• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Neuwahlen in Thüringen   im April 2021 – MP-Wahl im März
+++ Eilmeldung +++

Entscheidung In Erfurt
Neuwahlen in Thüringen im April 2021 – MP-Wahl im März

NWZonline.de Region Cloppenburg

Karneval gefeiert

09.02.2016

In bester Stimmung feierten die Frauen des Leitungsteams von St. Vitus mit 130 Närrinnen aus Altenoythe und Umgebung Altweiberfastnacht. Anita Tholen führte mit Witz und Humor durch das Programm. Männer wurden natürlich nicht zugelassen, bis auf Pfarrer Leo Simon als „Ritter Leo“ und Hermann Witte, der musikalisch unterstützte. „Wie schön, das heut’ Altweiber ist”, stimmten Leitungsteam und Publikum zu Beginn gemeinsam an. Die Kostüme waren bunt und originell, das Programm abwechslungsreich und die Stimmung hervorragend.

In einem Sketch wurde humorvoll eine „Polizeikontrolle“ geschildert– gespielt von Marlies Brinkmann, Maria Kalmlage und Beate Bauken. Die goldenen Regeln des Fußballs versuchte „Herbert” (Resi Ortmann) seiner Anneliese beizubringen – vergebens.

Eine Modenschau unter den Namen „Ein Rock geht durch den Dom“ zeigte die richtige Garderobe für die Sonntagsmesse. Mehre Stargäste konnten auf der Bühne begrüßt werden und brachten das Publikum zum Tosen: Roland Kaiser und Maite Kelly (Hannelore Lücker, Resi Ortmann) oder Wencke Myhre (Veronika Fründt). Die Tanzgruppe, fester Bestandteil seit Jahren, durfte auch nicht fehlen. Sie zeigte einen schwungvollen Can Can. Den Abschluss machten die Les Humphries Singers mit Mexico und Mama Loo. Die Zuschauer dankten dem Leitungsteam mit tosendem Applaus und stehende Ovationen.

Während in den Karnevalshochburgen Düsseldorf oder Mainz die Umzüge für Montag abgesagt worden waren, fand der Karnevalsumzug in Köln statt – sehr zur Freude des Musikvereins Neuscharrel. Die Musiker beteiligten sich auch in diesem Jahr mit einer Delegation am Rosenmontagsumzug. In bunten Kostümen marschierten sie im Umzug an Stelle 27 mit und sorgten für die richtige Marschmusik. Das Motto des Umzugs lautete „Mer stelle alles op der Kopp“ (Wir stellen alles auf den Kopf).

Beim jüngsten Blutspendetermin der DRK –Bereitschaft Markhausen waren 59 Spender gekommen. Darunter befand sich auch ein Erstspender. Eine besondere Ehrung erhielt Friedhelm Kutzner aus Markhausen für seine 75. Blutspende. Alois Bregen aus Augustendorf spendete bereits zum 50. Mal sein Blut und Kerstin Böhmann aus Markhausen konnte auf ihre 25. Blutspende zurückblicken. Die geehrten Blutspender erhielten eine Urkunde und ein Präsent.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.