• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Schlusslicht Galgenmoor sendet ein Lebenszeichen

27.10.2008

KREIS CLOPPENBURG Der zwölfte Spieltag in der Kreisliga hat einige Überraschungen parat gehabt: Bethen zeigte beim 2:1-Sieg über Spitzenreiter Höltinghausen, dass es an einem guten Tag, jedem Gegner in der Kreisliga Probleme bereiten kann. Grund zum Feiern hatten auch die Blau-Weißen aus Galgenmoor. Der Tabellenletzte gewann gegen Elisabethfehn mit 3:2 und fuhr den ersten Dreier der Saison ein.

SV Bethen - SV Höltinghausen 2:1 (0:0). Die Tücken eines Derbys zu spüren bekamen die zuvor seit acht Runden ungeschlagenen Höltinghauser. Bethen besann sich voll auf seine Qualitäten und diktierte das Geschehen von Beginn an. Gleich zweimal hatte Sascha Middendorf Bethens Führung auf dem Schlappen. Zudem hatte Karl Niehaus Pech mit einem Lattenkracher. Höltinghausen präsentierte sich als Zuschauer und verbuchte in den ersten 45 Minuten gerade einmal eine halbe Möglichkeit. Wer nach der Pause eine andere Höltinghauser Elf erwartet hatte, sah sich getäuscht. Bethen blieb am Drücker und wurde nach 74 Minuten belohnt. Florian Quaing leitete die Pleite des gestürzten Spitzenreiters ein. Sekunden später sah Bethens Middendorf die Ampelkarte. Trotz Unterzahl behielten die Bether alles unter Kontrolle und erhöhten durch Hendrik Witte auf 2:0 (83.). Dass Ralf Böhmer in der Nachspielzeit noch der Anschlusstreffer gelang, tat dem Bether

Jubel keinen Abbruch.

Tore: 1:0 Quaing (74.), 2:0 Witte (83.), 2:1 Böhmer (90+3).

Sr.: Hofmann (Scharrel); Sra.: Tellmann, Azizov.

BW Galgenmoor - SV Viktoria Elisabethfehn 3:2 (0:0). „Hurra wir leben noch!“ Mit dem ersten Saisondreier demonstrierten die Gastgeber, dass sie sich noch nicht aufgegeben haben. Dabei deutete nach einem ausgeglichenen ersten Durchgang alles auf die nächste Pleite hin. Innerhalb von 120 Sekunden brachten Kevin Loots (46.) und Stefan Blank (47.) die Gäste aus dem Nordkreis mit 2:0 – vermeintlich – auf Siegkurs. Galgenmoor ließ sich am Sonnabend aber anders als in den Vorwochen nicht hängen und wehrte sich. Christoph Schomaker köpfte nach einer Ecke zum 1:2 ein (58.). Nur sechs Minuten später glich Paul Pstragowski ebenfalls per Kopf aus. Und es kam für die sich zu sicher fühlenden Gäste noch dicker, als David Pries das Blatt komplett wendete (77.). Gegen die mit Krämpfen kämpfenden Gastgeber kam Elisabethfehn in der Schlussphase nochmals auf. Mit Glück und Geschick brachte Galgenmoor den Dreier aber ins Ziel.

Tore: 0:1 Loots (46.), 0:2 Blank (47.), 1:2 Schomaker (58.), 2:2 Pstragowski (64.), 3:2 Pries (77.).

Sr.: Diekmann (Holdorf); Sra.: Schlarmann, Bindrim.

SF Sevelten – BV Neuscharrel 0:4 (0:2). Die Gäste nutzten den Raum, den die Sportfreunde ihnen gaben, optimal aus und führten zur Pause nach Toren von Michael Meyer (26., FE) und Michael Block (43.) verdient mit 2:0. Hinzu kam, dass die Hausherren selbst in der Chancenverwertung Schwächen zeigten. So vergaben Demir sowie Steting aus günstiger Position, und Oldie Georg Ostendorf traf nur die Latte. Auch im zweiten Durchgang verloren die Sevelter zu viele Zweikämpfe und fingen sich durch Michael Deddens (63.) und Carsten Wilke (73.) das letztlich verdiente 0:4 ein.

Tore: 0:1 Meyer (26., FE), 0:2 Block (43.), 0:3 Deddens (63.), 0:4 Wilke (73.).

Sr.: Preit; Sra.: Backhaus, Wehage.

SV Altenoythe II – BV Garrel 0:1 (0:1). Nach der ersten wirklich torgefährlichen Szene zappelte der Ball auch schon im Hohefelder Gehäuse. Mathias Herzog hatte den Ball mit einem Freistoß in die Maschen gehämmert (16.). Daraufhin übernahmen die Hausherren die Initiative und drängten auf den Ausgleich. Die SVA-Reserve scheiterte aber immer wieder am glänzend aufgelegten Garreler Keeper Björn Behnken. So parierte dieser glänzend gegen Bastek sowie Thunert und entschärfte sogar einen Elfmeter von Markus Behnen (56.). Letztlich sicherten sich die Gäste glückliche drei Punkte.

Tor: 0:1 Herzog (16.).

Sr.: Coskun (Strücklingen); Sra.: Abeln, Alberding.

SV Cappeln – SV Thüle 1:1 (1:1). Bereits nach fünf Minuten gab es den ersten Paukenschlag: Thüles Keeper Andre Middeke patzte, und Alexander Döpke nutzte dies eiskalt zur Cappelner Führung. Die Hausherren stellten sich aber nicht hinten rein, sondern spielten gefällig mit. Auch nach dem Ausgleich durch Klaus Elberfeld wirkten die Hausherren nicht geschockt. So hätten Alexander Döpke (28.) und Willi Nelke (35.) beinahe für die neuerliche Führung gesorgt. Nachdem Markus Perk dann kurz vor der Pause die Rote Karte gesehen hatte (43.), erspielten sich die Cappelner in der zweiten Hälfte leichte Vorteile, scheiterten aber mehrmals an Andre Middeke. Auch die Ampelkarte gegen Patrik Deeken (88.) änderte dann nichts mehr am verdienten Punktgewinn des SVC.

Tore: 1:0 Döpke (5.), 1:1 Elberfeld (15.).

Sr.: Biermann (Essen); Sra.: Schute, Lampe.

SC Sternbusch – SV Strücklingen 2:2 (1:1). Beide Teams gestalteten die erste Halbzeit ausgeglichen, so dass das Pausenergebnis nach Toren von Lars Niehaus (26.) und Mirco Hell (35.) in Ordnung ging. Im zweiten Durchgang gingen die Gäste dann erneut in Front: Michael Schulte traf ins Schwarze (68.). Da der SVS aber eine Riesenchance zum 3:1 vergab (75.), sorgte Torjäger Mirco Hell noch für den Ausgleich (84.).

Tore: 0:1 Niehaus (26.), 1:1 Hell (35.), 1:2 Schulte (68.), 2:2 Hell (84.).

Sr.: Hofmann (Scharrel); Sra.: Meßing, Tellmann.

FC Sedelsberg – STV Barßel 0:0. Während die Hausherren die erste Halbzeit diktierten, waren die Barßeler nach dem Seitenwechsel die aktivere Mannschaft. Beide Teams erspielten sich aber zu wenige Torchancen. Negativer Höhepunkt war die Ampelkarte gegen FC-Spielertrainer Christoph Niemöller wegen Ballwegschlagens.

Sr.: Olthoff (Fehnhusen); Sra.: Grüßing, Bohlen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.