Zahlreiche Zuschauer verfolgten zum Teil spannende Duelle der 20 jungen Tischtennis-Talente während der Mini-Meisterschaften, die der SV Hilkenbrook ausrichtete. Die Teilnehmer waren im Alter zwischen sieben und zwölf Jahren und spielten getrennt in drei Altersgruppen. Mit den Worten „Eigentlich seid ihr alle Gewinner, aber leider haben wir nur vier Pokale zu vergeben“ begann Organisatorin Andrea Robbers die Ehrung der Sieger.

Leonie Hanekamp siegte ohne Satzverlust in der Altersgruppe 1 (elf und zwölf Jahre) vor Lea Bergfeld, Carmen Einhaus und Sarah Brüggemann. Den ersten Platz bei den Mädchen der Gruppe 2 (zehn Jahre und jünger) belegte Jette Janßen vor Julia Hanekamp, Emma Großer und Ilka Brüggemann. Bei den Jungen gewann Jan Hendrik Hanekamp vor Steffen Schwarte, Simon Hoppe und M attis Düvel. In der Alterklasse 3 (acht Jahre und jünger) siegte Lutz Schwarte vor Mia Hanekamp und Jane Möring.

Anschließend bedankte sich Andrea Robbers vor allem bei den Spielerinnen und Spielern der Jugendmannschaften, die sich als Schiedsrichter zur Verfügung gestellt hatten sowie bei den Trainerinnen der Minis Marina Möring, Astrid Janßen und Marion Schwarte und allen an der Organisation beteiligten Personen.

Im Anschluss an die Mini-Meisterschaften fand die Vereinsmeisterschaft der Schülerinnen und Schüler statt. Insgesamt zwölf Jugendliche nahmen an dem Kampf um den Titel teil. Nach einigen hart umkämpften Runden konnte sich Celine Kröger als Vereinsmeisterin gegen Stefanie Völker und Rieke Janßen durchsetzen.