• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Sieben neue Messdiener

19.05.2015

Die Besitzer von 22 OldieTreckern und eines „Schwalbe“-Motorrollers aus der ehemaligen DDR haben sich jetzt zum ersten Treffen der Oldtimerfreunde aus Kellerhöhe, Hoheging und Bürgermoor auf dem Dorfplatz in Kellerhöhe eingefunden. Die Organisationsleiter Hubert Frerichs, Josef Alterbaum und Hermann Heyer waren mit der Resonanz zufrieden. Die Ausfahrt führte zum Hof von Bernard Siemer am Plaggenweg. Dort gab es Kaffee und Kuchen, außerdem konnte die Bio-gas-Anlage besichtigt werden. Ein zweites Treffen ist für kommendes Jahr geplant.

Sieben Kinder sind am Sonntag während eines Gottesdienstes in der Sankt-Andreas-Kirche unter der Leitung von Kaplan Holger Ungruhe in die Messdiener-Gemeinschaft der Gemeinde aufgenommen worden. Freudig empfang die Oberrunde nach der Messe die neuen Mitglieder und deren Familien im Messdienerhaus zu Kaffee und Brötchen.

Nach mehreren Vorflügen haben die Mitglieder der Brieftaubenzüchter-Reisevereinigung Cloppenburg mit drei Preisflügen ihrer gefiederten Freunde die diesjährige Flugsaison eröffnet. Insgesamt starteten die Züchter dabei 1801 Tauben von drei verschiedenen Auflassorten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beim Preisflug über 184 Kilometer ab Lüdenscheid erzielten die Tauben von Wolfgang Brinker aus Langförden-Spreda die mit großem Abstand besten Ergebnisse. Der im Emsteker Verein organisierte Züchter stellte die schnellste Taube sowie das beste Trio und belegte darüber hinaus in der Erfolgsliste die ersten neun Plätze. Den 10. Platz sicherte sich die Schlaggemeinschaft Bernd und Bernd-Michael Lüske vom Verein „Emsteker Bote“.

Beim Preisflug über eine mittlere Entfernung von 239 Kilometern ab Buchholz kamen die schnellste Taube und die drei schnellsten Tauben aus dem Schlag von Andreas Penning aus Varrelbusch. Den vierten Platz belegte die Schlaggemeinschaft Bernd und Bernd-Michael Lüske. Die Plätze fünf und sechs gingen an Wolfgang Brinker. Den siebten Platz belegte Gerd Weber aus Cloppenburg. Die Plätze acht und neun gingen an Manfred Penning. Wolfgang Brinker belegte den zehnten Platz.

Reinhold Wedemeyer aus Bühren stellte beim Flug über 271 Kilometer ab Limburg die schnellste Taube und erhielt darüber hinaus den Preis für die beste Dreierserie. Die weitere Reihenfolge in der Erfolgsliste: 2. Reinhold Wedemeyer, 3. Wolfgang Brinker, 4. Bernhard Bol (Emstek), 5. Gregor Albers (Höltinghausen), 6. und 7. Michael Wolframm (Halen), 8. Bernd und Bernd-Michael Lüske, 9. Wolfgang Brinker, 10. Manfred Penning.

Bei allerschönstem Frühlingswetter und bester Stimmung führte die diesjährige Studienfahrt des Heimatbundes für das Oldenburger Münsterland 92 Heimatfreunde aus den Kreisen Vechta und Cloppenburg am Himmelfahrtswochenende ins schöne Oberfranken. Auf der Hinfahrt wurde das Herkulesdenkmal im Bergpark Wilhelmshöhe bei Kassel besichtigt. Noch am Anreisetag erhielten die Fahrtteilnehmer einen Eindruck von der Landschaft des „Gottesgartens“, wie die Region rund um Bad Staffelstein genannt wird.

Zwei eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten, hoch oben auf den nahen Bergrücken des Gottesgartens gelegen, standen dann auf dem Programm: die großzügige barocke Anlage Kloster Ban und der Wallfahrtsort „Vierzehnheiligen“, eine vom namhaften Architekten Balthasar Neumann gestaltete Rokoko-Kirche, die eine halbe Millionen Besucher im Jahr empfängt.

Zentrale Besuchspunkte waren dann die beiden Städte Bamberg und Coburg, die jeweils einen ganzen Tag ausfüllten.

Abgerundet wurde das Programm durch den Besuch der Kulmbacher Brauerei in Kulmbach sowie die Besichtigung des malerischen Ortes Seßlach, der aufgrund seines einzigartigen Erhaltungszustands mittelalterlicher Bausubstanz schon vielfach als Filmkulisse, unter anderem für den „Räuber Hotzenplotz“ mit dem Schauspieler Armin Rohde, gedient hat.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.