• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Blaulicht-Einsätze im Nordkreis Cloppenburg: Betrunkener schlief in Harkebrügge mit dem Kopf auf der Straße

05.09.2022 10:10

Nordkreis Cloppenburg Weil Polizeikommissar Fabian Kusche vom Polizeikommissariat Friesoythe ein sehr gutes Auge hatte, ist in der späten Samstagnacht nicht zu einem schweren Unfall gekommen: Mit dem Streifenwagen war er in zügiger Fahrweise auf der Glittenbergstraße in Harkebrügge auf der Anfahrt zu einem letzten Einsatz beim Schützenfest. Da sah er eine Person am Straßenrand. Der 20-jährigen Mannes hatte es in der Nähe des Festplatzes gemütlich gemacht und schlief, sein Kopf lag auf der Fahrbahn.

Es wäre eine Frage der Zeit gewesen sein, bis es zu einem schweren Unfall gekommen wäre. Die Polizisten weckten den 20-Jährige behutsam, riefen seine Freunde an und übergaben ihn in deren sichere Obhut.

Viele Kontrollen

Die Beamten des Polizeikommissariats Friesoythe, die wir in diese Samstagnacht begleiten durften, hatten sich angesichts der vielen Veranstaltungen – Schützenfeste in Harkebrügge und Neuvrees sowie die Marktparty in Ramsloh – auf eine arbeitsreiche Samstagnacht eingestellt. Doch es blieb vergleichsweise ruhig. Wann immer es die übrigen Einsätze zuließen, zeigten die Beamten an den Feierstätten Präsenz und verhinderten vermutlich so viel weiteren Ärger. Auch zahlreiche Verkehrskontrollen wurden im Umfeld der Feierstätten durchgeführt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Alle drei Veranstaltungen waren bei lauen Temperaturen gut besucht. In Ramsloh musste die Polizisten am frühen Abend lediglich nur ein einziges Mal eingreifen, nachdem ein 31-jähriger Mann einige Besucherinnen sexuell belästigt haben soll. Nach Neuvrees zum Schützenfest wurden die Beamten nicht ein einziges Mal gerufen.

In Harkebrügge hingegen verlief das Schützenfest allerdings nur während der ersten Stunden friedlich. Die Mitarbeiter einer privaten Sicherheitsfirma mussten mehrfach die Hilfe der Polizei in Anspruch nehmen. Im Laufe des Abends gingen mehrere Hinweise auf Körperverletzungen ein, wobei wegen der eher leichten Blessuren keiner der Beteiligten einen Rettungswagen benötigte. Vor Ort angelangt, gaben sich die Anrufer den Polizisten gegenüber dann aber nicht zu erkennen.

Zu einem späteren Zeitpunkt geriet ein stark alkoholisierter 39-jähriger Barßeler mit anderen Schützenfestgästen in Streitigkeiten. Partout wollte er sich nicht von den privaten Sicherheitskräften beruhigen lassen und randalierte. Erneut musste die Polizei kommen. Auch alles gute Zureden der Friesoyther Beamten half nicht, sodass sie den Mann zu Boden bringen mussten. In Handfesseln brachten sie den Barßeler nach Hause.

Bekannter Gewalttäter

Ein wenig mehr Brisanz hatte in den Morgenstunden ein Einsatz wegen einer Bedrohung in einer Harkebrügger Siedlung. Auch die hier beteiligten Kontrahenten hatten zuvor auf dem Schützenfest gefeiert.

„Weil wir durch unser polizeiliches Auskunftssystem wussten, dass der vermeintliche 20-jährige Aggressor aus Friesoythe in der Vergangenheit bereits einmal wegen einer Straftat mit Waffen in Erscheinung getreten war, gingen wir hier besonders vorsichtig vor“, berichtet Polizeikommissar Thomas Rawe.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.