• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Neuling BW Ramsloh setzt sich deutlich durch

27.08.2018

Ramsloh /Garrel Das nennt man wohl eine kleine Wiederauferstehung. Hatte sich BW Ramsloh, Neuling in der Fußball-Bezirksliga, vor einer Woche im ersten Auswärtsspiel bei Falke Steinfeld einen 2:2-Erfolg in den letzten fünf Minuten noch mit 2:5 nehmen lassen, gab es im Derby gegen den BV Garrel ein zumindest in der Höhe überraschendes 4:0 (1:0)-Erfolgserlebnis.

Ramsloh besaß den besseren Start. Schon nach drei Minuten brachte Torjäger Tobias Böhmann den Neuling in Führung, Lars Diemel hatte den Ball geschickt durch die Schnittstelle gepasst, so dass der Schütze nur noch Garrels Torwart Raffael Koschmieder vor sich hatte und ihn bezwang. Aber die Gäste schüttelten sich nur kurz und waren im ersten Abschnitt die aktivere Mannschaft. Vor allem Pascal Looschen bekam Ramsloh nicht in den Griff und hatte großes Glück, als er eine Doppelchance ausließ (12., 13.). Auch mit einem Schuss aus zwölf Metern war Jann Hellmers im Ramsloher Tor, der eine starke Vorstellung bot, von Pascal Looschen nicht zu bezwingen gewesen (30.).

Ramsloh durfte mit der knappen 1:0-Pausenführung glücklich und sehr zufrieden sein. Trainer Christian van Hoorn zog taktische Konsequenzen, stellte vom 4-4-2 auf ein 4-1-4-1 um mit Halil Dumanoglu quasi als Staubsauger vor der Abwehrkette. Auf der Gegenseite versuchte es Marcel Wolff mit einem Doppelwechsel zur zweiten Halbzeit, brachte Esmir Zejnilovic für Tobias Vossmann und Semir Becovic für Yannick Bauer.

Ramslohs Maßnahmen griffen besser, denn Garrel konnte den Gegner nicht mehr wie gewünscht unter Druck setzen. Mehr Stabilität in der Abwehr beflügelte auch den Angriff der Gastgeber. Nach einem Freistoß von Böhmann köpfte David Penchev den Ball unhaltbar zum 2:0 in die lange Ecke (62.), nur zwei Minuten später war die Partie gelaufen. Nach Flanke des eingewechselten Henning Hessenius bekam Diemel den Ball zentral vorgelegt, der spielte quer auf den noch besser postierten Böhmann, der mühelos seinen zweiten Treffer verbuchte.

Mit diesem Vorsprung im Rücken agierte vor 200 Zuschauern der Neuling nun solide, ließ Garrel keine nennenswerten Chancen mehr und erhöhte sogar noch auf 4:0. Krystian Tomaszewski setzte sich über Außen durch, und Enoch Maguru setzte den Schlusspunkt (82.). „Der Erfolg ist sicher verdient. Aber das Ergebnis fällt angesichts der ersten Halbzeit zu hoch aus“, sagte van Hoorn, der nun für zwei Wochen seinen planmäßigen Urlaub genießen kann.

Tore: 1:0 Böhmann (3.), 2:0 Penchev (62.), 3:0 Böhmann (64.), 4:0 Maguru (82.).

BW Ramsloh: J. Hellmers - Penchev, Yenipinar, Schiller, Dumanoglu, Diemel (75. Kösters), Heyens (61. Hessenius), Obasi, Maguru, Tomaszewski, Böhmann (80. Bollmann).

BV Garrel: Koschmieder - Hasanbasic, Mers (79. Sat), Raphael Looschen, Vossmann (46. Zejnilovic), Pascal Looschen, Pham, M. Meyer, Bauer (46. S. Becovic), N. Becovic, Patrick Looschen.

Schiedsrichter: Niklas Grönitz (Friedrichsfehn).

Jürgen Schultjan
Lokalsport
Redaktion Münsterland
Tel:
04471 9988 2806

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.