• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Hermeling reitet an der Spitze

29.03.2007

OLDENBURGER MüNSTERLAND Die Verdienste Flemings wurden gewürdigt. Der Kreisreiterball wurde auf den 1. Dezember terminiert.

von heinz haupt OLDENBURGER MÜNSTERLAND - Der Kreisreiterverband Oldenburger Münsterland hat während der Generalversammlung im Saal der Gaststätte Tiemerding in Hausstette (Landkreis Vechta) Silvia Hermeling aus Lindern einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt. Die bisherige Geschäftsführerin des Verbandes tritt die Nachfolge von Hans Fleming aus Löningen-Ehren an. Dieser hatte nach Übernahme des Amtes als Präsident des Oldenburger Reiterverbandes seinen Posten als Vorsitzender des Kreisreiterverbandes zur Verfügung gestellt. Neuer Geschäftsführer ist Stefan Dreckmann aus Bevern (Gemeinde Essen), der ebenfalls einstimmig gewählt wurde und viele Erfahrungen aus der Vereinsarbeit im Bereich des Pferdesports mitbringt.

In einer Laudatio würdigte der stellvertretende Vorsitzende, Horst Dasenbrock aus Langförden, die Verdienste des aus seinen Amt scheidenden Vorsitzenden. Hans Fleming habe sich in den vergangenen sechs Jahren mit vorbildlichem Engagement und großem Erfolg für die Belange des Kreisreiterverbandes engagiert und dessen positive Entwicklung in entscheidendem Maße geprägt, sagte der Vizechef und überreichte ein Erinnerungsgeschenk.

Neben Wahlen zum Vorstand waren ein Rückblick auf reitsportliche Erfolge bis hin zu internationaler Ebene und die Planung künftiger Aktivitäten zentrale Punkte der Tagesordnung. Der Dank des Vorsitzenden galt den Ausrichtern der Kreismeisterschaften in Vechta (Dressur und Springen), Löningen-Böen-Bunnen (Vielseitigkeit), Lohne (Fahren) und Visbek (Voltigieren). Alle Veranstaltungen seien vorbildlich organisiert gewesen, lobte Fleming die ausrichtenden Vereine.

Die Kreismeisterschaften in der Dressur und im Springen finden in diesem Jahr in Friesoythe statt. Die Vielseitigkeit wird vom Verein Löningen-Böen-Bunnen ausgerichtet, und die Kreismeisterschaften im Fahren werden in Thüle ausgetragen. Der Verein Lohne übernimmt voraussichtlich die Ausrichtung der Kreismeisterschaften im Voltigieren. Der Kreisreiterball wird in diesem Jahr am 1. Dezember von den Vereinen Friesoythe und Thüle ausgerichtet.

Jugendwart Albert Siemer aus Visbek berichtete über die Förderung des Reiternachwuchses und teilte mit, dass auch in den kommenden drei Jahren ein Zuschuss in Höhe von jeweils 50 Euro an die Vereine gezahlt werde, die an der Ausrichtung des „Oldenburger Münsterland-Cups“ beteiligt seien. Hinsichtlich der Qualifikation für den Jugendvergleichs-Wettkampf werde überlegt, diesen terminlich nach vorne zu verlegen, um so vielleicht eine größere Teilnehmerzahl zu erreichen.

Einen detaillierten Überblick über eine gesunde Finanzlage des Kreisreiterverbandes legte die Geschäftsführerin den Versammlungsteilnehmern vor. Dr. Kurwinkel, der zusammen mit Alfons Schröder die Prüfung der Kasse vorgenommen hatte, bescheinigte eine vorbildliche Buchführung. Im kommenden Jahr wird die Kasse von Dr. Alois Brand und von Alfons Schröder geprüft.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.