• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Spende und Feste

31.01.2019

Kurz vor den Weihnachtsferien haben die Grundschüler der Gerbert-Schule in Altenoythe unter anderem Knusperhäuschen und Schlüsselanhänger gebastelt sowie Kugeln gemalt. Dafür zahlten die Schüler jeweils 50 Cent. Das so gesammelte Geld überreichten die Kinder jetzt an den Verein „Jedem Kind eine Chance“. „Auch die Kinder unserer Schule profitieren von der Arbeit des Vereins“, betont Schulleiterin Angelika Tiedeken.

Der Schulelternrat und der Förderverein erhöhten die Spendensumme noch. Die Klassensprecher überreichten am Mittwoch den Scheck in Höhe von 261,55 an Hermann Reiners, Vorsitzender des Vereins. Durch den Verkauf von Schul-T-Shirts sind weitere 35 Euro zusammen gekommen, die ebenfalls an den Verein gespendet wurden. Reiners hatte auch noch eine Überraschung für die Kinder parat: Er überreichte ihnen zwei neue Fußbälle.

Die Dorfgemeinschaft Neulorup-Schwarzenberg hat jetzt ihr jährliches Kohlfest im Saal Jansen Olliges in Neulorup gefeiert. Der Vorsitzende Andreas Breyer begrüßte die Gäste, darunter den Ehrengast Pater Johny und besonders den Schützenthron Gehlenberg und den Schützenthron Hilkenbrook, die jedes Jahr das Fest mit ihrer Teilnahme bereichern.

Für Marianne Rolfes und Frank Vahle war es die letzte Stunde als Kohlkönigspaar des Jahres 2018. „Eure Zeit ist nun vorbei“, sagte Breyer und überreichte den beiden zur Erinnerung je eine Skulptur (Freundeskreise). Marianne Rolfes zog dann vor den gespannten Gäste zwei Lose, um ein Nachfolgepaar auszulosen. Das Losglück fiel auf Petra Jansen Olliges (Neulorup) und Andreas Gronewold (Schwarzenberg). Damit hatte das Fest ein neues Kohlkönigspaar und es wurde harmonisch bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Die Gewinne der großen Tombola machten vielen Gästen eine zusätzliche Freude an dem Abend.

Einmal im Jahr trifft sich der Vorstand des Heimatvereins Hilkenbrook zu einem gemütlichen Abend im Heimathaus und lädt dazu zwei ausgewählte Mitbürger ein, die sich in der Vergangenheit für Hilkenbrook ehrenamtlich besonders eingesetzt haben. In diesem Jahr erhielten Franz Lepper und Maria Hohenbrink diese besondere Einladung.

Seit vielen Jahren engagieren sich beide aktiv im Heimatverein. Franz Lepper war über 20 Jahre im Vorstand des Heimatvereins tätig, zunächst als Kassenwart und von 1990 bis 2011 als Vorsitzender. In dieser Zeit engagierte er sich besonders beim Bau des Heimathauses und bei der Fertigstellung der Scheune und des Stalles. Bis vor einiger Zeit opferte er noch einen Teil seiner Freizeit und kümmerte sich zusammen mit seiner Ehefrau Anne um die Anlagen rund ums Heimathaus.

Maria Hohenbrink unterstützt ebenfalls den Heimatverein seit vielen Jahren durch ihren Einsatz und ihre Mithilfe bei Veranstaltungen.

Vorsitzender Hermann Olliges überreichte die Tunscheren und bedankte sich. „Ihr seid beide seit Jahren im Heimatverein aktiv und ihr seid immer zur Stelle, wenn man euch braucht“, sagte er.

Auf der Versammlung der KFD St. Marien Friesoythe hat Teamsprecherin Agnes Brinkmann viele Mitglieder begrüßen können. Pastoralreferentin Hedwig Sänger eröffnete den Abend mit einer eindrucksvollen Wortgottesfeier zum Thema „So viel Zeit darf sein“. Es schloss sich das traditionelle Kohlessen an, bei dem Margret Münzebrock Kohlkönigin 2019 wurde. Sie erhielt einen Kohlstrauß und einen Kohllöffel am Bande, der nunmehr jedes Jahr als Insigne überreicht werden soll.

Anschließend begann die Mitgliederversammlung, wobei die KFD sich zunächst besonders bei Hedwig Sänger für die erfolgreiche Zusammenarbeit bedankte. Sie begleitet die KFD bei Wortgottesfeiern, geistlichen Impulsen, dem gemeinsamen Gebet bei Veranstaltungen und Fahrten und setzte den christlichen Akzent bei allen Aktionen.

Kassenwartin Annette Hovehne ließ das vergangene Jahr Revue passieren und erwähnte als besonders gelungene Veranstaltungen unter anderem den Rosenmontag der Frauen, Weltgebetstag, Dekanatstag, die Besichtigung der Käserei Gut Wreesmann, die Fahrt zum Katholikentag in Münster und vieles mehr. Alle Veranstaltungen waren gut besucht.

Danach stellte Annette Hovehne den Kassenbericht vor, der von den Kassenprüferinnen Irmgard Ortmann und Renate Kläne-Vahle als korrekt geführt befunden und somit der Entlastung des Leitungsteam einstimmig zugestimmt wurde.

Bei den Wahlen wurde Margret Münzebrock als neues Mitglied im Leitungsteam und Adele Bley einstimmig als Kassenprüferin gewählt.

Hedwig Sänger bewarb dann die geplanten Aktionen für 2019. Als nächstes steht der Vortrag „Was tut mir gut“ in Kooperation mit dem Bildungswerk am 11. Februar im Franziskushaus auf dem Programm. Weitere Veranstaltungen: ein meditativer Abendspaziergang zur Einstimmung auf Ostern, Spargelessen in Pastors Garten, „Weiße Tafel“ für guten Zweck, Fahrradtour von Garten zu Garten, Gedichtelesung, Vortrag über Gesundheit, Lebensqualität und Ernährung, Oktoberfest und Gottesdienst „spezial“ mit anschließendem Wintergrillen in Pastors Garten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.