• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Prüfungen bestanden

18.06.2014

Elf Teilnehmer des Lehrgangs „Finanzbuchhalter/in (VHS)“ haben ihre Zertifikate von der Europäischen Prüfungszentrale Hannover erhalten. Der in sechs Modulen aufgebaute Kursus der VHS Cloppenburg beinhaltete die Bereiche Buchführung, EDV-Finanzbuchhaltung, Kosten- und Leistungsrechnung, Bilanzierung, Betriebliches Steuerrecht sowie Recht und Finanzen.

Die Prüfung bestanden haben: Nicole Waterkamp, Sebastian Wilke-Runnebaum, Andrea Lameyer, Silvia Hackstette, Lydia Jaspers, Wiebke Westphal, Christian Heidkamp, Karin Bramlage, Rica Völkerding, Julia Niehaus und Alexandra Herrmann.

Ein Fest der kleinen Handwerker feierte jüngst der Kindergarten St. Josef in Cloppenburg. Erst wurde die Kreishandwerkerschaft besucht, dann gab’s beim Kindergartenfest Handwerksberufe zum Ausprobieren. Gezielt wurden die Berufe des Zimmermannes, des Schneiders und des Gärtners vorgestellt. Mit großer Begeisterung schlugen die Kinder Nägel ins Holz, widmeten sich dem Gemüse im Gartenbeet und versuchten, mit der Nähnadel umzugehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

An dem Kindergartenfest nahmen auch die Cloppenburger Unternehmerfrauen mit einem kleinen Informationsstand teil. Christiane Hamersen von den Unternehmerfrauen führte mit den Kindern kleine elektrische Versuche durch.

Der Stadtverband des KKV, der Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung, hat der Stadt Lohne einen Besuch abgestattet. Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer begrüßte die 41-köpfige Reisegruppe und zeigte ihnen zunächst das Lohner Rathaus und den Ratssaal. Anschließend ging es mit Stadtführerin Heike Frilling zu den historischen Orten im Stadtgebiet.

Der Diakonie-Kindergarten „Die Arche“ hat eine neue Leiterin. Gaby Tepe, 38, hat nun die Verantwortung für die integrative Kindertagesstätte im Sternbusch übernommen. Sie gehört zu den Urgesteinen dieser Einrichtung. Seit 2000 ist Gaby Tepe bei der Diakonie beschäftigt und hatte bisher die Gruppenleitung einer integrativen Gruppe inne. Sie kommt aus Cloppenburg und wohnt in unmittelbarer Nähe der „Arche“. Sie freue sich auf diese neue berufliche Herausforderung, so die neue Kindergartenleiterin. „Für mich ist die Arche inzwischen zu einer Herzenssache geworden“, beschreibt Tepe ihre Motivation zur Übernahme dieser Aufgabe.

Die St.-Vincenz-Kindertagesstätte hat erneut die Zertifizierung „Haus der kleinen Forscher“ erhalten. Die Auszeichnung wurde von Beate Stenken von der VHS Cloppenburg überreicht. Mit Engagement und Ausdauer begleiten die Erzieherinnen die Kinder in der Einrichtung auf ihrer spannenden Entdeckungsreise durch den Alltag. Ziel ist es, die Begeisterung der Jüngsten für Naturwissenschaften, Mathematik und Technik zu wecken und damit einen wichtigen Beitrag zur frühkindlichen Bildung zu leisten, so Kindergartenleiterin Elisabeth Langner.

Unter dem Motto „Abgezockt und ausgespielt“ stand jüngst eine Präventionsveranstaltung für Auszubildende in der Kreishandwerkerschaft. Ziel war die Sensibilisierung und Ausarbeitung der Gefährdungspotenziale der verschiedenen Glücksspiele.

Zu Beginn klärten die etwa 20 Auszubildenden, unter der Leitung von Melanie Schleusner-Abeltah, Präventionsfachkraft im Bereich Glücksspielsucht der Stiftung Edith Stein, welche Arten von Glücksspielen ihnen bekannt sind und möglicherweise schon einmal probiert wurden. In Gruppenarbeit wurden anschließend Gründe, Wirkungen und Folgen von Glücksspiel erarbeitet. Schließlich wurde auch dargestellt, welche Beratungsstellen Hilfen zu diesem Thema anbieten.

Seit November vergangenen Jahres läuft das erfolgreiche Präventionsprojekt für Auszubildende, die im Bildungszentrum Handwerk an überbetrieblichen Unterweisungen teilnehmen. Die im November zum ersten Mal durchgeführte Präventionseinheit drehte sich um das Thema Alkohol. Das Projekt wird in Kooperation mit der Fachstelle für Sucht und Suchtprävention, Stiftung Edith Stein und der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta durchgeführt.

Zum dritten Pfingstmanntag hatten das Bischöflich Münstersche Offizialat (BMO) und die Katholische Akademie Stapelfeld eingeladen. „Nicht, weil es mit Frauen nicht ginge, sondern weil es auch mal gut tut, nur unter Männern zu sein“, erläuterte Stephan Trillmich, der verantwortliche BMO-Referent.

Um Männern Auszeit zu bieten für „Aktivität ohne Hektik, Gespräche ohne Gerede und für Zeit, in der man es sich gut gehen lassen kann“, so der Theologe. Knapp 50 Männer trafen sich zu Vortrag, Workshops und Gebeten in Stapelfeld. In sechs Gruppen kamen sie nachmittags ins Gespräch über das Mannsein, ihren Glauben und Alltag.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.