• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Bewohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Feuer In Bakum-Lohe
Bewohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten

NWZonline.de Region Cloppenburg

Konzert im Kulturbahnhof

08.02.2017

Auf Einladung der Konzertfreunde Cloppenburg tritt das Instrumental-Quartett „Quadro Nuevo“ („Neues Gemälde“) am Sonntag, 12. Februar, 17 Uhr, mit seinem Programm „Grande Voyage“ im Kulturbahnhof Cloppenburg, Bahnhofstraße 82, auf. Die weit gereiste Gruppe aus Süddeutschland ist seit fast 20 Jahren auf der Suche nach der Seele des Tangos. Unzählige Orte haben die abenteuerlustigen Virtuosen bereist, verwegene Spielweisen ausgelotet und sich damit zweimal den renommierten Musikpreis Echo geholt. Quadro Nuevo sind: Mulo Francel (Saxofon, Klarinetten), Andreas Hinterseher (Bandoneon, Akkordeon), D.D. Lowka (Bass, Percussions), Chris Gall (Piano) und Evelyn Huber (Harfe, Salterio). Karten gibt es im Vorverkauf bei der Buchhandlung Terwelp, Lange Straße 8 (Telefon 0 44 71/ 9 22 45) sowie an der Abendkasse zum Preis von 18 Euro (ermäßigt: zehn Euro).

Nach 45-jähriger Tätigkeit in der Kreisverwaltung ist Doris Grave aus Cloppenburg von Landrat Johann Wimberg und ihren Kollegen feierlich in den Ruhestand verabschiedet worden. Grave trat 1971 als Verwaltungsangestellte in den Dienst des Landkreises ein. In der Kreisverwaltung war sie zunächst in verschiedenen Bereichen tätig. Seit 1984 wurde sie im Amt für Finanzen eingesetzt. Verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft überreichte Wimberg ihr eine Dankesurkunde und ein Geschenk des Hauses. Die Glückwünsche der Kollegen überbrachte Personalratsvorsitzender Klemens Sieverding.

Nach drei Monaten des regelmäßigen Lernens in Theorie und Praxis sind jetzt 21 Frauen fit für die Arbeit in der Altenpflege. Alle Teilnehmerinnen eines Kurses beim Bildungswerk Cloppenburg haben ihre Prüfung zur Altenpflege- und Betreuungshelferin bestanden und ihre Zertifikate erhalten: Dalia Salasaviciene, Ewa Kulak, Britta Fresenborg (alle Löningen), Stefanie Lossius, Sabrina Siemer, Gabriella Farkas, Julia Redich, Lilli Stark, Marlene Hillmer, Jiehan Nabo (alle Cloppenburg), Marion Faske (Beverbruch), Tanja Looschen (Nikolausdorf), Katja Beilfuss, Helene Riwe (beide Cappeln), Irene Merling (Emstek), Marika Fennen (Lindern), Doris Tack (Barßel), Bianka Prochnow (Garrel), Ramona Dreyer (Friesoythe), Petra Schulte (Lastrup), Martina Nuxoll (Essen). Bereits im März beginnt eine neue Qualifizierung, die vom Jobcenter und der Agentur für Arbeit gefördert werden kann. Weitere Informationen erteilt Anne Einhaus (Telefon 0 44 71/ 91 08-19).

Seit 20 Jahren ist Brigitte Hüsing aus Desum beim Baustoff- und Gartenbedarf-Händler Kleier an der Emsteker Straße 8 in Cloppenburg beschäftigt. Die Inhaberfamilie Ursula und Karl Kleier dankte jetzt bei einer betrieblichen Feier Hüsing für ihren Einsatz und ihre freundliche Art im Umgang mit Kunden, Kollegen und Geschäftsleitung. Das gleich Lob bekam Heinz-Josef Bohmann aus Cloppenburg, der seit 30 Jahren bei Kleier arbeitet. 1986 hatte er dort seine Ausbildung zum Groß- und Einzelhandelskaufmann begonnen. Die Firma Kleier besteht als Familienunternehmen seit 1930, inzwischen in dritter Generation.

Zum Kohlessen des zweiten Zuges im Cloppenburger Bürgerschützenverein hat Hauptzugführer Ludger Künnen jetzt im Hotel Taphorn rund 60 Gäste begrüßt. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Wilhelm Lohmann geehrt. Zum neuen Kohlkönig wurde Hermann Gerdes jun. gekürt. Er nahm seine Lebensgefährtin Bettina Höhn zur Königin.

Nach der großen Resonanz in den Jahren 2012, 2013 und 2015 lädt das Netzwerk „Wirksame Hilfen für Alleinerziehende“ erneut zu einem Informationsnachmittag zum Thema „berufliche Perspektiven für Alleinerziehende“ ein. Dieser geht am Donnerstag, 23. Februar, 15 bis 17.30 Uhr, im Cloppenburger Kreishaus, Eschstraße 29, über die Bühne. „Viele Alleinerziehende wollen etwas tun und suchen nach beruflichen Perspektiven“, so Dr. Christina Neumann, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Cloppenburg und Mitorganisatorin der Veranstaltung. Unflexible Arbeitszeiten, die mit den Kinderbetreuungszeiten nicht zusammen passten, teilweise skeptische Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen, geringe Verdienstmöglichkeiten und fehlende Qualifikationen machten es den alleinerziehenden Müttern und Vätern jedoch häufig schwer, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine ebenfalls kostenfreie Kinderbetreuung ist vor Ort eingerichtet. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es bei der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Cloppenburg, Dr. Christina Neumann, Telefon 0 44 71/ 1 51 71.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.