• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Sieg beim Wettbewerb

23.10.2014

In der Kreisverwaltung konnten zahlreiche Mitarbeiter ihr Dienstjubiläum begehen. Dies war der Anlass zu einer kleinen Feierstunde. Landrat Hans Eveslage gratulierte Gisela Bahlmann (Ordnungsamt) und Theodor Deeken (Schul- und Kulturamt), die seit 40 Jahren in der Verwaltung tätig sind.

Ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feierten Jürgen Schnieders (Amt für Zentrale Aufgaben), Dr. Daniel Tabeling, Heike Tschritter und Agathe Herter (alle Gesundheitsamt), Angelika Oltmann und Martin Richter (beide Sozialamt), Mechthild Richter (Rechtsamt), Günter Wessel (Ordnungsamt), Heinz Kosanke (Amt für Natur und Umwelt), Maria Oloew (Zweckverband Erholungsgebiet Thülsfelder Talsperre), Heinz Moormann (Berufsbildende Schulen Friesoythe), Peter Ahlers (Amt für Finanzen) und Mechthild Penning (Jugendamt).

Eveslage dankte den Mitarbeitern für ihre Treue und für die Arbeit zum Wohle der Menschen im Landkreis. Im Namen aller Kollegen der Kreisverwaltung gratulierte zudem Personalratsvorsitzender Klemens Sieverding.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine Spende in Höhe von 575 Euro kann Cloppenburgs Kaplan Deva Datham Gorantla im Februar 2015 mit in seine Heimat nehmen. Das Geld war beim Erntedank-Frühstück im Pfarrzentrum St. Josef und durch den Verkauf von selbst gebackenem Brot zusammen gekommen. Annegret Pille und Maria Brinkmann übergaben dem indischen Kaplan einen symbolischen Scheck.

Das Geld, so führte Kaplan Datham aus, soll den Kindern in seiner Heimatregion Vijayawada zugute kommen. Es ist für Kinder bestimmt, die finanzielle Unterstützung bei der Schulausbildung benötigen oder denen es am Nötigsten fehlt.

Vorbereitet für ihren Umzug von Scharrel (Saterland) nach Hoheging-Kellerhöhe-Bürgermoor wurde jüngst die Stele „Unser Dorf hat Zukunft“. Bei der Ankunft im Saterland wurde der Vorstand des Dorfverein Hoheging-Kellerhöhe-Bürgermoor vom ersten Vorsitzenden des Heimatvereins Scharrel, Wilfried Pöerschke, seinen Stellvertreter Antonius Kanne und Holger Braun sowie Bürgermeister Hubert Frye, dem ersten Gemeinderat Wilhelm Hillmann und Mitgliedern des Heimatvereins begrüßt.

Renate Abeling und Birgitt Hermes legten Hand an, um das Fundament der Stele freizulegen. Unterstützt wurden sie vom ersten Vorsitzenden Rolf Frilling, den beiden Stellvertretern Heinz Schillmöller und Gerd Alterbaum sowie Ortsvorsteher Huber Frerichs. Die Stele wird zu einem Steinmetz gebracht, dort erhält sie die Namen Hoheging-Kellerhöhe-Bürgermoor 2014. Die feierliche Übergabe und Einweihung der Stele zum Sieg des Cloppenburger Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ist für Sonnabend, 8. November, um 16 Uhr in der Ortsmitte beim Kindergarten geplant.

Über gleich zwei Ehrungen an einem Tag durfte sich Martin Gobert, Dienststellenleiter des Ortsverbandes Ahlhorn und ehrenamtlicher Ortsbeauftragter des Ortsverbandes Cloppenburg der Johanniter-Unfall-Hilfe, freuen. Zunächst gratulierte ihm der hauptamtliche Regionalvorstand des Regionalverbandes Weser-Ems, Wilfried Barysch, zum 25-jährigen Dienstjubiläum. Dann verlieh ihm der ehrenamtliche Regionalvorstand Hans-Ulrich Diers im Namen des Präsidenten der JUH, Dr. Arnold von Rümker, das Jubiläumsabzeichen der Johanniter-Unfall-Hilfe für 25-jähriges ehrenamtliches Engagement. „Du bist an dem Tag, an dem du deine hauptamtliche Tätigkeit aufgenommen hast, auch gleich ehrenamtliches Mitglied geworden“, erinnerte ihn Barysch.

Gobert hat am 1. Oktober 1989 mit damals 23 Jahren als Rettungssanitäter im Ortsverband Ahlhorn angefangen. Ein Jahr später qualifizierte er sich zum Rettungsassistenten, 1998 zum Lehrrettungsassistenten. Im Laufe der Zeit nahm er mehrere Funktionen in der Ortsverbandsleitung wahr. Seit dem 1. September 2008 führt er den Ortsverband Ahlhorn als Dienststellenleiter. Unterstützt wird er dabei von Cindy Marchewa, die seit dem 9. November 2013 Ortsbeauftragte ist.

Im Laufe der Jahre hat Gobert die Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold, das Ehrenzeichen der Johanniter-Unfall-Hilfe und das Ehrenzeichen am Bande verliehen bekommen. Letzteres bekam er für seine ehrenamtliche Tätigkeit als Ortsbeauftragter des Ortsverbandes Cloppenburg, den er seit der Gründung 2006 führt.

Die 21 Jahre alte Cloppenburgerin Agnes Riesener hat den Landeswettbewerb der Raumausstatter für sich entschieden. Unter anderem musste die Mitarbeiterin der Raumausstatter-Firma Klaus Janssen in Garrel eine Tapete aufbringen und Intarsien im Fußboden gestalten. Vom 30. Oktober bis 1. November wird sich Agnes Riesener dem Bundeswettbewerb in Bremen stellen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.