• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Lesen, Zähne und Wahlen

08.11.2018

Großer Andrang herrschte am Wochenende im Pfarrheim in Ramsloh an der Markstraße: Bei der großen Weihnachtsbuchausstellung schauten sich junge und alte Besucher am Samstag und am Sonntag zwischen Romanen, Sachbüchern, Kinderbüchern, Hörbüchern und Kalendern um und viele wurden fündig. Viele Besucher dachten auch direkt an den weihnachtlichen Gabentisch und nutzten die Gelegenheit, ein oder mehrere Bücher zu bestellen. In der eigens eingerichteten Cafeteria nutzten die Besucher bei Kaffee oder Tee und Plätzchen die Gelegenheit zu einem Plausch.

Die Büchereileiterinnen Maria Schulte und Elke Thoben mit ihrem Büchereiteam Heidi van Warmerdam, Inge Böhmann, Manuela Gerdesmeyer, Elisabeth Tebben, Sandra Block, Helga Evers und Olga Asnaimer hatten alle Hände voll zu tun. Für Leseratten jeglichen Alters hatten sie mehr als 300 neue Medien vom Borromäusverein sowie von Bianca Ahlers aus dem örtlichen Geschäft „Lesen-Schreiben-Schenken“ im Angebot. Die Büchereimitarbeiterinnen zogen ein äußerst positives Fazit der Veranstaltung. „Wir sind von dem guten Besuch und vor allem auch von den vielen Bestellungen überrascht, aber wir sind auch besonders froh, an diesem Wochenende so manchen Neukunden hier gehabt zu haben“, hieß es.

„In unserer Bücherei in der Nelkenstraße befindet sich derzeit ein Buchbestand von 2 190 Medien, darunter 546 Bücher für Erwachsene, 1 488 Kinder- und Jugendbücher und 156 Hörbücher“, berichtete Maria Schulte, die sich mit ihren Mitarbeiterinnen über gut 280 regelmäßige aktive Benutzer freut. Die Leselust sei trotz des Elektronik-Zeitalters immer noch gegeben. Einen Grund dafür sieht das Büchereiteam darin, dass bereits bei den Jungen und Mädchen aus dem Kindergarten das Interesse an Büchern und am Lesen und Vorlesen geweckt wird: Einmal im Monat kommen etwa 60 Vorschulkinder aus Ramsloh in die Bücherei, um dort kostenlos Bücher auszuleihen.

Die Bücherei ist donnerstags von 17 bis 18.30 Uhr und sonntags von 10.30 bis 12 Uhr geöffnet.

Der Förderverein der Grundschule Ramsloh hat jetzt einen neuen Vorstand gewählt. Bei der Mitgliederversammlung bgrüßte Matthias Bartels als noch amtierender Vorsitzender zahlreiche Eltern und Lehrer. Auf der Tagesordnung standen Neuwahlen des gesamten Vorstands. Mit Daniela Willer fand sich schnell eine neue Vorsitzende des Fördervereins. Ihr zur Seite steht zukünftig Carina Henken als 2. Vorsitzende. Den Posten der Kassenwartin übernimmt Romy Seidenglanz, Silke Fresenborg-Bokelmann wurde zur Schriftführerin gewählt. Als Kassenprüferinnen fungieren Ivonne Thoben und Ina Mut.

Der Förderverein hat das Ziel, die Schule zum Wohl der Kinder zu unterstützen bei Projekten und Vorhaben der Schule, die das übliche Maß der Unterrichtsgestaltung überschreiten. In den vergangenen Jahren wurden beispielsweise Ausflüge, Theaterfahrten oder Spielgeräte gefördert. Bei Schulfesten, Sportveranstaltungen oder Feiern unterstützt der Förderverein die Schule mit helfenden Händen.

Unter dem Motto: „Gesund beginnt im Mund – bei Handicap und Pflegebedarf!“ stand der diesjährige Tag der Zahngesundheit. Das Gesundheitsamt des Landkreises Cloppenburg besuchte den Kindergarten St. Jakobus in Ramsloh. Gruppenweise wurde 60 Kindergartenkindern die Zahnputzanleitung erklärt. Zum Einsatz kam dabei das Erzähltheater Kamishibay. Kindgerecht wird hier erklärt, wie man den kleinen Zahnmonstern, die Karies verursachen, zu Leibe rückt: gründlich mit Zahnbürste und Zahnpasta, morgens und abends.

Nach einem zahngesunden Frühstück, das vom Kindergarten vorbereitet war, wurden natürlich auch gründlich die Zähne geputzt.

Dr. Krista Simon führte zum Abschluss des Tages bei den Kindern Zahnuntersuchungen durch, wies auf die Wichtigkeit von Zahnpro-phylaxe und Zahnpflege hin und verteilte als kleines Dankeschön eine Überraschungstüte.

Die Ortsgruppe Saterland im Fischereiverein für den Bezirk der Friesoyther Wasseracht e. V. hat bei ihrer Generalversammlung neue Delegierte gewählt. Anstelle von acht wurden nur noch vier Delegierte gewählt, dafür kamen aber der Schriftführer und der stellvertretende Obmann hinzu.

Von den Anwesenden wurden Karl-Erich Diehl, Michael Winkeler, Gerd Tierling und Rudolf Büter vorgeschlagen. Alle wurden von der Versammlung einstimmig gewählt und nahmen auf Nachfrage von Obmann Günter Glondala alle die Wahl an. Als Ehrenrat wurde Franz-Josef Knobbe vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Er übernimmt das Amt von Rudolf Büter, der dieses aus Altersgründen nicht mehr ausüben darf. Aloys Budde wurde einstimmig zum Schriftführer gewählt. Auch er nahm die Wahl an. Sowohl der Jugendobmann Hermann Klöver, als auch der Obmann Günter Glondala wurden einstimmig im Amt bestätigt. Beide nahmen die Wahl an. Zusätzlich wurde Udo Lindstedt als stellvertretende Obmann gewählt. Auch er nahm die Wahl an. Neu hinzu gekommen ist das Amt des Kassenwart, das nun Marcel Mammen ausführt.

Bei der Generalversammlung wurden auch die Fangergebnisse der Ortsgruppe Saterland aus dem Jahr 2017 für den Ententeich und dem Maiglöckchensee bekanntgegeben: Im Ententeich wurden 2017 insgesamt 143 285 Gramm Fisch geangelt. Im Maiglöckchensee waren es mit 306 307 Gramm sogar doppelt so viel.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.