Zum Königsvergleichsschießen trafen sich die aktuellen und die ehemaligen Schützenkönige der beiden befreundeten Schützenvereine Neuvrees und Gehlenberg im Schießstand in Neuvrees. Jährlich im Wechsel wird dieser Wettkampf seit über 40 Jahren ausgetragen. „Die Beteiligung ist bei diesem Vergleichsschießen immer ganz toll. Fast alle Könige aus beiden Vereinen sind dabei“, freute sich Neuvreesers Oberst Heinz Heymann über 45 Teilnehmer. Unter der Schießaufsicht der Offiziere Heiner Robbers (Neuvrees) und Daniel Breyer (Gehlenberg) wurden die besten Schützen ermittelt.

Bei den Gehlenbergern erreichte Bernhard Reiners das beste Ergebnis und bei den Gastgebern traf Josef Szczepanski am besten. Beide erhielten eine in Glas gefasste Medaille. Als älteste ehemalige Könige waren aus Gehlenberg Hans Pohlabeln und aus Neuvrees Heinrich Breyer dabei.

Die Wanderplakette blieb mit 1912 Ringen in Neuvrees. Gerd Thien aus Ellerbrock nahm sie stellvertretend für den amtierenden Schützenkönig Heiner Hachmöller entgegen. Die Gehlenberger erzielten 1858 Ringe.