• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Reinkemeier verabschiedet

01.02.2018

Die Schulgemeinschaft des Clemens-August-Gymnasiums (CAG) hat zum Ende des ersten Halbjahres mehrere Kollegen verabschiedet. Für Franziska Preuth, Nils-Mathes Bu­schenlange und Marc Laing lief der Vertrag zum Ende des Halbjahres aus. Sie hatten die Vertretung für Kolleginnen, die in den Mutterschutz gegangen waren, übernommen. Die Referendarin Bettina Bremer tritt nach dem Bestehen des Examens eine Stelle an einer anderen Schule an.

Die größte Lücke wird jedoch Studienrätin Bärbel Reinkemeier hinterlassen: Seit August 1982 hatte sie am CAG unterrichtet und war somit fast 36 Jahre als Lehrerin am CAG tätig. Reinkemeier wurde 1955 in Oesede geboren und legte 1974 das Abitur in Osnabrück ab. Sie studierte zunächst Bauingenieurswesen an der TU in Braunschweig, wechselte aber nach einem Semester an die Westfälische Wilhelms Universität Münster, um Theologie und Sozialwissenschaften auf Lehramt zu studieren. Nach Beendigung des Referendariats am Studienseminar Meppen im Jahr 1982 trat sie eine Stelle am Clemens-August-Gymnasium an. Dort initiierte sie die Schulgemeinschaftstage, die den Oberstufenschülern Orientierung bei der Selbst- und Berufsfindung bieten, und betreute das Betriebspraktikum im Rahmen des Politikunterrichts. Sie setzte sich auch für die Weiterentwicklung der Schule ein und arbeitete am Schulprogramm mit. Schulleiterin Annette Ovelgönne-Jansen dankte ihr für die geleistete Arbeit und ihr Engagement und wünschte Reinkemeier für den neuen Lebensabschnitt alles Gute.

Zum neuen Halbjahr treten am Clemens-August-Gymnasium aber auch die vier jungen Lehrerinnen und Lehrer Jana Koch, Annebell Klatte und Mareke Müller und Simon Sogorski ihre erste Stelle im Schuldienst an. Zeitgleich nehmen mit Sarah Coroneo und Thea Buchholz zwei neue Referendarinnen ihren Dienst auf.

Eine Gruppe von 50 Mitgliedern des Kreislandvolkverbands Cloppenburg hat eine dreitägige Reise zur Internationalen Grünen Woche (IGW) nach Berlin unternommen. Am Anreisetag erhielt die Gruppe eine Führung durch das Willy-Brandt-Haus. Anschließend informierte Dr. Jürgen Große, Referent in der Abteilung Kommunikation, über die Hauptaufgaben des SPD-Parteivorstandes. Am Abend besuchte die Reisegruppe auf dem Gelände der Grünen Woche den traditionellen Niedersachsenabend der „Marketinggesellschaft für niedersächsische Agrarprodukte“. Die Gruppe aus dem Kreis Cloppenburg nutzte den Abend, um andere Besucher über die Bedeutung der Landwirtschaft zu informieren.

Den zweiten Tag verbrachte die Cloppenburger Gruppe auf dem Messegelände der Grünen Woche. Dort konnten die Gäste fachkundige Gespräche führen und Köstlichkeiten aus vielen Ländern probieren. Zum Abschluss der Exkursion besuchte die Reisegruppe das ehemalige Stasi-Gefängnis in Berlin-Hohenschönhausen. Begleitet und organisiert wurde die Fahrt von Hildegard Abeln-Kröger, Mitarbeiterin des Kreislandvolkverbandes Cloppenburg.

Insgesamt 20 Nachwuchskräfte aus dem Oldenburger Metallbauer- und Feinwerk-mechanikerhandwerk hat die Metall-Innung Oldenburg jetzt im Haus der Kreishandwerkerschaft Oldenburg freigesprochen. Darunter war auch der Cloppenburger Jonas Voßmann, der seine Ausbildung zum Feinwerkmechaniker mit Schwerpunkt Maschinenbau bei der Gerd-Uwe Baum GmbH & Co. KG absolvierte. Obermeister Jan Oltmanns gratulierte den neuen Gesellen und dankte den Ausbildungsbetrieben für ihr Engagement zur Behebung des vorhandenen Fachkräftemangels.

Dreizehn ehemalige Auszubildende im Zweiradmechanikerhandwerk haben ihre Gesellen- bzw. Abschlussprüfung vor dem Ausschuss der Zweiradmechaniker-Innung Oldenburg bestanden. Im Haus der Kreishandwerkerschaft Oldenburg erhielten die Junggesellen und Fahrradmonteure die Gesellenbriefe beziehungsweise Abschlusszeugnisse. Diese wurden von den Prüfungsvorsitzenden Michael Hanken und Detlef Stelter überreicht. Der Cloppenburger Marcel Zietek wurde für sein besonderes Prüfungsergebnis zusätzlich mit einem Geldpreis der Innung ausgezeichnet. Die Cloppenburger Lennart Dalheimer und Lukas Thaler nahmen ihre Gesellenbriefe als Zweiradmechatroniker, Fachrichtung Fahrradtechnik, entgegen. Dalheimer absolvierte seine Ausbildung bei den Derby Cycle Werken in Cloppenburg, Lukas Thaler beim Cloppenburger Fahrradhändler GZM Belling. Kai Dietrich aus Saterland hat seine Ausbildung zum Zweiradmechatroniker (Fachrichtung Motorradtechnik) bei Knut Wessel ebenfalls erfolgreich abgeschlossen.

Die Mitglieder des Schützenmusikzuges Hoheging-Kellerhöhe-Bürgermoor haben bei ihrer Generalversammlung eine positive Bilanz gezogen. Der erste Vorsitzende Rainer Möller bedankte sich bei allen Mitgliedern für ihre Einsätze bei den zahlreichen Proben und Auftritten. Insbesondere galt sein Dank den Vorstandskollegen, aber auch den Mitgliedern, die häufig mit anpackten. Der Schützenmusikzug blickte auf besondere Ereignisse zurück, unter anderem auf das Konzert in der Aula des Clemens-August-Gymnasiums in Cloppenburg.

Dirigent Jan-Erik Bredehorst schloss sich den Worten des ersten Vorsitzenden an und berichtete ebenfalls positiv über die Auftritte. Er dankte Rainer Möller für dessen Engagement. Weiterhin dankte er seinen Vertretern Heike Pundsack und Ralph Meyer sowie allen Mitgliedern für ihren Einsatz. Für das anstehende Jahr wünschte er sich rege Beteiligung an den Proben und Auftritten, um den Fortbestand eines guten Klimas des gemeinsamen Musizierens zu erhalten. Der Kassenbericht von Stefanie Nienaber war zufriedenstellend, Kassenprüferin Heike Nienaber bescheinigte ihr eine saubere Kassenführung. Der Entlastung des Vorstands stand somit nichts entgegen. Auf der Tagesordnung der Versammlung stand auch die Teilwahl des Vorstands. Einstimmig bestätigt in ihren Ämtern wurden der stellvertretende Vorsitzende Helmut Muhle, Schriftführer Stefan Möller, Kassenführerin Stefanie Nienaber, Dirigent Jan-Erik Bredehorst, die stellvertretenden Dirigenten Heike Pundsack und Ralph Meyer. Neu gewählt wurden die Jugendvertreterin Jessica Tabeling sowie die Instrumenten- und Notenwartin Katrin Thöle sowie Petra Hüttmann als Kassenprüferin. Für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt wurden Robert Averbeck und Helmut Muhle für 50 Jahre, Heike Pundsack und Helmut Seeger für 35 Jahre, Martin Behrens, Anja Klostermann, Rainer Möller, Stefan Scharpekant und Sonja Tabeling für 25 Jahre, Karin Immeyerhof für 20 Jahre, Ralph Meyer, Michael Nienaber, Jessica Tabeling, Vanessa Tabeling und Katrin Thöle für 10 Jahre, Marina Averbeck, Julia Stuntebeck und Sarah Tabeling für 5 Jahre. Das Kohlessen findet am Samstag, 17. Februar, im Landhaus Meyer in Kellerhöhe statt.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.