• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Kochen seit 16 Jahren

13.02.2015

Zum 150. Mal hat Kochdozentin Wilma Wörder den „Kochclub für Menschen mit Behinderung“ geleitet. Passend zum Anlass gab es Partyrezepte mit selbst gemachten Brötchen, einer Suppe und einem alkoholfreien Punsch.

Der Kochclub entstand vor fast 16 Jahren auf Initiative einer Mutter, die sich für ihre Tochter mit Down-Syndrom ein regelmäßiges Angebot am Wochenende wünschte. So trifft sich die Gruppe seit April 1999 an jedem letzten Freitag im Monat in der VHS-Küche. Informationen und Anmeldung bei der VHS Cloppenburg unter Telefon   0 44 71/ 9 46 90.

Die Arbeitsgemeinschaft „Radio CAG“ des Clemens-August-Gymnasiums Cloppenburg ist vom Verein „n-21: Schulen in Niedersachsen online“ ausgewählt worden, drei Tage lang – vom 25. bis zum 27. Februar – von der Bildungsmesse „didacta 2015“ in Hannover zu berichten. Mit dabei sind Adelina Bileviciute, Jana-Cathrin Meiners, Maik Hermes und Maximilian Ehlert sowie Lehrer Stefan Lücking.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ausgestattet mit Presseausweisen wird das Team Seite an Seite mit Funk und Fernsehen live über Themen wie z. B. digitale Bildung, Inklusion in Schulen und Lebenslanges Lernen berichten. In den ersten beiden Tagen werden die Schüler vorwiegend Interviews führen, aufzeichnen und bearbeiten, die dann als Podcast abrufbar sein werden. Höhepunkt wird eine zweistündige Web-Radio-Sendung sein, live zu hören am Freitag, 27. Februar, von 15 bis 17 Uhr auf www.schul-internetradio.de.

Der Cloppenburger Rassegeflügelzuchtverein befindet sich in einem deutlichen Aufwärtstrend. Steigende Mitgliederzahlen, zahlreiche Aktivitäten und züchterische Erfolge auf lokaler und regionaler Ebene unterstreichen dies. Während der Mitgliederversammlung zogen die Züchter positive Bilanzen. Alexander Afelt, der in Vertretung des verhinderten Vereinschefs Klaus Köhler den Jahresbericht verlas, sprach von einem intakten Vereinsleben. Mit 39 Zugängen in den vergangenen Monaten sei der Zusammenschluss diesbezüglich wohl auf dem höchsten Stand in der fast 130-jährigen Geschichte des Vereins. Besonders erfreut zeigte sich Afelt über zehn neue jugendliche Mitglieder.

Einen Bericht über die Aktivitäten der Jugendgruppe gab Elis Bührmann. Leon Bilo und Bührmann haben eine Jugendleiterausbildung absolviert. Die Gruppe ist nun auch Mitglied im Stadtjugendring Cloppenburg.

In der Besetzung des Vorstandes gab es einige Veränderungen. Sonja Vornhagen hat den Posten als Schriftführerin übernommen, Horst Weinert verwaltet künftig die Finanzen. Die Jugendgruppe wird von Ludger Bührmann als Obmann und von Elis Bührmann als Stellvertreterin betreut. Klaus Köhler bleibt 1. Vorsitzender, und Alexander Afelt fungiert weiterhin als dessen Stellvertreter. Matthias Abeln ist neuer Kassenprüfer. Ludger Bührmann und Wolfgang Trimpe werden als Delegierte an der Kreisverbandsversammlung in Lohne teilnehmen. Afelt, Ludger Bührmann und Trimpe wurden zu Delegierten für die Landesverbandstagung Weser-Ems gewählt.

Vereinsmeister bei den Erwachsenen wurde Alexander Afelt, vor Werner Stadtsholte und Benno Richter. In der Jugendgruppe ging der Titel an Merete Bührmann. Den zweiten Platz belegte Johannes Peek, und Kevin Afelt erreichte Rang drei.

Zwei Mitarbeiter der Wertstoffhöfe des Landkreises Cloppenburg sind jetzt verabschiedet worden. Alfons Künnen (Lastrup) und Manfred Lübbers (Molbergen) wechselten in den Ruhestand. Künnen trat seinen Dienst am 1. April 1997. Lübbers nahm seinen Dienst zunächst als Stellvertreter am 1. September 1992 auf, um dann als hauptamtlicher Mitarbeiter seinen Dienst bis zum 1. Januar 2013 zu versehen. Danach war er wieder bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand Stellvertreter.

Ansgar Meyer, Amtsleiter des Amtes für Wasser- und Abfallwirtschaft, überreichte beiden einen Blumenstrauß und ein Präsent.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.