• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Sieger, Radler, Austausch

13.06.2018

Sehr zufrieden waren der Präsident des Schützenvereins Neuland, Siegfried Ukena, Vorsitzender Hans Warnken, Kommandeur Bernd Bergmann sowie Schießwartin Brigitte Warnken mit der Beteiligung an den Vereinsmeisterschaften. In den vergangenen Wochen erfolgten die Schießwettbewerbe. Nun gab es im Vereinsheim die Siegerehrung. Gleichzeitig erhielten die erfolgreichen Schützen des Tagespokalschießens ihre Trophäen. Auch die Vereinswanderplakette wurde vergeben.

Den Tagespokal holte sich bei den Schützen Nadine Dahlke mit 96 Ringen. Die Wanderplakette bei den Herren in der Schützenklasse ging an Christian Budde (332 Ringe). Bei den Damen in der Altersklasse an Margarete Warnken (279) und bei den Herren an Oliver Köhler (284). Die Plakette bei den Herren Senioren nahm Robert Budde (86) und bei den Damen Elisabeth Bergmann mit nach Hause.

Vereinsmeister in der Schützenklasse bei den Damen wurde Nadine Dahlke (316). Gold ging an Catrin Köhler (298), Silber an Annen Pohl (266) und Bronze an Yasmin Janssen (191). In der Alterskasse ging der Titel an Kerstin Nordmann (279). Gold holte sich Anne Focken (277), Silber Jutta Wünsch (276) und Bronze Margarete Warnken (276). Bei den Seniorinnen siegte Evelin Behnke (185). Die Goldene Plakette ging an Renate Schulte (182), Silber an Elisabeth Bergmann (181).

Bei den Herren wurde in der Schützenklasse Torsten Gerlach (340) Vereinsmeister. Die Goldmedaille ging an Christian Budde (331), Silber Christian Fennen (329), Bronze Sascha Focken (293). Vereinsmeister in der Altersklasse Herren ist Oliver Köhler (281). Gold ging an Heiko Pohel (275), Silber an Holger Appeldorn (270) und Bronze an Hartmut Kapels (261). Neuer Vereinsmeister bei den Senioren wurde Robert Budde (196), Gold holte sich Siegfried Ukena (193), Silber Bernhard Lammers (188) und Bronze Uwe Behnke (186).

Vor Kurzem war es endlich wieder soweit. 13 italienische Austauschschüler und ihre beiden Begleiterinnen aus Bergamo landeten in Bremen. Dort wurden sie schon von ihren Gastfamilien sehnlichst erwartet und herzlich in Empfang genommen.

Während es zunächst darum ging, die Gastfamilie etwas näher kennenzulernen, wurden die Italiener dann zwei Tage später vom Schulleiter der Integrierten Gesamtschule (IGS) Barßel begrüßt.

Nach einer ausführlichen Schulführung ging es danach auf Entdeckungstour durch Barßel, bei der die Schüler in Form einer Rallye markante Orte wie zum Beispiel den Hafen, das Rathaus, die Kirche oder die Mühle aufsuchen mussten, um dort spezielle Fragen zu beantworten.

In den kommenden Tagen lernten die italienischen Gäste nicht nur das Schulzentrum und den dazugehörigen Unterricht kennen, sondern machten auch allerlei Ausflüge. So besuchten sie zum Beispiel das Bowlingcenter in Barßel, den Kletterwald und den Tierpark in Thüle.

Auch einen Familientag gab es, an dem die deutschen Schüler mit ihren Gästen zum Einkaufen nach Oldenburg fuhren, gemeinsam schwimmen gingen oder an einem Wasserskikursus teilnahmen. An einem Tag ging es dann mit dem Zug nach Bremen. Dort erhielten die Schüler eine Stadtführung in ihrer jeweiligen Landessprache durch das Schnoorviertel und die Böttcherstraße bis hin zum Marktplatz, mit den Bremer Stadtmusikanten, dem Rathaus und dem Roland. Abgerundet wurde der Tag mit einem Grillfest, welches die Gasteltern liebevoll vorbereitet hatten.

Aufgrund der großartigen Stimmung und des vollen Programms verging die Woche wie im Flug, so dass es am Ende nicht nur den Schülern, sondern auch den Gasteltern sehr schwerfiel, ihre Schützlinge am Flughafen zu verabschieden. Mit vielen Umarmungen und zahlreichen Tränen ging für alle Beteiligten eine ereignisreiche Woche zu Ende.

Insgesamt 956 Tauben der Züchter der Reisevereinigung Südoldenburg-Nord machten sich beim dritten Preisflug von Koblenz aus auf den Weg in die heimatlichen Schläge. Der Flug fand bei leichten nordwestlichen Wind, aber bei sonnigem Wetter statt. Die Flugstrecke betrug 301 Kilometer. Die erste Taube sprang in den Schlag von Hermann Stoyke, Reekenfeld. Die weitere Platzierung: Wolfgang Lüdtke, Elisabethfehn, Hermann Hüntelmann, Sedelsberg, sowie Gerold Olling, Reekenfeld. Aus seinem Schlag kamen auch die drei schnellsten Tauben. Die Konkursdauer betrug 20 Minuten.

Beim vierten Preisflug war der Auflassort Bad Kreuznach. Zum Einsatz kamen 930 Tauben von 25 Züchtern. Die mittlere Entfernung betrug 356 Kilometer. Die erste Taube sprang bei der Schlaggemeinschaft Erwin und Melissa Nienaber aus Sedelsberg in den Schlag. Die beiden Züchter hatten auch die drei schnellsten Tauben. Die Konkursdauer betrug circa 40 Minuten. Die weiteren Platzierungen: Martin Kleen, Heinrich Keizer (beide Reekenfeld).

Mit Sicherheit ans Ziel lautete das Motto des Jugend-Fahrrad-Turniers des ADAC an der Verlässlichen Grundschule in Harkebrügge auf dem Schulplatz an der Schulstraße. Junge Radfahrer absolvieren mit dem Fahrrad-Turnier ein praxisnahes Übungsprogramm.

Auf einem etwa 200 Meter langen Parcours mussten acht Aufgaben bewältigt werden. Die Mädchen und Jungen übten die wichtigen Fahrtechniken ein, die sie im Straßenverkehr beherrschen müssen.

Beim anschließenden Turnier testen sie ihr Fahrkönnen, natürlich mit Helm. Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.