• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Von Fußball bis Ehrung

22.05.2019

Kicken wie die Profis – ein Traum, den jedes fußballbegeisterte Kind wohl kennt. Doch bis zum Fußballprofi ist es ja immer ein weiter Weg. Ein erster Baustein für die Schüler der IGS Barßel ist die Fußballschule, die seit drei Jahren für die Schüler der fünften Klassen angeboten wird. Dafür kam extra Profitrainer Markus Wuckel nach Barßel, der aktuell die Frauenfußallmannschaft von Arminia Bielefeld trainiert, die in der 2. Bundesliga spielt.

„Es geht um Bewegung, es geht um ein gute Ballgefühl und es geht um Koordination beim heutigen Training“, sagte Wuckel zu den Schülern. Neben Koordination- und Abstoßübungen gab es für die Mädchen und Jungen der Schule auch noch ein spannendes Abschlussspiel. „Es ist ganz wichtig, dass die Kinder im Spiel selbst merken, wie sie mit dem Ball klar kommen“, so Wuckel weiter, der selbst als Profi unter anderem beim VfB Oldenburg gespielt hat.

Die Fußballschule gehört zum sportlichen Schwerpunkt der IGS. Um die erfahrenen Trainer nach Barßel holen zu können, erhält die Schule Unterstützung von zahlreichen Vereinen und Firmen aus dem Seemannsdorf. „Wir wollen mir der Fußballschule die Bewegung der Schüler so früh wie möglich fördern“, sagt Tobias Brossmann, didaktischer Leiter an der IGS.

Für eine 65-jährige Treue zum Kolpingwerk zeichnete der Vorstand der Kolpingfamilie Harkebrügge jetzt den emeritierten Harkebrügge Pfarrer Johannes Brinkmann mit der Dankesurkunde aus. Der Jubilar war während seines priesterlichen Wirkens in Harkebrügge Präses der Kolpingfamilie. Bis 2006 wirkte Brinkmann dort als leitender Pfarrer. Bis zu seiner Emeritierung versah er dort seinen Pfarrerdienst als Vicarius Cooperator.

In all den Jahren seines seelsorgerischen Wirkens verstand es Pfarrer Brinkmann das dörfliche Leben in Harkebrügge mit dem kirchlichen Leben immer wieder zu verknüpfen. Heutiger Präses ist Diakon Clemens Hogeback.

Zu einem Spargelessen im Hotel Landgasthof Herzog auf dem Carolinenhof hatte der CDU-Gemeindeverband Barßel eingeladen. In gemütlicher Atmosphäre trafen sich die Mitglieder mit dem Europaabgeordneten Dr. Stefan Gerold. Interessante Gespräche und Einblicke in die EU Politik gefielen den Gästen. „Es hat viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf ein Wiedersehen. Nach der Umstrukturierung des CDU-Gemeindeverbandes, ist dies ein Auftakt von Veranstaltungen, auch der Newsletter von Barßel nach Berlin gehört dazu“, so Vorsitzender Ralf Lampen.

Die ehemaligen Schüler des Einschulungsjahrganges 1969 haben sich jetzt 50 Jahre nach der Einschulung in Barßelermoor wiedergesehen. Sie wurden in der Grundschule in Barßelermoor unter Bernhard Stegemann eingeschult. Nach der Kaffeetafel, ging es zur Marienschule und in den Klassenraum, wo die letzten zwei Jahre der Grundschulzeit verbracht wurden. Mit einem gemütlichen Abendessen und viele Erinnerungen, endete der Tag. Viele der Teilnehmer wohnen immer noch in Barßel und Umgebung. Die meisten haben seit ihrer Einschulung Kontakt gehalten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.