• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Natürlich bleiben und souverän wirken

09.07.2015
Carina Lampe ist 2014 auf dem Eisenfest in einer Gemeinschaftsaktion der Stadt Friesoythe und der Nordwest-Zeitung zur Eisenfee gekürt worden. Sie war damit Repräsentantin der Stadt Friesoythe. Sie blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück.
Frage: Frau Lampe. Ihre Amtszeit neigt sich dem Ende: Woran werden Sie sich gerne erinnern?
Carina Lampe: Ich habe eine tolle Zeit erlebt. Die Wahl zur Eisenfee im September anlässlich des Eisenfestes wird mir sicherlich in Erinnerung bleiben. Auch die Fahrt ins österreichische Ybbsitz, die ich gewonnen hatte, wird mir unvergesslich bleiben. Der Bürgermeister hat mich sehr herzlich aufgenommen und mir die Stadt gezeigt.
Ich habe durch die Wahl sehr viele nette Menschen in dem Jahr kennengelernt und tolle Eindrücke erfahren. Ich bin oft angesprochen worden und denke gerne zurück. Sehr gefreut habe ich mich auch über das Kleid, das ich gesponsert bekommen hatte.
Frage: Das klingt, als ob Sie gerne weitermachen würden...
Carina Lampe: Ich hätte nichts dagegen, ein weiteres Jahr als Eisenfee Ferrumina die Eisenstadt Friesoythe zu repräsentieren. Aber es ist durchaus nachvollziehbar, dass ein neues Gesicht gesucht wird.

Bewerbungen zur Eisenfee-Wahl

Die Nachfolgerin von Carina Lampe wird am Freitag, 18. September, ab 21 Uhr im Festzelt an der Wasserstraße gekürt. Bewerberinnen sollten mindestens 18 Jahre alt sein (eine Obergrenze gibt es nicht) und bereit sein, an wenigen Tagen für Veranstaltungen zur Verfügung zu stehen. Die Siegerin kann sich bei einem verlängerten Wohlfühlwochenende in der österreichischen Stadt Ybbsitz erholen. Außerdem erhält die Eisenfee ein iPad Air, 16 GB WiFi. Bewerbungen sind noch bis zum 30. August möglich. Foto, Lebenslauf und ein paar Zeilen, warum man Eisenfee werden möchte, wären wünschenswert. Bewerbungen können per E-Mail (red.friesoythe@nordwest-zeitung.de) oder per Post (NWZ Friesoythe, Am Alten Hafen 12, 26169 Friesoythe) geschickt werden.

Frage: Was raten Sie den Kandidatinnen?
Carina Lampe: Wichtig ist es, natürlich zu bleiben und sich nicht zu verstellen. Das habe ich auch immer gemacht – sei es auf der Wahl selber oder bei den anschließenden Terminen wie dem Neujahrsempfang der NWZ  oder den Neubürgerempfängen.
Frage: Nun ist die Wahl zur Eisenfee Ferrumina ja keine Wahl wie jede andere: Körpermaße spielen keine Rolle, dafür geht es um Spontaneität und Witz...
Carina Lampe: Und genau das finde ich auch schön an dieser Wahl: Man wird nicht so vorgeführt. Das macht die Veranstaltung zur Wahl auch sehr unterhaltsam, wie ich finde.
Frage: Waren Sie eigentlich nervös bei der Veranstaltung im Festzelt an der Wasserstraße?
Carina Lampe: Nein, nicht so sehr. Ich reite und die Situation ähnelte für mich den Prüfungen bei der Reiterei. Da geht es auch darum, sich selber im Griff zu haben und souverän zu sein. Ein bisschen Spannung war sicherlich schon dabei.
Frage: Sie haben für einige Tage im Jahr für Termine zur Verfügung stehen müssen. War das mit Ihrem Job vereinbar?
Carina Lampe: Ich absolviere eine Ausbildung zur Industriekauffrau. Bald steht die Abschlussprüfung an. Mit dem Job waren die Termine aber sehr gut vereinbar.
Frage: Treten Sie auch sonst als Modell auf?
Carina Lampe: Nein, ich mache gerne Fotoshootings, aber bei Miss-Wahlen, wo es nur um Körpermaße geht, mache ich nicht mehr mit.
Reiner Kramer
stv. Redaktionsleitung Friesoythe
Redaktion Münsterland
Tel:
04491 9988 2901

Weitere Nachrichten:

Nordwest-Zeitung | Eisenfest

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.