• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Kleine Talente ganz groß

19.02.2019

Mit der Beteiligung an den TT-Minimeisterschaften war der Obmann der Tischtennis-Abteilung des Sport- und Turnvereins (STV) Barßel, Hermann Röttgers, durchaus zufrieden. Gegenüber dem Vorjahr gab es eine Steigerung im Teilnehmerfeld. Röttgers konnte einige viel versprechende Talente beobachten. Die Mädchen und Jungen kämpften mit dem kleinen weißen Zelluloidball an den grünen Platten in der Turnhalle an der Grundschule Barßel sehr ehrgeizig. Dort fanden die Mini-Spieler hervorragende sportliche Bedingungen vor. Der Ablauf der dreistündigen sportlichen Veranstaltung klappte reibungslos.

„Ich hoffe, dass das eine oder andere Talent den Weg zurück an die Platten findet. Jeder ist herzlich in der TT-Abteilung willkommen“, so Röttgers. Dienstags und freitags wird in der Sporthalle trainiert. Mitmachen bei den Mini-Meisterschaften durften alle sport- und tischtennisbegeisterten Kinder im Alter von bis zu zwölf Jahren. Auch Kinder mit Behinderung konnten mitmachen. Die Besten qualifizierten sich zudem über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheid für die Endrunden der Landesverbände. Außerdem gab es für die Erstplatzierten Pokale und Urkunden. Bei der Barßeler TT-Abteilung spielen mittlerweile viele junge Talente, die bei den vorangegangenen Minimeisterschaften entdeckt wurden.

Die Ergebnisse: Jungen, Altersklasse elf und zwölf Jahre: 1. Arne Claaßen, 2. Malte Kruse, 3. Mathis Kruse, 4. Cedric Schürmann; AK neun und zehn Jahre: 1. Fabian Burmann, 2. Hannes Thoben, 3. Arne Fresenborg, 4. Abuzar Mohammdi; AK acht Jahre und jünger: 1. Erik Frick, 2. Oskar Ravo, 3. Abuba Mohammdi, 4. Marten Büscher; Mädchen AK elf und zwölf Jahre: 1. Alexa Lange, 2. Melina Schneider, 3. Bria Nakden; AK neun und zehn Jahre: 1. Dildam Mohammdi; AK acht Jahre und jünger: Mina Schürmann, 2. Sofia Peris.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Weiterhin als Vorsitzender an der Spitze des Reit- und Fahrvereins Elisabethfehn steht Fritz Sieve. Auf der Mitgliederversammlung im Hotel- und Landgasthof Herzog auf dem Carolinenhof erhielt Sieve das Vertrauen der Reiter. Seine Stellvertreter sind Willi Schulte und Norbert Sieve. Zur Schriftführerin wurde Laura Harders gewählt. Die Kassengeschäfte führt weiterhin Johann Eilers. Jugendwarte sind Jennifer Sieve und Stefanie Tiedeken.

Zu den Höhepunkten im abgelaufenen Vereinsjahr zählte das zweitägige Vereinsturnier auf der Anlage an der Schleusenstraße. Der Verein führte verschiedene Lehrgänge zur Erlangung von Reitabzeichen durch. Zu den weiteren Aktivitäten zählten die Teilnahme am Zeltlager in Bockhorn, Reiterball, Hafenfest, Osterfeuer oder die Ferienpassaktion der Gemeinde Barßel. Zurzeit hat der Verein 215 Mitglieder. Auch auf zahlreichen auswärtigen Turnieren sattelten die Reiter vom Elisabethfehnkanal ihre Pferde und konnten so manchen Pokal nach Hause reiten. Mit Gerd Oltmanns hat man auch einen erfolgreichen Zweispännerfahrer in seinen Reihen. Vorsitzender Sieve dankte vor allem den freiwilligen Helfern, denn ohne deren Engagement könnte die Veranstaltungen nicht durchgeführt werden.

Geehrt wurden die Gewinner der vereinseigenen Meisterschaft, „Top-Reiter-Cup 2018“ und für sportliche Leistung. Den ersten Platz belegten bei den Reitern Lena Dänekamp. Es folgten Angelina Diers, Loreen Stoppelmann, Natalie Sieve und Hannah Herzog. Den Cup bei den Gespannfahrern sicherte sich Gerd Oltmanns. In diesem Jahr veranstaltet der Verein am 15. und 16. Juni die Elisabethfehner Reitertage. Außerdem sind an Aktivitäten eine Radtour, ein Zeltlager, die Teilnahme am Hafenfest und Flohmarkt sowie an der Ferienpassaktion geplant. Angeboten werden auch wieder verschiedene Reitlehrgänge.

Eine Spende in Höhe von 1000 Euro gab es jetzt von der Firma Carl Heinz Vehn aus Elisabethfehn für den Verein „Stöppkes“ aus Barßel, der sich für benachteiligte Kinder und Jugendliche einsetzt. Den Geldsegen überreichten die Firmeninhaber Ruthhilde und Henning Vehn an die Vorstandsmitglieder von Stöppkes. Im Dezember hatte die Firma eine Autowaschaktion für einen guten Zweck gestartet. Von jeder Autowäsche wurde ein Euro für Stöppkes abgezweigt. Dabei kam ein Betrag von rund 740 Euro zusammen, den die Firmeninhaber auf 1000 Euro aufstockten.

Der Vorstand von Stöppkes freut sich über die Spende, die hilft, Kinder und Jugendliche zu unterstützen. Es gehen immer wieder Anträge auf Hilfe ein, die dank der Spenden bewilligt werden können. „Auch in unserer wohlhabenden Gesellschaft gibt es leider noch viele Familien, die auf Hilfe angewiesen sind“, so Vorsitzender Pastor Thomas Perzul.

Ein Wochenende in der katholischen Akademie in Stapelfeld verbrachten die Harkebrügger Kolpingfrauen. Das Wochenende stand unter dem Thema „Unsichtbares sichtbar machen.“ Dr. Martin Feltes entführte die teilnehmen Frauen in die keltische Welt der Kunst und erläuterte dabei die Bildersprache der Symbole, die in der keltischen Kunst eine große Rolle spielen und immer wiederkehren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.