• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg

Waffeln und Fingerfood

21.04.2015

„Fingerfood“ war ein Abend bei den Landfrauen Friesoythe überschrieben. Agnes Norrenbrock konnte fast 70 Frauen dazu begrüßen. Viele verschiedene Rezepte waren von den Frauen aus Mehrenkamp vorbereitet worden. In drei „Gängen“ konnten dann etwa Frischkäse-Paprika-Schiffchen im Speckmantel, Speck-Zwiebel-Küchlein mit Pilzfüllung, Windbeutelchen mit Forellenmousse und viele Varianten mehr probiert werden. Maria Jannink hatte noch Geschichten zum Lachen und Schmunzeln auf „Platt“ dabei.

Der Förderverein des BV Neuscharrel hat zum dritten Mal in Folge sein Pokerturnier ausgerichtet – erneut mit großem Erfolg. Die Erlöse des Pokerturniers sind für die Jugendabteilung bestimmt. Zahlreiche Teilnehmer hatten sich angemeldet. Der Vorstand mit Bernd Plaggenborg, Willy Eilers, Heinz Sandmann, Willy Brundiers und weitere Mitglieder des Fördervereins hatten das Jugendheim perfekt für die Pokernacht vorbereitet. Gespielt wurde in der bekannten Pokervariante „Texas Hold’em – No Limit“. Eine Leinwand zeigte jederzeit den Spielablauf, die Punkte und Ergebnisse aller Tische an.

Die „Altenoyther Poker Piraten“ konnten sich in Neuscharrel einen Wanderpokal sichern. Den ersten Platz bei der Einzelwertung erspielte sich Michael Plaggenborg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Lock „Hendrik“ hatte zwei Salonwagen angehängt: Die Mitglieder der Museumseinsenbahn Friesoythe-Cloppenburg e.V. waren am Frie-soyther Bahnhof vorgefahren. 55 Landfrauen aus Markhausen unternahmen darin einen Ausflug. Die erste Zwischenstation war Bösel. Dort wurden alle Landfrauen bei der Familie Josef Vagelpohl zu einem kleinen Umtrunk eingeladen. Weiter ging es mit der Bahn zum Gartencenter Aumann nach Garrel. Dort angekommen, stärkten sich alle bei herrlichem Sonnenschein auf der Terrasse mit Kaffee und selbst gebackenem Kuchen. Danach führte der Weg in das Gartencenter. Gut gelaunt ging es dann ab 18 Uhr wieder Richtung Heimat.

Einen Halbtagesausflug zur Waffelfabrik „Meyer zu Venne“ in Venne bei Ostercappeln unternahmen 49 Senioren von St. Marien aus Friesoythe. Diakon em. Otger Eismann konnte auch einige Teilnehmer aus Thüle und Neuscharrel begrüßen.

In Venne angekommen wurden die Senioren von der Senior-Chefin des Werkes, Brigitte Meyer zu Venne, herzlich begrüßt und mit einem Filmvortrag auf die Waffelproduktion eingestimmt. Angefangen hatte alles im Jahre 1949 auf dem Hof Meyer zu Venne mit der Produktion von Eiswaffeln. Die erhöhte Nachfrage nach Eiswaffeln erforderte den Bau der heutigen Fabrikanlage, wo etwa 240 Mitarbeiter beschäftigt sind. Anschließend besichtigten die Teilnehmer das werkseigene Waffelmuseum mit hand- und maschinenbetriebenen Herstellungsgeräten aus mehreren Jahrhunderten.

Weiter ging die Fahrt zum „Darpvenner Bauernhofcafé“, einem rustikalen alten Bauernhof, wo bereits eine Kaffeetafel auf die Besucher wartete und man es sich bei bester Stimmung gut gehen ließ. Das strahlende warme Frühlingswetter lud zudem dazu ein, draußen zu sitzen oder durch den hofeigenen Tierpark zu spazieren.

Auf der Heimreise wurde der bekannte Wallfahrtsort Lage bei Rieste angesteuert, vielen bekannt durch das „Kreuztragen“. Diakon Eismann erklärte den Senioren den Sinn des Kreuztragens. Die Teilnehmer brachten zahlreiche Kerzenopfer für ihre persönlichen Anliegen. Mit dem Osterlied „Wahrer Gott wir glauben dir“ und dem anschließenden Segen verabschiedete Diakon em. Otger Eismann die Senioren auf die Heimreise.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.