• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Sportler des Jahres geehrt

11.11.2014

Eine hervorragende Beteiligung hat es jetzt beim 33. Kindervergleichsschießen der Schützenvereine Ambühren, Nutteln und Vahren gegeben. Den Wanderpokal gewann der Nachwuchs des Schützenvereins „Gut Ziel“ Ambühren mit 959 (von 1000 möglichen) Ringen vor Vahren (925) und Nutteln (925). In der Einzelwertung siegte Johanna Schücke (Ambühren) knapp vor Hannes Deeken (Vahren) und Jonas Bahlmann (Ambühren/ alle jeweils 98 Ringe). Einzelsieger der Vereine wurden Jonas Bünnemeyer (Vahren, 98), Anabell Westerkamp (Ambühren, 97) und Lisa Koopmann (Nutteln, 96). Den Vergleich der Kinderschießleiter gewann Daniela Nellißen (Ambühren) vor Johannes Böhmann (Nutteln) und Franz Josef Bünnemeyer (Vahren). Bei den stellvertretenden Schießleitern siegte Jens Schumacher (Vahren) vor Mario Nellißen (Ambühren) und Michael Küsters (Nutteln).

Insgesamt 36 Bewohner verschiedener Caritaseinrichtungen aus den Landkreisen Cloppenburg und Vechta sind jetzt mit sieben Betreuern nach Berlin gefahren. Den Reisesegen hatte Präses Peter Kossen (Vechta) den Teilnehmern im Bus gespendet. Besonders beeindruckend war der Besuch des Brandenburger Tores und des Reichstages. Dort hatte die Reisegruppe Gelegenheit, mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Gabriele Groneberg über die Belange von beeinträchtigten Menschen zu sprechen. Die Cloppenburgerin hatte die Gruppe nach Berlin eingeladen. Der Stadtführer des Bundespresseamtes verstand es in einfacher Sprache, der Gruppe die Sehenswürdigkeiten nahezubringen. Viele Rückfragen beantwortete er geduldig. Auch beim Besuch im Bundessozialministerium wurde mit den Caritasbewohnern eifrig diskutiert.

Überrascht waren die Betreuer von den Reaktionen beim Besuch des neuen Denkmals T 4, ein Denkmal für die Ermordeten nach dem Euthanasieprogramm der Nazis. „Endlich wird auch an diese Menschen erinnert“, so eine Rollstuhlfahrerin.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als Sportler des Jahres sind jetzt Jan-Philip Wilke, Dorothee Spille und Josef Hogeback beim Sportlerball von Blau-Weiß Galgenmoor geehrt worden. 180 Gäste sorgten für einen angemessenen Rahmen im Hotel Taphorn.

In seiner Laudatio bezeichnete Moderator Ralf Ahlers Dorothee Spille als eine Person, die sich durch ihre ruhige, aber auch zielstrebige Art Achtung und Respekt bei ihren Mitspielerinnen und dem Trainergespann erworben habe. Sie bringe Woche für Woche konstant ihre Leistung als „Mittelfeldmotor“ des BWG-Bezirksligateams. Bereits seit 2007 sei sie fester Bestandteil des Teams.

Jan-Philip Wilke habe sich, so Ahlers, bereits vor Jahren aus dem aktiven Spielbetrieb verabschiedet und auf seine Trainerkarriere konzentriert. Schon in seiner ersten Saison als Co-Trainer gab es direkt einen Aufstieg der 1. Herren zu feiern. Aktuell ist Wilke Coach der 1. E-Junioren. Wilkes Wohnzimmer sei an der Emsstraße, auf dem Vereinsgelände der BWG-Fußballer.

In Josef Hogeback wurde ein Sportler aus dem Altherren-Bereich geehrt. Das Mitglied der Ü 48-Truppe, so Ahlers, gelte als ein sehr fairer Sportkamerad, der in der Vergangenheit auch die Jugendabteilung mit Fahrdiensten unterstützt habe. Auch als Jugendtrainer war er von der F- bis zur A-Jugend aktiv gewesen. Als Mitglied des Festausschusses habe er ebenfalls vollen Elan gezeigt.

Für seinen Einsatz als Moderator wurde Ralf Ahlers auf besondere Art „gedankt“. Er konnte den Hauptpreis der reichhaltigen Tombola, einen Flachbild-Fernseher, mit nach Hause nehmen. Weitere Hauptpreise gingen an Bernd Kutzner (Ballonfahrt) und die Trainerin der BWG-Damen, Silvia Bruns (Fahrrad).

Eine Energie-Erlebnis-Führung haben die Mitarbeiter des Museumsdorfes jetzt während ihres diesjährigen Betriebsausflugs auf dem landwirtschaftlichen Familienbetrieb Huster-Klatte in Klein-Roscharden genossen. Dieser erzeugt seit 2011 Strom und Wärme mit einer Biogasanlage. Dirk Huster-Klatte nahm sich viel Zeit für die interessierten Museumsdörfler. Zum Schluss servierte Hans Huster-Klatte einen Elf-Uhr-Schluck. Die Gäste bedankten sich mit einer Gegeneinladung ins Museumsdorf.

Die Musiker von „Woodwind&Steel“ präsentieren „Best of Irish Folk“ am Sonnabend, 29. November, in Cloppenburg. Beginn ist um 20 Uhr im Dorfkrug des Museumsdorfs. Das Publikum hat ordentlich etwas zu lachen, wenn Ed O’Casey, der charismatische Sänger und Entertainer der Band, Geschichten aus dem irischen Alltag, von seinem irischen Großvater und dem Rest der Familie zum Besten gibt. Mit der Soloflötistin Ann O’Casey und dem Multiinstrumentalisten Matt McGuire (Gitarre, irischer Dudelsack, Mundharmonika) entfalten die Livemusiker eine Soundvielfalt, die die ganze Bandbreite des Irish Folk abdeckt. Gefühlsbetonte Musik, berührende Lieder, melancholisch und mystisch, wie eine Nebelnacht an einem schottischen Lough wechseln sich ab mit rasanten, mitreißenden Jigs und Reels, bei denen die Füße nicht mehr stillstehen können. Karten für das Konzert sind zum Preis von 18 Euro im Dorfkrug, in der Buchhandlung Terwelp sowie an allen Verkaufsstellen von Nordwest-Ticket (Telefon 04 21/ 36 36 36) erhältlich.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.