• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Spende und Ehrung

07.02.2019

Die Öffentliche Versicherung in Friesoythe (ehemals Landesbrandkasse Oldenburg), vertreten durch Thomas Wellmann, hat den vier Ortsfeuerwehren nun eine Spende übergeben. Insgesamt wurden 1300 Euro verteilt.

„Wie in jedem Jahr wollen wir den freiwilligen Einsatz der Kameraden würdigen“, sagte Wellmann. Die Spende sei ein Dankeschön. Auch bei der Anschaffung von Geräten unterstütze die Versicherung die Freiwilligen Feuerwehren.

Die Ortsbrandmeister der vier Feuerwehren, Matthias Schmidt aus Friesoythe, Jens Feye aus Altenoythe, Stefan Bruns aus Gehlenberg und Hermann Rosenbaum aus Markhausen, bedankten sich für die Spende. Das Geld geht an die jeweiligen Fördervereine, teilten die Männer mit.

Bei der jüngsten Generalversammlung des gemischten Chores „Cäcilia“ hat es eine besondere Ehrung gegeben: Alfons Müller wurde für seine 60-jährige aktive Tätigkeit im Chor die Ehrenmitgliedschaft verliehen. „Du bist für uns ein Vorbild: als Sänger, aber auch als Mensch. Danke für deine Treue zu unserem Chor“, lobte Vorsitzende Annette Bohlsen die besondere Zuverlässigkeit des langjährigen Sängers.

Im weiteren Verlauf der Versammlung wurde Annette Bohlsen in ihrem Amt als 1. Vorsitzende wiedergewählt. Da die bisherige Schriftführerin Hildegard Hinrichs nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung stand, wurde Kerstin Schumacher als Nachfolgerin gewählt.

Chorleiter Christoph Tiemann blickte positiv auf das vergangene Jahr zurück. Vor allem das Konzert zum Thema „Suche Frieden“, das gemeinsam mit der Gruppe „Quadrophenia“ gestaltet worden war, stellte er heraus. „Wenn auch nicht sofort, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass wir so etwas mal wieder machen.“ Ebenfalls bedankte er sich für die Motivation der Sängerinnen und Sänger bei den neun weiteren Auftritten. Da auch in diesem Jahr wieder viele Auftritte anstünden, schlug Tiemann vor, einen Termin für einen gemeinsamen Probentag zu suchen. Hier könne man sich besonders um die eng aufeinanderfolgenden Auftritte kümmern und entsprechende Stücke vorbereiten.

Präses Pfarrer Günter Aschern hob hervor, wie sehr das Singen die Gottesdienste bereichert. Ebenfalls sei die Gemeinschaft wichtig: „Ich komme immer wieder gerne nach der Probe zu Ihnen. Hier fühle ich mich wohl“. Zum Ende der Veranstaltung erhielten Annette Bohlsen und Brigitte Schüürmann noch ein Präsent vom Chor für ihre langjährige Tätigkeit im Vorstand.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.