Die Oldenburger Fleischmehlfabrik GmbH aus Kampe hat einige Mitarbeiter für ihre Betriebstreue geehrt und verabschiedete zwei Kollegen nach über 40 Jahren in den Ruhestand. Geschäftsführer Andreas Loi-Brügger, Prokurist Rainer Keen und Betriebsratsvorsitzender Matthias Schulte überbrachten den Jubilaren und Ruheständlern auf der Weihnachtsfeier ihre Glückwünsche. Geehrt wurden: Martina Einhaus für zehnjährige Betriebszugehörigkeit sowie Wilhelm Witte, Josef Meyer, Aloys Timmermann, Andreas Müller, Markus Stoff für 25 Jahre bei der OFK. Egon Schütte und Hermann Brüggemann wurden in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Beiden wurde auch für die Betriebstreue von 43 bzw. 46 Jahren gedankt. Bei Schütte kommt die Besonderheit hinzu, dass auch sein Vater und sein Sohn langjährige Mitarbeiter der OFK waren bzw. sind.

Der Kreishandwerksmeister Günther Tönnies und der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Cloppenburg, Dr. Michael Hoffschröer, waren kürzlich zu Besuch bei den BBS Friesoythe am Schulstandort Scheefenkamp, um die neuen Werkstätten und Laborräume des Berufsbereiches Technik zu besichtigen. Dort wurde in einem ersten Bauabschnitt ein neuer Werkstattbereich für die Bereiche Holztechnik und Bautechnik errichtet. Fachlehrer Stefan Siemer stellte die Multifunktionswerkstatt vor, die für Bautätigkeiten und die Farb-/Raumgestaltung genutzt wird. Gerd Neugebauer führte durch die Holzwerkstatt und die Maschinenwerkstatt und erläuterte die Beschulungsmaßnahmen für die Jugendlichen der Berufseinstiegsschulen sowie die Maßnahmen zur Berufsorientierung für junge Flüchtlinge. In einem zweiten Bauabschnitt wurden vorhandene Werkstätten und Labors konzeptionell überarbeitet, umfangreich renoviert und neu ausgestattet. Weiter ging es zur neuen Werkstatt für Elektrotechnik und Kfz-Elektrik. Fachlehrer Antonius Kanne erläuterte das Ausstattungskonzept.