Die Dorfgemeinschaft Neulorup-Schwarzenberg sprach dem ersten Vorsitzenden Andreas Breyer auf der Mitgliederversammlung erneut ihr Vertrauen aus. Somit bleibt er für weitere drei Jahre im Amt.

In der Gaststätte Jansen-Olliges hatte Breyer zuvor die Mitglieder und das anwesende Kohlkönigspaar Katrin Meemken und Daniel Breyer zur Versammlung begrüßt. In seinem Rückblick auf die Aktivitäten ragte der beliebte Familientag heraus. 60 Personen hatten mit dem Fahrrad einen Ausflug mit Abschluss auf dem Spielplatz Neulorup unternommen. Dort wurde gegrillt und Stockbrot für die Kinder gebacken. Am St. Martinsumzug nahmen im vergangenen Jahr 30 Kinder teil. Das Kohlessen im Januar 2017 verlief reibungslos. Erledigt wurde im letzten Jahr mit Unterstützung der Stadt Friesoythe der Austausch der Weihnachtsbeleuchtung auf LED-Technik.

Die weitere Gestaltung des Spielplatzes soll auch im neuen Jahr weitergehen. Ebenfalls sind noch mehrere Arbeitseinsätze im Hinblick auf die Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ geplant. Vier feste Termine für dieses Jahr konnte Breyer schon mitteilen: Das Bergfest findet am 15. Juli, der Familientag am 3. März, der St. Martinsumzug am 12. November und das nächste Kohlessen am 27. Januar 2018 statt.

Andreas Breyer bedankte sich nach der Entlastung des gesamten Vorstandes und seiner Wiederwahl für das entgegengebrachte Vertrauen und versprach, sich weiterhin im Sinne der Dorfgemeinschaft zu engagieren.

Drei Jahre Ausbildung mit mehreren tausend Unterrichtsstunden in Theorie und Praxis liegen hinter 19 Schülerinnen und Schülern der Gesundheits- und Krankenpflegeschule am Pius-Hospital in Oldenburg. Sie haben ihr Examen erfolgreich absolviert und dürfen sich nun Gesundheits- und Krankenpfleger/-in nennen.

Die Ausbildung wurde bereits zum dritten Mal in Kooperation mit dem St. Marienhospital Friesoythe, dem Josef Hospital Delmenhorst Mitte und dem Krankenhaus Johanneum in Wildeshausen durchgeführt. Der theoretische Unterricht fand dabei vollständig in Oldenburg statt.

Die praktische Ausbildung erfolgte in den Kooperationshäusern und im Pius-Hospital. Mit ihrer intensiven und fundierten Ausbildung stehen den jungen Frauen und Männern viele Türen offen – auch und besonders vor dem Hintergrund des großen Bedarfs an professionellen Pflegefachkräften, heißt es in einer Mitteilung des Pius Hospitals. Zusätzlich bietet der Bereich der Pflege zahlreiche Möglichkeiten, sich beruflich weiterzubilden und zu spezialisieren. Am 16. Februar wurden die Absolventen im Pius-Hospital auch im Beisein vom Friesoyther Krankenhausgeschäftsführer Bernd Wessels feierlich verabschiedet.