum Balancieren verlegt, Holzkabelrollen als Spieltische gestaltet, Gartenbänke gestrichen, Beete gesäubert und vieles mehr. Farbenfroh bemalte Holzlatten begrenzen nun das Areal. Für das leibliche Wohl sorgten die Mitarbeiterinnen der Einrichtung. Für die Helfer standen ein Frühstück und ein warmes Mittagessen bereit. Am Ende waren sich alle einig: Zusammen sind wir eine starke Gemeinschaft.

Mit dem Ensemble Klangkunst und vier Solisten tritt der Bether Kammerchor an der Basilika am Sonntag, 7. Mai, ab 17 Uhr in der Wallfahrtsbasilika auf. Das Konzert leitet der Bether Kirchenmusiker Christian Kienel. Auf dem Programm stehen eine Vertonung der „Lauretanischen Litanei“ (KV 195) und die festliche Solokantate „Exultate jubilate“ von Wolfgang Amadeus Mozart sowie die Kantate zur Osterzeit „Halt im Gedächtnis Jesum Christ“ von Johann Sebastian Bach. Karten gibt es im Vorverkauf in der Cloppenburger Buchhandlung Terwelp, Lange Straße 8, und bei Lebensmittel Bahlmann in Bethen für 12 Euro (Schüler und Studenten: 5 Euro) sowie 15 Euro (ermäßigt: 8 Euro) an der Abendkasse.

Nach mehr als 35-jähriger Ausbildertätigkeit hat die Kreishandwerkerschaft Cloppenburg Georg Diekmann in den Ruhestand verabschiedet. Der Quakenbrücker Handwerksmeister bildete in seiner Laufbahn hunderte von Handwerkern in Umschulungen und Lehrgängen der überbetrieblichen Unterweisung aus.

Im Herbst 1980 war Diekmann zunächst befristet als Ausbildungsleiter für einen Umschulungslehrgang Maschinenbau tätig. Gut ein Jahr nach Ende der Umschulung wurde der Maschinenbauermeister im Juli 1983 als Ausbilder für den Metallbereich fest eingestellt. Der Bereich Heizungs- und Sanitärtechnik kam hinzu, nachdem er 1985 seine zweite Meisterprüfung als Zentralheizungs- und Lüftungsbauer bestanden hatte. Kreishandwerksmeister Günther Tönjes, die Obermeister Fritz Strop (Sanitär-, Heizung-, Klimatechnik) und Theo Vahle (Metall) sowie Hauptgeschäftsführer Dr. Michael Hoffschroer dankten Diekmann für seinen Einsatz.

Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Cloppenburg erweitert sein Patenprojekt im Rahmen der „Frühen Hilfen“ auf Flüchtlingsfamilien. Familienpaten unterstützen und entlasten als Ansprechpartner in einem fremden Land. Sie begleiten zu Ärzten, Behörden und sozialen Diensten. Familienpaten geben Anregungen in lebenspraktischen Dingen und helfen bei der Kinderbetreuung.

Familienpaten sind ehrenamtliche Frauen und Männer, die Spaß am Umgang mit Kindern haben. Sie investieren einmal wöchentlich Zeit, werden geschult und begleitet. Familienpaten gehören unterschiedlichen Nationalitäten und Konfessionen an. Das Projekt „Gut ankommen in Niedersachsen“ wird als Teil der „Frühen Hilfen“ in Kooperation mit dem Landkreis Cloppenburg umgesetzt. Die Koordination übernimmt die Diplom-Sozialpädagogin Inge Jünger-Zobel. Wer als Familienpate eine Familie begleiten möchte oder als Familie einen Paten sucht, kann sich beim SkF, Bürgermeister-Heukamp-Straße 21, Telefon   0 44 71/ 9 58 28 90 oder im Mehrgenerationenhaus Cloppenburg, Löninger Straße 16, Telefon   0 44 71/70 29 35 melden. Offene Sprechstunden gibt montags und donnerstags im Mehrgenerationenhaus.

Die ersten Sonnenstrahlen haben zahlreiche Radfahrer zu einer längeren Tour verlockt. Dass die Saison 2017 bevorsteht, wissen auch die Mitarbeiter des Zweckverbandes Erholungsgebiet Thülsfelder Talsperre. „Unsere Landschaftspfleger haben die Beschilderung der Themenrouten Cloppenburger Radtour sowie Radtour durch Geest und Moor kontrolliert und gereinigt“, so Karin Vogel, stellvertretene Geschäftsführerin des Zweckverbandes. Zudem kontrollieren die ehrenamtlichen Wegewarte die Schilder des Knotenpunktsystems auf Vollständigkeit und Schäden.

Für alle, die sich lieber in der Gruppe als alleine auf ihr Rad schwingen, hat Geschäftsführerin Maria Oloew einen Tipp parat: „Im Rahmen des Jahresprogramms der Gästeführerinnen bieten wir, wie in der Vergangenheit auch, wieder geführte Radwanderungen zu verschiedenen Zielen an.“ Weitere Informationen sind ab sofort beim Verein Erholungsgebiet Thülsfelder Talsperre, Telefon   0 44 71/1 52 56, abrufbar.

Nach mehr als 30 Jahren hat Marianne Bothe ihren Stand auf dem Cloppenburger Hobbymarkt aufgegeben. Die Idee für den Stand ist Anfang der 1980er Jahre in einer Eine-Welt-Gruppe entstanden, die Bothe mit Kindern und Jugendlichen der Gemeinde aufgebaut hatte. Statt auf dem Boden beim Flohmarkt des Mariä-Geburtsmarktes ihre Waren zu verkaufen, wurde ihr ein Stand auf dem Hobbymarkt angeboten. Der Erlös ging an Missio-Aachen und an Projekte im südlichen Afrika. Nachdem die jungen Leute ihrer Gruppe aus der Verkaufsaktion herausgewachsen waren, haben Bekannte und Angehörige des Missionsarbeitskreises sowie Familienmitglieder ihre Aufgaben übernommen.

Über Jahrzehnte wurden, durch Mund-zu-Mund-Propaganda angeregt, viele ausrangierte Gegenstände gebracht, die sortiert und zwischengelagert, den Nachschub für den Stand auf dem Hobbymarkt sicherten. Von Geschirr über Kleidung, Spiel- und Deko-Sachen bis hin zu Büchern, Tonträgern wurde alles für den guten Zweck verkauft. So kamen monatlich erkleckliche Summen zusammen, die eine verlässliche Einnahme für Schul-, Kinder- und Altenprojekte in Südafrika und Namibia bildeten. Als Zeichen der Anerkennung und des Dankes für ihre Arbeit luden der Vorstand des Seelsorgerats und Pfarrer Bernd Strickmann die Beteiligten zu einer Kaffeerunde ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.