NWZonline.de Region Cloppenburg

HANDBALL: HSG läuft Lohne davon

13.12.2005

KREIS CLOPPENBURG Tempogegenstöße der Friesoyther brachten die Lohner Abwehr aus dem Takt. Bei den Frauen des BV Garrel II lief gegen TuS Aurich-Ost nichts zusammen.

Von Katrin Bendel KREIS CLOPPENBURG - Den siebten Sieg im achten Spiel haben die Landesliga-Handballer der HSG Friesoythe beim 25:23 gegen das Schlusslicht BW Lohne eingefahren. Die Garrelerinnen unterlagen dem TuS Aurich-Ost mit 23:29.

Männer, Landesliga: HSG Friesoythe - BW Lohne 25:23 (12:11) Gegen Lohne starteten die Friesoyther schlecht ins Spiel und lagen schnell mit 7:10 zurück. „Man konnte merken, dass die Spieler bei der vermeintlichen Pflichtaufgabe gegen das Schlusslicht viel mehr unter Druck standen als zuvor gegen den Tabellenführer“, sagte HSG-Trainer Günter Witte. Seine Spieler agierten mit angezogener Handbremse, und das Laufspiel lief gegen die kompakte Lohner Defensive nicht rund. Ein Zwischenspurt brachte nach einer Umstellung in der Abwehr über 8:11 jedoch die 12:11-Pausenführung. Dabei setzten die Friesoyther geschickt ihre Tempogegenstöße, ehe das blau-weiße Abwehrbollwerk sich wieder formieren konnte. In der zweiten Hälfte setzte sich die HSG nach einem zwischenzeitlichen 15:15 über 18:15, 23:19 und 25:21 ab und gestattete Lohne noch ein wenig Ergebniskosmetik. Mit dem 25:23-Endstand war Trainer Witte denn auch zufrieden – mit der

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Leistung derweil jedoch nicht ganz. Er gab aber zu bedenken, dass mit Jan-Philipp Willmann und Jörg Albers erneut die halbrechte Seite gefehlt hatte. Witte: „Aber wenn man oben steht, gewinnt man eben auch solche Spiele.“

HSG Friesoythe: Hendrik Germann, Bernd Knelangen – Philipp Block (3), Marian Schlüter (3), Holger Bickschlag (3), Stefan Stratmann (2), Marcel Tuchscherer (1), Danny Paepke (1), Heiner Robbers (5), Jörn Weinobst (1), Joachim Woidke (1), Christian Tschapke (5).

Frauen, Landesliga: BV Garrel II - TuS Aurich-Ost 23:29 (10:14). Garrels Trainer Dirk Maschke war nicht nur enttäuscht, sondern nach eigener Aussage „stinksauer“ über den Spielverlauf. Durch die Bank hatten seine Spielerinnen einen ganz schlechten Tag erwischt. So gut wie gar nichts wollte ihnen gelingen. „Unsere Spielerinnen haben sich auf das Niveau des Gegners eingelassen und nicht ihr eigenes Ding durchgezogen“, kritisierte Maschke. Die BVG-Frauen vernachlässigten die Deckung und produzierten im Angriff gegen die 6:0- Deckung der Auricherinnen vor allem viele Fehlpässe – oder sie warfen der gegnerischen Torhüterin den Ball direkt in die Arme. In der Woche vor dem Spiel hatten die Garrelerinnen allerdings auch einige Ausfälle zu beklagen. „Wir hoffen, dass wir alle zum Wochenende wieder gestärkt und voll einsatzbereit sind“, sagte Dirk Maschke. Die Garrelerinnen, die den zweiten Tabellenplatz

einnehmen, erwarten am Sonntag den Achten SV Holdorf.

BV Garrel II: Anita Otten, Annika Stallmann – Birgit Deeben (3), Christiane Hüls (1), Evelyn Ordel (1), Heike Einhaus (13), Nadine Gerken, Nicole Bley (1), Nina Weise (1), Sandra Bley (3).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.