• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Prüfungen bestanden

08.04.2015

Nach einer Woche intensivem Training haben sich 13 junge Reiterinnen beim Reit- und Fahrverein Cloppenburg den kritischen Augen und Fragen der beiden Richterinnen Birgit Bögel und Alexandra Schneider gestellt, um ihre Abzeichenprüfung zu bestehen. Am Ende schafften es alle – zur Freude von Trainerin Marina Witte.

Zur Ausbildung gehörten sowohl theoretische als auch praktische Übungen. So mussten die Teilnehmer ein Basiswissen in Tier- und Naturkunde vorweisen und das Reiten in Dressur und Springen unter Beweis stellen.

Den Basispass erhielten Claudia Behrens, Carmen Peters, Yvonne Eichholz, Jessica Hoffmann, Emma Wagner, Clara Paschertz und Sarah Damerow. Über das Reitabzeichen der Klasse sieben freuten sich Carmen Peters, Jessica Hoffmann, Greta Bookjans, Emma Wagner, Clara Paschertz und Sarah Damerow. Die Prüfung des Reitabzeichen der Klasse fünf absolvierten Claudia Behrens, Yvonne Eichholz, Charlotte Raffel und Jenna Böhmer. Die Klasse vier bestanden Lara Hemme und Kim Schöer und Chris Schröer.

Während der Jahreshauptversammlung der Bau-Innung in Cloppenburg ist Hans-Jürgen Burke als Obermeister bestätigt worden. Sein Stellvertreter bleibt Andreas Kenkel, Lehrlingswarte sind Paul Middendorf und Ludger Koop. Zum Vorstand wurden ebenfalls Andreas Middendorf, Thomas Sauer und Walter Spille gewählt. Zur Bauinnung gehören 85 Betriebe.

Zahlreiche Mitglieder der Sportanglergruppe Cloppenburg haben bei einer Umweltaktion teilgenommen. Die Petrijünger reinigten verschiedene Gewässer und Uferböschungen wie den Surfsee, den Mühlenteich, die Soeste, den See in Ambühren und den Badesee in Halen. Was bei der Säuberungsaktion zu Tage gefördert wurde, war schon erstaunlich. Neben vielen Plastikteilen und Flaschen zählten auch Autoreifen und Fahrradteile zu den Fundsachen.

Acht Männer und Frauen haben nach einem 40-stündigen Kurs „Entlastender Dienst“ die Zertifikate der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) erhalten. Sie sind jetzt befähigt, pflegende Angehörige zu entlasten und stundenweise die Betreuung der zu pflegenden Menschen zu übernehmen. Die Schulung wurde vom Bildungswerk Cloppenburg an der Graf-Stauffenberg-Straße angeboten. Das Haus der Senioren – Telefon   0 44 71/8 76 88 – koordiniert die Einsätze der mittlerweile 40 Betreuer.

Die neuen Betreuungskräfte sind: Waltraud Boklage, Elisabeth Rockel, Waltraud Plötz, Rita Siemer-Geers, Liane Heckmann, Thorsten Kampe, Gerhard Waten und Margret Beier.

Seit 40 Jahren ist Kriminaloberkommissar Jochen Hainke im Polizeidienst. Aus diesem Anlass überreichte ihm Kriminaloberrat Martin Rangnow, Leiter des Zentralen Kriminaldienstes in Cloppenburg, bei einer kleinen Feierstunde die Dankesurkunde des Niedersächsischen Innenministeriums.

Hainke begann seine Laufbahn im Öffentlichen Dienst am 1. April 1975 bei der Bundesmarine in Bremerhaven. Unter anderem diente er 1976 und 1977 auf der Fregatte Köln. Im Februar 1978 wechselte er zur Niedersächsischen Polizei an die Polizeischule nach Bad Iburg. Nach seiner Ausbildung und Dienstzeit bei der Bereitschaftspolizei sowie bei der Polizei Ahlhorn wurde er am 1. Oktober 1990 zur Polizei Cloppenburg versetzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.