• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Auto gerät unter Sattelzug – A28 in Richtung Bremen  gesperrt
+++ Eilmeldung +++

Unfall Bei Delmenhorst
Auto gerät unter Sattelzug – A28 in Richtung Bremen gesperrt

NWZonline.de Region Cloppenburg

Teamarbeit ist gefragt

16.11.2017

Zu einem Kennenlern- und Teambildungsseminar haben sich 41 Schülerinnen und Schüler der elften Klassen der Fachoberschulen Technik sowie Gesundheit und Soziales der Berufsbildenden Schulen (BBS) Friesoythe in Papenburg getroffen.

Auf dem Gelände der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte Emsland (HÖB) verbrachten die Schüler drei intensive Tage. Zu Beginn des elften Jahrgangs in der Fachoberschule kommen Schüler aus unterschiedlichen Realschulen zusammen. Im Zentrum stand deshalb das Kennenlernen und Zusammenwachsen des Jahrgangs sowie das planvolle und strukturierte Arbeiten im Team. Auf dem Plan standen verschiedene Aufgaben, die spielerisch gelöst werden mussten. Dabei kam es in erster Linie auf die Teamarbeit der Schüler an, ohne die der gewünschte Erfolg nicht erreicht werden konnte.

Beispielsweise sollten die Schüler ein befahrbares Floß bauen und damit über einen kleinen See fahren. Ihnen standen nur begrenzte Materialien zur Verfügung wie zum Beispiel ein paar Bretter, eine Plane, Luftballons oder ein Band. Diese knifflige Aufgabe in einer vorgegebenen Zeit zu lösen, kann nur im Team funktionieren.

„Ich fand den Besuch in der HÖB sehr gut. Bei der Teamarbeit haben wir viel gelernt und vor allem Spaß gehabt. Außerdem schmeckte das Essen sehr lecker“, meinte Janna Wakergut, Schülerin der Fachoberschule Gesundheit und Soziales (FOG+S11), abschließend zum Ende des Seminars.

Die Organisatoren waren die Klassenlehrer der einzelnen Klassen. Zum Ende des Seminars konnten auch sie ein positives Fazit ziehen. „Es ist schön, zu sehen, wie durch solche Seminare die Schülerinnen und Schüler zu einer echten Klassengemeinschaft zusammenwachsen“, sagte Jutta Göken, Klassenlehrerin der FOG+S 11.

Im Rahmen der gemeinsamen Sitzung von Vorstand und Kuratorium der Spadaka-Stiftung, ist unter der Leitung des Kuratoriumsvorsitzenden Georg Glup die selbstständige Steuerberaterin in Friesoythe, Maria Schrand, zum neuen Kuratoriumsmitglied der Spadaka-Stiftung gewählt worden. Franz Nonnenmacher, der seit Gründung der Stiftung im Jahre 2005 stellvertretender Kuratoriumsvorsitzender war, schied aus Altersgründen aus. Als Dank für seine langjährige, ehrenamtliche Mitwirkung im Kuratorium der Spadaka-Stiftung, wurde ihm ein Präsent überreicht.

Kuratoriumsmitglied Georg Litmathe aus Friesoythe wurde zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden des Kuratoriums gewählt. Weiteres Mitglied im Kuratorium ist Stefan Bahlmann aus Barßel.

Die Stiftung weist ein Stiftungskapital von 547 000 Euro aus. Mit den Erträgen aus dem Stiftungskapital werden jährlich gemeinnützige Organisationen und Einrichtungen unterstützt. Seit Gründung hat die Stiftung insgesamt 98 000 Euro an Fördermittel für gemeinnützige Zwecke vergeben. Die Stiftung wird vertreten durch die Vorstände Johannes Wilke und Nikolaus Hüls.

Der Kindergarten St. Martin Thüle hatt vor Kurzem wieder zu einem Großelterntag eingeladen. Viele Großeltern waren der Einladung der Kinder gefolgt und das Vereinsheim platze fast aus allen Nähten.

Nachdem die Kindergartenleitung Hildegard Tapken die Großeltern begrüßt hatte, präsentierten die Kinder Lieder und Tänze, die sie vorher mit Erzieherin Melanie Stukenborg eingeübt hatten. Einige Großeltern ließen es sich nicht nehmen und tanzten bei einem Lied mit. Nach der Vorstellung gab es Kaffee und Kuchen und die Kinder erkundeten zusammen mit Opa und Oma den Kindergarten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.