• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Spenden und neue Stellen

10.09.2018

Eine Spende über 600 Euro hat der katholische Frauenbund von St. Augustinus nun dem Förderverein des Kindergartens St. Augustinus überreicht. Von dem Erlös sollen ein bis zwei Ferngläser für den Kletterturm angeschafft werden. Die kreativen und pädagogisch ansprechenden Außenanlagen des Kindergartens hatte zu einem großen Teil der Förderverein ermöglicht. „Spenden wie die des katholischen Frauenbundes haben eine große Bedeutung für den Verein“, sagte der 1. Vorsitzende Alois Vocks. Der Vorstand sei stets dankbar und bemüht, dem Kindergarten und somit den Kindern etwas Gutes zu tun und freue sich daher über jede Form der Mitarbeit oder Unterstützung. Der Erlös stammt aus dem Verkauf von Palmenstöcken, die der Frauenbund jedes Jahr für den Verkauf im Kindergarten und im Pfarrheim in Handarbeit fertigt.

Die Jugendmigrationsdienste (JMD) des Caritas-Sozialwerks in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta freuen sich über neue Kolleginnen. Im Landkreis Vechta übernimmt Friederike Meyer mit ihrem Büro in Damme die Elternzeitvertretung von Sakinah Suleria. Sie hat neben Angelika Möller den Aufgabenbereich des Jugendmigrationsdienstes inne. Die Personalstelle in der Außenstelle des JMD in Friesoythe wurde mit Ruth Hukelmann besetzt. Sie ergänzt das Team von Petra Sieve und Olga Lindt (beide Cloppenburg) sowie Valeria Haupt. „Wir sind froh, dass wir wieder in einem vollzähligen Team die vielfältigen Aufgaben der Jugendmigrationsdienste umsetzen können“, sagt Angelika Möller.

Die bundesweit vertretenen Jugendmigrationsdienste sind Beratungsstellen für junge Menschen mit Migrationshintergrund im Alter von zwölf bis 27 Jahren. Sie begleiten deren Integrationsprozess in Deutschland.

Im ersten Halbjahr 2018 wurden von den JMD Cloppenburg und Vechta 308 junge Migrantinnen und Migranten begleitet. Neben der Hilfe für die einzelnen Jugendlichen zählt die Netzwerkarbeit und die Organisation von Gruppen- und Bildungsangeboten zu den Aufgaben der JMD. „Es zeigt sich zum Beispiel wiederkehrend der Bedarf an Sprachförderung für Schülerinnen und Schüler. Daher bieten wir regelmäßige Kurse für diese Zielgruppe an“, sagt Petra Sieve.

Die JMD sind eng mit weiteren Fachberatungsstellen vernetzt. „Bei Fragen, etwa zu Schwangerschaft, Schulden oder Bewerbungshilfe werden die Klienten direkt an die entsprechenden Beratungsstellen vermittelt“, erklärt Angelika Möller.

Einen Ausflug an die Thülsfelder Talsperre hat nun der Lions Club Cloppenburg mit den Bewohnern des St.- Pius-Stifts unternommen. 180 Personen wurden dazu mit vier Bussen und zwei DRK-Wagen zu dem beliebten Naherholungsgebiet gefahren. Der Sprinter der Cloppenburger Tafel transportierte zusätzlich die Rollstühle und Gehhilfen der Bewohner. Die Bewohner des St.-Pius-Stifts genossen den Tag an der Talsperre. Begleitet und unterstützt wurden die Senioren von den Lions-Freunden sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Seniorenwohnheims. Für Bewohner, Betreuer und Begleiter bot der Tag einen guten Rahmen für nette Gespräche untereinander. Musikalisch untermalt mit bekannten Volksliedern wurde der Tag von den Vahrener Dorfmusikanten. Die Kosten für den Ausflug übernahm der Lions Club Cloppenburg. Dieser organisiert den gemeinsamen Nachmittag bereits seit Jahren.

Einen spannenden Blick hinter die Kulissen der Polizeiarbeit erhielten die Männer des Bildungswerkes Cloppenburg bei einem Besuch der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta. „Etwa neun Millionen Euro sind in die Planung und in den Bau der neuen Inspektion geflossen“ sagte Polizeioberkommissar Johannes Kalvelage, „190 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für die Sicherheit der Bevölkerung und in der Aufklärung von Delikten tätig.“ Auf dem neuesten Stand ist demnach die Datenverarbeitung, wofür rund 80 Kilometer Datenkabel verlegt wurden. Kalvelage ist Kontaktbeamter und sieht sich in einer Vorbildfunktion: „Die Polizei hat eine sozial-gesellschaftliche Aufgabe.“ Die Männerrunde des Bildungswerks jedenfalls brachte der Arbeit der Polizei Respekt und Wertschätzung entgegen.

Über neue Rechner dürfen sich die Berufsbildenden Schulen (BBS) Technik in Cloppenburg und die Oberschule Dinklage freuen. Sie nahmen nun Laptops, PCs und Monitore vom Oldenburger Energiedienstleister EWE in Empfang. Die Geräte sollen den Schulunterricht abwechslungsreich gestalten und die Medienkompetenz der Schüler erhöhen. „Eine moderne IT-Ausstattung ist heutzutage im Unterricht unerlässlich“, sagte Martin Sachse von der BBS Technik. Als Abteilungsleiter für Elektrotechnik und Mechatronik freute er sich sehr über die 20 Laptops. Die Schule setzt die Geräte im Berufsschulunterricht in den Bereichen Feinwerk-, Metall- und Elektrotechnik ein. „Auf den Laptops werden wir unter anderem eine spezielle Software zum Programmieren von Kleinsteuergeräten installieren“, sagte Sachse. Maschinen würden zunehmend digital gesteuert. Entsprechende Praxiseinheiten müssten deshalb in den Unterricht integriert werden, um die Auszubildenden auf den Beruf vorzubereiten.

Die Oberschule Dinklage erhielt 20 Rechner inklusive Monitore. „Für uns kommen die PCs wie gerufen“, sagte Schulleiter Josef Kalvelage. An der Oberschule Dinklage sind Schulstunden am Rechner eine Ergänzung zum klassischen Unterricht.

Begleitet wurde die Spendenübergabe von Etta Schierhold aus der EWE-Geschäftsregion Cloppenburg/Emsland. „Mit den Rechnern möchten wir Schulen und andere Bildungseinrichtungen in ihrer Arbeit unterstützen.“ Die Nachfrage sei groß. Seit Jahren spendet EWE an Bildungseinrichtungen in der Region nicht mehr benötigte Computer, die in einem technisch sehr guten Zustand sind. Alle Geräte sind mit einem Betriebssystem ausgestattet. Das Unternehmen möchte damit einen Beitrag zum zeitgemäßen Lernen leisten und die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen fördern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.