• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Klassischer Liederabend

10.10.2014

Unter dem Titel „Romancero Gitano“ geben das Cloppenburger Vokalensemble „Molto Cantabile“ und der Gitarrist Günter Krause einen Liederabend, in dem neben klassischen Kompositionen spanische Musik im Mittelpunkt stehen soll. Außerdem wirkt Eva Gerdes als Klavierbegleiterin mit. Das Konzert beginnt Freitag, 17. Oktober, nicht wie früher angegeben um 19.30 Uhr, sondern erst um 20 Uhr in der Aula des Clemens-August-Gymnasiums.

Der Eintritt ist frei. Auf dem Programm stehen Chorlieder von Joseph Haydn und Franz Schubert sowie Stücke für Gitarre von Isaac Albéniz, Domenico Cimarosa und Francisco Tarrega. Das Hauptwerk des Abends bildet der Zyklus „Romancero Gitano“, Zigeunerromanzen, für Chor und Gitarre von Mario Castelnuovo-Tedesco. Die Textvorlagen stammen aus der gleichnamigen Gedichtsammlung von Federico García Lorca (1899 bis 1936). Die komplexe expressionistische Lyrik des berühmten spanischen Dichters aus den 1920er Jahren besitzt an vielen Stellen eine hintergründige Doppeldeutigkeit im Sinne einer politischen, speziell antifaschistischen Botschaft.

Gute Leistungen kennzeichneten das 67. Zugwanderpokalschießen des Schützenvereins „Gut Ziel“ Ambühren mit dem Kleinkalibergewehr. Der Zug Ambühren verteidigte mit 466 von 500 möglichen Ringen souverän die Trophäe vor Schmertheim (453), Stalförden (443) und Bühren (440). In die Wertung kamen pro Mannschaft zehn Schützen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Präsident Reinhold Abeln freute sich über die gute Beteiligung und bedankte sich bei der Schießleitung für den reibungslosen Ablauf und die Organisation. König Heinz Tellmann überreichte die Pokale.

Im Einzelwettbewerb der Damen sicherte sich Ingrid Abeln (Stalförden) mit 49 Ringen (von 50 möglichen) den ersten Platz vor Simone Schulze (Ambühren) mit 48 Ringen und Monika Westerkamp (Ambühren) mit 47 Ringen. In der Herrenklasse siegte Josef Westerkamp (Ambühren) mit 50 Ringen vor Heinz Tönnies (Bühren) ebenfalls 50 Ringe und Hubert Stuntebeck (Stalförden) mit 48 Ringen. In der Jugendklasse weiblich gewann Anna Kuhlmann (Ambühren) mit 46 Ringen, in der Jugendklasse männlich Philipp Brake (Schmertheim) mit 47 Ringen. Je einen Wandteller errangen Mario Nellißen (Ambühren), Josef Meyer (Bühren), FranzJosef Ostendorf (Schmertheim) und Josef Timme (Stalförden).

Zur Erinnerung an den Sieg der Dorfgemeinschaft Bethen im Kreiswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ im Jahr 2002 ist jetzt auf dem Platz vor der Basilika eine neue Stele aufgestellt und von Monsignore Dr. Dirk Költgen gesegnet worden. Zu diesem Anlass begrüßte der Vorsitzende des Bether Dorfvereins, Hartwig Tönnies, zahlreiche Bewohner aus dem Dorf und der Umgebung. Das von Michael Möller geschaffene Kunstwerk besteht aus drei Säulen, die durch einen Edelstahlring miteinander verbunden sind. Damit sollen die Geschlossenheit und Gemeinschaft im Dorf symbolisiert werden. Das verendete Holz stammt aus einem Akazienbaum, der von Gerd Götting gestiftet wurde und der vor etwa 100 Jahren von dessen Großvater gepflanzt worden war.

Der Kreisverband der CDU-Senioren hat jetzt das Industriemuseum in Lohne besucht. Dort wurden sie vom ständigen Vertreter des Bürgermeisters und 1. Stadtrat, Gert Kühling, begrüßt. Bei einer Führung durch das Museum erfuhren die Gäste einiges über Schreibfedern, Bürsten und Pinsel, Zigarren und Flaschenkorken, die zur wirtschaftlichen Blüte von Lohne beitrugen. Diese wird heute durch die Kunststoffproduktion aufrecht erhalten. Bei einer anschließenden Kaffeetafel erläuterte Kühling das kulturelle und finanzielle Umfeld der Kommune und ging auf die Fragen der Besucher ein. Dr. Joachim Bopp, Vorsitzender der CDU-Kreissenioren, bedankte sich für die freundliche Unterstützung bei der Ausrichtung des Jahresausfluges.

Das einjährige Bestehen der Gaststätte „Bernay’s“ in der Mühlenstraße haben jetzt Wirt Markus Acquistapace und dessen Team mit vielen Gästen gefeiert. Die Band „Combophonie“ sorgte für Geburtstagsstimmung. Auch in Zukunft will Acquistapace am Livemusik-Konzept festhalten. „Ich suche noch Nachwuchsbands, die bei mir auftreten.“ Zudem will das Bernay’s in Zukunft Wein- und Whiskyverkostungen anbieten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.