• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Jäger, Trucker und Sportler

27.06.2018

Insgesamt 56 Frauen und Männer aus dem Landkreis Cloppenburg haben jetzt ihre Jägerprüfung erfolgreich absolviert und somit ihren Jägerbrief bekommen. „Geben Sie ihr Wissen in die Hegeringe und Jägerschaften weiter“, empfahl der Vorsitzende der Jägerschaft, Bernd Kurmann, bei der Aushändigung der Zertifikate im „Haus der Jäger“ in den Bührener Tannen in Cloppenburg.

Die Teilnehmer hatte innerhalb ihrer viermonatigen Ausbildung mehr als 80 Termine mit Themen rund um Jagd, Naturschutz, Wildtierkunde, Wildbrethygiene, Jagdrecht und Jagdbetrieb sowie Waffenkunde besucht, um sich dann der Prüfung zu stellen. Dass das Bestehen der Jägerprüfung nicht leicht ist, mussten die „Jungjäger“ nicht nur bei der Prüfung, sondern auch bei der monatelangen Vorbereitung feststellen. So hätten viele Teilnehmer zu Beginn der Ausbildung eine „Sau“ nicht von einem „Keiler“ unterscheiden können, hieß es. Mit dem Ablegen der Jägerprüfung, so Kurmann weiter, hätten die Teilnehmer ihr Können aber unter Beweis gestellt. Jagd hieße nicht nur „Beutemachen“, sondern auch Verantwortung für Wild und Natur zu zeigen. „Jagen Sie mehr mit dem Herzen als mit der Waffe. Sie sind als Jägerin und Jäger privilegiert“, so der Rechtsanwalt aus Friesoythe.

Besonderer Wert wurde auf die Waffenkunde und die größtmögliche Sicherheit im Umgang mit dem Gewehr gelegt. Darüber hinaus forderte der Vorsitzende die Jungjäger auf, der Jägerschaft Cloppenburg als Mitglied treu zu bleiben. Für die Zukunft wünschte Kreisjägermeister Herbert Pitann, der die Prüfung abnahm, den Jungjägern „viele jagdliche Anblicke, Passion und ordentliches Herzklopfen nach dem erfolgreichen Schuss“.

Der neugegründete Cloppenburger Verein „Trucker for Kids“ lud jetzt seine Mitglieder in den Ecopark nach Emstek ein. Hier wurde der größte Teil eines Videos gedreht. 35 Lkw-Fahrer nahmen teil, als Sängerin konnte der Verein sein Ehrenmitglied Anja Owens gewinnen. In dem Video geht es um die Geschichte eines kleinen Jungen, der seinen Vater sucht. „Helden der Straße“ lautet der Titel. Ein beeindruckendes Bild bot sich, als sich die Lkw in Bewegung setzten und unter anderem durch die Bahnhofstraße in Cloppenburg fuhren.

Der Verein setzt sich für schwerkranke und behinderte Kinder ein. Zurzeit unterstützt er ein behindertes Mädchen aus Wildeshausen. Mit einer Delfintherapie soll dem Mädchen geholfen werden.

Geld sammelt der Verein mit einer Veranstaltung, die am ersten Adventswochenende auf dem Autohof in Bakum stattfinden soll. Im letzten Jahr konnten bei dieser Veranstaltung 2490 Euro gesammelt werden. Wie Vorsitzender Burkhard Schnieders weiter mitteilte, will der Verein durch weitere Aktionen Geld sammeln.

Eine Qualifikationsmeisterschaft für den dritten Deutschland-Cup im Rennrutschen wurde jetzt im Soestebad Cloppenburg über die Bühne gebracht. Knapp 40 Teilnehmer zeigten ihr Können auf der 95 Meter langen Riesenrutsche. In drei verschiedenen Wertungsklassen (Herren, Damen und Kinder bis 15 Jahre) ging es an den Start. Es wurden insgesamt drei Rutschläufe absolviert, wovon die Summe der zwei schnellsten Zeiten die Wertungszeit ergab.

Die jeweils schnellsten zwei Teilnehmer der Wertungsklassen Herren und Damen haben sich für das große Finale am 24. November in Bad Lauterberg qualifiziert. Bei den Herren setzte sich Andreas Köhnke aus Wedel durch. Er stellte zusätzlich mit einer Zeit von 15,71 Sekunden einen neuen Bahnrekord auf. Dahinter folgte auf Platz zwei Sven Schubert aus Hannover, und Platz drei ging an Sebastian Rüdiger aus Fulda. In der Damenklasse hatte sich Jasmin Gercer aus Hannover knapp vor Stefanie Will den Titel gesichert. Cedric Köhnke machte das Rennen bei den Kindern.

Der neue „Vegane Stammtisch“ in Cloppenburg hat sich kürzlich zum erstem Mal bei Denn’s Biomarkt in Cloppenburg getroffen. Themen sind alle Bereiche rund um das Leben ohne Tierprodukte. Die Teilnehmer wünschen sich eine Welt, in der keine Tiere mehr getötet oder gequält werden, um Menschen zu ernähren oder zu kleiden. Deshalb werden Alternativen dazu erörtert.

Wer heutzutage vegan leben möchte, braucht auf nichts mehr zu verzichten. Auch zum späten Frühstück hatten die Mitarbeiterinnen bei Denn’s eine reichhaltige Auswahl an veganen Alternativen zusammengestellt.

Am Samstag, 14. Juli, um 16 Uhr findet der zweite vegane Stammtisch statt, wieder im Denn’s in Cloppenburg, Emsteker Straße 34. Es gibt vegane Kuchen, Tee- und Kaffeespezialitäten. Alle Menschen, die vegan leben oder auf dem Weg dahin sind, sind herzlich eingeladen. Anmeldungen und Informationen unter
Telefon 0176/34487994, Telefon 04474/ 9419200 oder E-Mail martina.deeken@t-online.de.

Mit enormen Eigenleistungen seiner Mitglieder hat der SV DJK Stapelfeld-Vahren das Flachdach seiner Sporthalle an der Stapelfelder Kirchstraße rundum saniert. Bezuschusst von Stadt, Landkreis und Landessportbund wurden in die Maßnahme rund 23 500 Euro investiert. Darüber berichtete kürzlich der Vorstand auf der Mitgliederversammlung.

Es gibt auch schon die nächsten Planungen: Im Herbst sollen neue Geräteräume angebaut werden. Rund 67 000 Euro wurden dafür kalkuliert, die ebenfalls aus Fördermitteln mitfinanziert werden.

Vorher wird aber gefeiert: Am 3. und 4. August steht das Sport- und Spielfest auf dem Programm – mit Pokalturnieren für kleine und große Kicker, Kaffeetafel und Spielpark für die Kinder sowie mit einem Party-Kracher für den Samstagabend: Für die „Maxi-Playback-Show” werden noch kreative, talentierte Kandidaten gesucht, die sich beim Festausschuss melden können. Darüber hinaus beschlossen die Vereinsmitglieder eine Neufassung ihrer Satzung. Die darin neu formierten Vorstandsämter sollen bei der nächsten Versammlung im Frühjahr 2019 neu besetzt werden. Aktuell wurde der Vorsitzende Andreas Hemme einstimmig wiedergewählt, ebenso wie dessen Vorstandskollegen.

Die CDU-Bundestagsabgeordnete Silvia Breher ist auf Vorschlag der „Gruppe der Frauen“ der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für die unionsinterne Facharbeitsgruppe zur Begleitung der Arbeit der Rentenkommission benannt worden. „Ich freue mich sehr über diese spannende Aufgabe. Es gibt wenige Themen, die alle Generationen gleichermaßen betreffen wie die Altersversorgung“, so Breher. Die aufgrund des Koalitionsvertrages eingerichtete Kommission „Verlässlicher Generationenvertrag“ der Bundesregierung hat am 6. Juni unter den Vorsitzenden Gabriele Lösekrug-Möller und Karl Schiewerling ihre Arbeit aufgenommen. In den Fraktionsgremien von CDU/CSU wurde daraufhin vereinbart, dass die Arbeit der Kommission durch eine parlamentarische Fraktionsarbeitsgruppe begleitet werden soll. Die Rentenkommission soll ihren Abschlussbericht bis März 2020 vorlegen

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.