• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

TIERE: Qualität statt Quantität im Stall

30.10.2007

Die Preisträger der 40. Lokalschau

Sieger in den Wettbewerben wurden:

- Senioren-Vereinsmeister, beste Zuchtgruppe: Ewald Schrand, Satin Elfenbein, 387,5 Punkte

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

- Jugendvereinsmeister: Christoph Schrand, Graue Wiener (386,5)

- Senioren-Klassenmeister: Hans Claassen, Weiße Neuseeländer, Maria Bruhn, Russen Schwarz-weiß, Heinz Robak , Kleinwidder grau und Ewald Schrand, Satin Elfenbein

- Junioren: Louisa Schrand, Hermelin, Lorena Machatzke, Loh havannafarbig, Christoph Schrand, Graue Wiener und Joss kleine Lamping, Weiß-Rex

- Bester Rammler: Christoph Schrand, Graue Wiener (97)

- Beste Häsin: Ewald Schrand, Satin Elfenbein (97,5)

- Beste Jungtiere: Lorena Machatzke, Loh havannafarbig und Weiß Rex

Der Kreisvorsitzende zeigte sich äußerst zufrieden. Die Futterpreise steigen rapide.

Von Hans passmann

Harkebrügge Der Kaninchenzuchtverein I 7 Harkebrügge kürte am vergangenen Wochenende auf der Lokalschau in der Pausenhalle der Grundschule seine Vereinsmeister. Insgesamt 16 Züchter präsentierten ihre Zuchtergebnisse und ließen sie bewerten. 207 Tiere wurden bei der 40. Lokalschau ausgestellt. Dies freute nicht nur den Ausstellungsleiter Edgar Kapels, sondern auch den Stellvertretenden Bürgermeister Steffen Haak.

Zwar wurden gegenüber den Vorjahren weniger Tiere ausgestellt. Dafür war die Qualität in diesem Jahr um so besser. Das unterstrich auch der Kreisvorsitzende Franz Vogel aus Cloppenburg. Der Kreisvorsitzende zollte den Züchtern ein großes Lob für die Durchführung der Schau, die viele Zeit, Arbeit und Mühe mit sich bringe. „Ein wenig Sorge bereiten mir derzeit die hohen Futterpreise. Die sind rapide gestiegen. Hoffentlich gehen uns die älteren Züchter nicht von der Fahne, weil sie als Rentner die Futterpreise nicht mehr bezahlen können“, sorgte sich der Kreisvorsitzende um die Geldbörsen der Hobbyzüchter.

Die Ausstellung wartete mit vielfältigen Rassen aus allen Farbschlägen auf. Die Mitglieder des KZV I 7 setzten bei ihrer Zucht nicht auf Quantität, sondern auf Qualität. Die Preisrichter vergaben sehr hohe Noten für die Tiere. Es wurde streng, aber fair und korrekt durch die drei Preisrichter Walter Borchers, Wardenburg, Arthur Bohlen, Oldenburg und Georg Hogeback, Cloppenburg bewertet.

Der stellvertretende Bürgermeister Haak hob insbesondere die hervorragende Jugendarbeit. Der Kontakt von Kindern zu Tieren sei wichtig. Gerade in der heutigen Zeit sei das Ehrenamt in den Vereinen von unschätzbarem Wert. Stellvertretend dafür zeichnete er Ewald Heselmeyer, Ewald Schrand und Johann Klaassen aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.