• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Urkunden vergeben

06.02.2019

Die Kolpingfamilie Altenoythe hat jetzt langjährige Mitglieder geehrt. Die Ehrung nahmen Pfarrer Leo Simon und der Vorsitzende Hans Schlimbach im Karl-Borromäus-Haus in Altenoythe vor. Simon würdigte die Arbeit von Edmund Sassen und Ewald Tholen, die seit 40 Jahren Mitglied sind, als einen wichtigen Bestandteil des Gemeindelebens. Noch länger dabei ist Heinz Wessels. Er gehört dem Altenoyther Gesellenverein nun schon 50 Jahre an. Ganze 60 Jahre in der Altenoyther Kolpingfamilie und somit fast solange, wie die Kolpingfamilie existiert, ist Josef Berndmeyer.

Die Geehrten erhielten eine Urkunde des Bundesverbands sowie ein Präsent der Kolpingfamilie. Kontinuität sei wichtig für den Zusammenhalt von Vereinen und Verbänden. Die Geehrten hätten es über Jahrzehnte als aktive und engagierte Mitglieder bewiesen und in der Gemeinschaft der Kolpingfamilie Zeichen gesetzt. Simon erinnerte daran, dass solche langjährigen Mitglieder für eine Pfarrgemeinde unentbehrlich seien. Das christliche Menschenbild und die Aussage der katholischen Soziallehre – „immer steht der Mensch im Mittelpunkt“ – seien für sie Grundsätze, die ihr mitmenschliches Verhalten geprägt und bestimmt hätten.

Anschließend stärkten sich die Mitglieder bei einem Kohlessen. Nach den Ehrungen folgte ein gemütliches Beisammensein.

Nach insgesamt 160 Unterrichtsstunden, einem 14-tägigen Praktikum und einer schriftlichen und praktischen Prüfung haben nun 17 Teilnehmer von Lehrgangsleiterin Reinhilde Bauken-Witt­struck die Zertifikate der Katholischen Erwachsenenbildung „Berufliche Qualifizierung zum/zur Betreuungshelfer/in in Pflegeheimen“ erhalten. Diese sind: Claudia Kollhoff (Friesoythe), Antje Freese (Friesoythe), Heinrich Wulf (Saterland), Marga Sibum (Elisabethfehn), Daniela Schröder (Bösel), Antje Möhlmann (Ostrauderfehn), Maria Helmers-Willemsen (Barßel), Julia Wink (Saterland), Elisabeth Rosenboom (Saterland), Alexandra Jüdiges (Elisabethfehn), Martine Warnken (Sedelsberg), Stefanie Meemken (Friesoythe), Lidia Mut (Gehlenberg), Katharina Wagner (Barßel), Karima Meißler (Ramsloh) und Nicole Velmeden (Bösel).

Bauken-Wittstruck lobte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ihren enormen Fleiß. Nicola Fuhler, Leiterin des Bildungswerkes, wünschte allen Betreuungshelfern und -helferinnen viel Kraft und Energie für die wichtige Arbeit, die in den Pflegeeinrichtungen geleistet wird. Außerdem bedankte sie sich bei den Dozentinnen und Dozenten für die sehr gute Vermittlung der Kursinhalte.

Ein neuer Kursus startet am 18. Februar um 18.30 Uhr. Anmeldung im Internet unter www.bildungswerk-friesoythe.de.

Auf der Freisprechungsfeier der Elektro-Innung Oldenburg im voll besetzten Casino des Bundestechnologiezentrums (bfe) haben 26 Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik und neun Informationselektroniker nach erfolgreichem Abschluss ihre Prüfungszeugnisse erhalten. Darunter auch René Fromme aus Friesoythe (Gerold Engbers und Bernd Dopychai GbR) und Tobias Soremba, Bösel (Friedrich Kuhnt GmbH) als Informationselektroniker mit Schwerpunkt Geräte- und Systemtechnik.

Obermeister Dieter Meyer wandte sich in seiner Gratulationsansprache an die Junggesellen mit dem Appell, das gewonnene Fachwissen zu nutzen. Mit der abgelegten Gesellenprüfung habe man eine entscheidende Grundlage zum Einstieg in eine gesicherte berufliche Entwicklung geschafft, die vielleicht zur Meisterprüfung, aber sicherlich zu zusätzlichen Fortbildungen führe.

Das Lernen werde nie aufhören, denn die Technologien werden sich auch in Zukunft stark verändern. Die Betriebe in den Elektrohandwerken benötigen dringend den qualifizierten Nachwuchs.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.